Traktorenlexikon: Reform

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht

Die Reformwerke Wels, Markenname Reform, sind ein österreichischer Hersteller von Spezialfahrzeugen für die Landwirtschaft (Berglandtechnik) und Kommunalwirtschaft.

Als Nischenanbieter exportiert das rund 400 Mitarbeiter beschäftigende KMU weltweit, die Exportquote beträgt rund 70 %. Große Bekanntheit verfügt vor allem der Reform Muli, eine Mischung aus Kleintransporter und Traktor, der weltweit als Spezialkleintransporter bei schwierigen Geländebedingungen eingesetzt wird. Eine Tochterfirma ist die Agromont AG (Hünenberg, Schweiz)

Geschichte[Bearbeiten]

Metrac 2002 S

Johann Bauer, Sohn eines Landwirtes, gründete 1910 das Unternehmen mit sieben Mitarbeitern. Erstes Produkt war die Sämaschine „Welsia“. Bis 1940 wurde die Produktpalette laufend erweitert. So wurden nun auch Jauchepumpen und -fässer, Getreideputzmühlen und Kartoffelroder hergestellt.

Nach einem Produktionsstopp im Zweiten Weltkrieg wurde 1945 das alte Programm wieder aufgenommen. 1947 wurde die hauseigene Grau- und Tempergießerei zur Teilefertigung eröffnet. Der erste Motormäher „R1“ ging 1948 vom Band, der Mähwender „2000“ 1965. In den folgenden Jahren wurde in der Schweiz die Tochterfirma Agromont gegründet und der erste Universal-Transporter „Muli 25“ wurde gebaut.

Ab 1977 wurde der Hanggeräteträger „Metrac“ als neues Produkt eingeführt, die einzelnen Gerätetypen wurden kontinuierlich verbessert: Allradlenkung, erweiterbare Arbeitshydraulik, Federung.

1993 wurde das erste hydrostatisch angetriebene Gerät erzeugt, der „Metrac 4004H“. 1999 erschien der Bergtraktor „Mounty“ als ein Traktor mit vier gleich großen Rädern. Die Palette der Mäher wurde 2003 mit der Übernahme der Bucher-Hydromäher (Bucher-Guyer Schweiz) ausgeweitet.

Reform stellt Sämaschinen, Hanggeräteträger, Spezialtransporter, Spezialtraktoren und Motormäher her. Die Maschinen werden in Wels gefertigt.

Typen[Bearbeiten]

Es wurden bzw. werden Schlepper mit folgenden Typenbezeichnungen vertrieben:

Metrac[Bearbeiten]

Metrac 3003 S

Zusätze in der Typenkennung: G = Schaltgetriebe, H = hydrostatischer Antrieb, X = Endantrieb, K = …, H = …, S = …

Metrac 2002–4004

Metrac G

Metrac G5

Metrac H

Mounty[Bearbeiten]

Muli[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Reform-Fahrzeuge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wikipedia: Reformwerke Wels – enzyklopädische Informationen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht