Traktorenlexikon: Porsche-Diesel P144

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo Hersteller Foto
Logo fehlt Porsche-Diesel P144
Basisdaten
Hersteller: Porsche
Modellreihe: P
Modell: 144
Motor
Hubraum: 3288 cm³
Anzahl Zylinder: 4
Leistung: 32,2 kW / 44 PS
Drehmomentanstieg: XX %
Maße und Abmessungen
Länge: 3130 mm
Breite: 1640-2340 mm
Höhe: 1840 mm
Radstand: 1980 mm
Spurweite: 1460 / 1274-1974 mm
Wenderadius (mit/ohne Lenkbremse): 3500 mm
Eigengewicht: 2095 kg
Bauzeit und Stückzahl
Bauzeit: von 1956 bis 1957
Gesamtstückzahl: ca. 60 Stück
Sonstiges
Höchstgeschwindigkeit: 26,3 km/h
Standardbereifung (vorn / hinten): 6.00-20 / 13-30, 9-42

Wie bei allen Modellen der P-Reihe wurde auch der P 144 bis Ende 1956 von Allgaier weiterproduziert. Allerdings waren die Stückzahlen so gering, dass man bei jedem P 144 von einem Einzelstück sprechen kann. Ein Grund war sicherlich der Kaufpreis von 14.700,00 DM, der außerhalb der finanziellen Möglichkeiten der meisten Landwirte lag. Aus diesem Grund wurde der P 144 auch als Flughafen-Version angeboten. Diese Variante hatte den Rumpf 45 Zentimeter länger als die Normalversion und ein Siebenganggetriebe. Trotz dieser durchdachten Konstruktion blieb dem Flughafen-Schlepper der Erfolg versagt. 1958 wurde der P 144 durch den Master 408 abgelöst.

Bauart[Bearbeiten]

rahmenlose Blockbauweise

Motor[Bearbeiten]

  • Porsche-Diesel, stehender-luftgekühlter 4-Zylinder-/4-Takt-Reihen-Wirbelkammer-Diesel mit untenliegender-zahnradgetriebener Nockenwelle, handverstellbarem Fliehkraftregler, Ölbadluftfilter, Bosch-Einspritzsystem, hängende Ventile, Druckumlaufschmierung durch Zahnradpumpe, Fernthermometer und Radial-Kühlgebläse.
  • Bohrung = 95 mm, Hub = 116 mm
  • Kompressionsdruck = 18 atü
  • Verdichtung = 19:1
  • Drehmoment = 15,9 mkp bei Nenndrehzahl ( Max. Drehmoment = 17,1 mkp )
  • Mittlere Kolbengeschwindigkeit = 7,7 m/sec. bei Nenndrehzahl
  • Ab Schlepper NR. = Fünf statt sechs Kolbenringe
  • Drehzahl der Ölpumpe = 1000 U/min. bei Nenndrehzahl
  • Fördermenge der Ölpumpe = 22 l/min. bei Nenndrehzahl
  • Minimaler Öldruck = 2,0 atü bei Nenndrehzahl
  • Bosch-Einspritzpumpe, Typ: PF 2 A 60 BS 108/2
  • Bosch-Einspritzdüsen, Typ: DN 30 S 2
  • Drehzahl des Kühlgebläse = 4940 U/min. bei Nenndrehzahl
  • Luftfördermenge = 595 l/min. bei Nenndrehzahl

Kupplung[Bearbeiten]

  • Einscheiben-Trockenkupplung von Fichtel & Sachs, Typ: G 30/Z in Verbindung mit ölhydraulischer Voith-Strömungskupplung

Getriebe[Bearbeiten]

  • ZF-Zahnrad-Wechselgetriebe, Typ: A-17
  • 5 Vorwärtgänge, 1 Rückwärtsgang
  • Auf Wunsch mit zusätzlichem Kriechgang
  • Flughafenversion = 7 Vorwärts-und einen Rückwärtsgang

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Mit Hinterradbereifung 13-30 AS

  • 1.Gang = 4,2 km/h; 2.Gang = 6,7 km/h; 3.Gang = 9,3 km/h; 4.Gang = 14,2 km/h; 5.Gang = 26,3 km/h.
  • Rückwärtsgang = 5,2 km/h; Kriechgang = 2,1 km/h.

Antrieb[Bearbeiten]

Hinterrad

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Getriebezapfwelle mit Normprofil, hinten
  • Drehzahl = 540 U/min. bei 1652 U/min.- Motordrehzahl ( Leistung = 41,2 PS )
  • Kupplungsunabhängige Frontzapfwelle, auch für Mähantrieb, separat schaltbar
  • Drehzahl = 1000 U/min. bei Nenndrehzahl
  • Optional mit aufsteckbarer Riemenscheibe für vorne und hinten
  • 300 mm Durchmesser, 150 mm Breite
  • Riemengeschwindigkeit, vorne: 27,8 m/sec.; hinten = 22,9 m/sec. bei Nenndrehzahl

Bremsen[Bearbeiten]

  • Fußbetätigte Innenbackenbremse auf die Hinterräder wirkend, als Lenkbremse zu verwenden
  • Unabhängige Handbremse, als Außenbremse aufs Getriebe wirkend

Achsen[Bearbeiten]

  • Vorderachse als einzelradgefederte und in der Höhe verstellbare Pendelachse
  • Starre Hinterachse
  • Hinterachsuntersetzungsgetriebe als geradverzahnte Stirnradübersetzung
  • Achslast vorne = 845 kg, hinten = 1390 kg

Lenkung[Bearbeiten]

  • ZF-Segmentlenkung

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Optional, Einfach-wirkender hydraulischer Kraftheber mit Dreipunktaufhängung von Porsche-Diesel, Typ: 700
  • Zylinder mit 85 mm Kolbendurchmesser und 146 mm Kolbenweg, bei 110 atü Betriebsdruck
  • Hydraulikpumpen von Teves, Eckerle, Plessey und Bosch
  • Plessey-Förderpumpe, Typ: 1 H 080 mit 11 l/min. bei 105 bar und 3135 U/min.
  • Auf Wunsch, Plessey-Förderpumpe, Typ: 2 H 24 mit 22 l/min. bei 105 bar und 2240 U/min.
  • Oder Teves-Förderpumpe mit 20 l/min. bei 100 bar und 2240 U/min.
  • Auch Bosch-Förderpumpe mit 14 l/min. bei 140 bar und 2240 U/min.
  • Max. Hubkraft = 800 kg

Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • Komplette Bosch-Lichtanlage nach STVZO
  • Bosch-Anlasser 12V-2,5 PS; Bosch-Lichtmaschine 12V-90 W; zwei Batterien 6V-135 Ah

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

     Länge ..................3130  mm/Airportversion = 3580 mm
     Breite: ................1640  mm/Airportversion = 2350 mm mit Zwillingsbereifung
     Höhe: ..................1840  mm/Airportversion = 1763 mm
     Spurweite: .............1280-1640  mm
     Radstand: ..............1980  mm/Airportversion = 2400 mm
     Bodenfreiheit: ......... ca.480 mm
     Kleinster Wenderadius:
            mit Lenkbremse ..3500  mm
            ohne Lenkbremse .  mm

Eigengewicht[Bearbeiten]

  • Leergewicht = 2100 kg / Airportversion = 4000 kg

Bereifung[Bearbeiten]

  • Serienbereifung vorne = 6,00-20 ASF, hinten = 13-30 AS
  • Optional hinten = 9-42 AS
  • Airportversion vorne = 6,50-16 ASF, hinten = 12,00-24 EM-Spezial

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 46 l
  • Getriebeöl = 23 l
  • Motoröl = 15 l
  • Kraftheber = 5,2 l
  • Ölhydraulische Kupplung ~ 7,2 l
  • Lenkung = 0,8 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Spez. Kraftstoffverbrauch = 195 g/PSh auf Md-Max.
  • Spez. Ölverbrauch = 1,5-2,0 g/PSh bei Nenndrehzahl

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerplattform mit gefedertem Sitz und linkem Kotflügelsitz
  • Optional mit Fritzmeier-Verdeck, Betriebsstundenzähler, Uhr, Rückscheinwerfer und rechtem Kotflügelsitz

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Kaufpreis = 14.700 DM

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Kriechgang, Fritzmeier-Verdeck, Rückscheinwerfer, Betriebsstundenzähler, Uhr, Rückscheinwerfer, Seilwinde, Rasspe-Mähwerk, Kraftheber, Riemenscheibe, Zusatzgewichte, Vorderradkotflügel

Literatur[Bearbeiten]

  • Porsche und Allgaier-Das Typenbuch (A. Mößmer)
  • Allgaier-Porsche-Diesel, Datenbuch (A. Bauer)
  • Porsche-Diesel-Prospekte (A. Bauer)

Weblinks[Bearbeiten]

zurück zur Typenübersicht

zurück zum Inhaltsverzeichnis