Traktorenlexikon: Schlüter Super 1500 TVL

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Schlüter“
Logo Hersteller Foto Super 1500 TVL
Logo fehlt Schlüter Super 1500 TVL Spezial
Basisdaten
Hersteller: Anton Schlüter Freising
Modellreihe:
SF 6950/1502
SF 6950/1505 ab 4/1975 SF 6950/1506
SF 6950/1508 
SF 6950/1510
SF 6950/1512 ab 10/90 SF 6950/1518
Modell: Super 1500 TVL / SF 6950
Motor
Hubraum: 7.127 cm³ ( ab 7/87: 7389 )
Anzahl Zylinder: 6
Leistung: 110 kW / 150 PS ( ab 5/90: 116 kW / 155 PS )
Drehmomentanstieg: 20,4 %
Maße und Abmessungen
Länge: 4.625 mm
Breite: 2.500 mm
Höhe: 2.875 mm
Radstand: 2.720 mm
Spurweite: vorne: 1776 mm / hinten: 1870 mm
Wenderadius (mit/ohne Lenkbremse): 4700 mm / 9.400 mm
Eigengewicht: 6200-6700 kg
Bauzeit und Stückzahl
Bauzeit:
SF 6950/1502: 8/1972 - 2/1974
SF 6950/1505 + 1506: 3/1974 - 7/1978
SF 6950/1508 : 9/1976 - 10/1978
SF 6950/1510 : 10/1978 - 8/1984
SF 6950/1512 + 1518: 10/1984 - 3/1992
Gesamtstückzahl:
SF 6950/1502: 148 Stück
SF 6950/1505 + 1506: 328 Stück
SF 6950/1508 : 252 Stück
SF 6950/1510 : 494 Stück
SF 6950/1512 + 1518: 40 Stück
Sonstiges
Höchstgeschwindigkeit: 32-40-50 km/h
Standardbereifung (vorn / hinten): 14.9 R-28 / 20.8 R-38

Nach dem Entfall der kleineren Typen verstärkte Schlüter das Engagement oberhalb von 100 PS. Im August 1972 kam der Super 1500 TVL, mit Anfangs 145 PS auf den Markt. Durch die gesteigerte Motorleistung und der dadurch mögliche Anbau schwerer Geräte führten zu einer höheren Vorderachslast. Dadurch verlängerte sich der vordere Überhang gegenüber des Super 1500 TV um 130 mm.

Bauart[Bearbeiten]

Motor[Bearbeiten]

  • Schlüter, Typ: SDMT 110 W 6,eingebaut von 1970 bis 1987, ( ab 7/1987 = SDMT 112 W 6 ), wassergekühlter -6-Zylinder-4-Takt-Dieselmotor mit Direkteinspritzung (Zentralbrennraum), Bosch - Mehrloch - Einspritzdüsen, Bosch - Fliehkraftverstellregler, 7-fach gelagerter Kurbelwelle, Ölbadluftfilter und Abgas - Turbolader.
  • Kühlung: Wasser,
  • Bohrung: Hub: 110 / 125 mm ( Bohrung ab 7/1987 = 112 mm )
  • Hubraum: 7127 cm³ ( ab 7/1987 = 7389 cm'3 )
  • Verdichtungsverhältnis 18,0 : 1
  • Max. Einspritzdruck = 200 bar ( ab 1981 = 240 bar )
  • Max. Drehmoment = 589 Nm bei 1300 U/min. ( ab 7/1987 = 588 Nm )
  • Aufladung: Abgasturbolader KKK 3 LEP,
  • Zündfolge: 1-5-3-6-2-4,
  • Ölfüllung: 18 l,
  • Gewicht: 625-670 kg

Kupplung[Bearbeiten]

LUK DT 330/330, ab 9/82: DT 350/350, zus. Turbokupplung: Voith 422 TD

Getriebe[Bearbeiten]

  • Hersteller: ZF,
  • Baumuster: T3406, ab 4/1975 ZF T-3450
  • Vorwärtsgänge: 12, a.w. 20, bei 50 km/h 24
  • Rückwärtsgänge: 5, a.w. 9, bei 50 km/h 10

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • Vorwärts = 2,6 - 30,0 km/h. / Rückwärts = 4,0 - 23,4 km/h.
  • Kriechgänge vorwärts = 1,0 - 2,0 km/h. / Rückwärts = 1,4 - 2,1 km/h.
  • Superkriechgänge vorwärts = 0,30 - 0,60 km/h. / Rückwärts = 0,41 - 0,64 km/h.
  • Endgeschwindigkeit je nach Baujahr und Getriebeausführung = 29,5; 30,0; 31,7; 36,7; 37,6 und 44,2 km/h.

Antrieb[Bearbeiten]

  • Allrad

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Unabhängige - lastschaltbare Motorzapfwelle, 1 3/8" - 6 Keil
  • 612 U/min. umschaltbar auf 1023 U/min. bei Nenndrehzahl
  • 1000 U/min (a.W. 540 U/min)

Bremsen[Bearbeiten]

Trommeln, hydr. a.W. vorne Scheiben (a.W.)Zweikreis Druckluft

Achsen[Bearbeiten]

Vorderachse ZF ALP 3052 SF 6950/1512 ZF APL 350, ab 10/1990: APL 745/4

Lenkung[Bearbeiten]

ZF, hydrostatisch

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

Baumuster : ZF KR 25

Ölpumpe : SF 6950/1502: Bosch oder Kracht, sonst Bosch SF 6950/1512 + 1518: Bosch Tandem

Betriebsdruck : 175 bar, ab SF 6950/1510 180bar

Hubkraft:

SF 6950/1502: 5600 kg

SF 6950/1505 + 1506: 5600 kg

SF 6950/1508 : 5600 kg

SF 6950/1510 : 5600 kg a.W. 6500 kg ab 1980: 6200 kg a.W 7200 kg ab 1982 a.W. 8400 kg

SF 6950/1512 + 1518: 6200 kg a.W. 7200 kg oder 8400 kg

Steuergeräte[Bearbeiten]

Bosch mechanisch, Serie 1x doppelwirkend, 1x einfachwirkend, auf Wunsch bis zu 3x doppelwirkend

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

12V

24V Anlasser

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Von 8/1972 - 2/1974: länge = 4535 mm, breite = 2280 mm, höhe = 2530 - 2565 mm / Radstand = 2637 mm / Spurweite hinten = 1820 - 2120 mm
  • Von 3/1974 - 2/1975: länge = 4535 mm, breite = 2280 mm, höhe = 2560 - 2720 mm / Radstand = 2637 mm / Spurweite hinten = 1820 - 2120 mm
  • Von 4/1975 - 7/1976: länge = 4535 - 4625 mm, breite = 2280 mm, höhe = 2560 - 2720 mm / Radstand = 2720 mm / Spurweite hinten = 1820 - 2120 mm
  • Von 9/1976 - 10/1978: länge = 4625 mm, breite = 2380 mm, höhe = 2865 mm / Radstand = 2720 mm / Spurweite hinten = 1820 - 2120 mm
  • Von 10/1978 - 4/1984: länge = 4625 - 4670 mm, breite = 2500 mm, höhe = 2865 - 2875 mm / Radstand = 2720 mm / Spurweite hinten = 1920 - 2120 mm
  • Von 5/1984 - 7/1990: länge = 4670 mm, breite = 2500 mm, höhe = 2875 mm / Radstand = 2720 mm / Spurweite hinten = 1920 - 2120 mm
  • Von 8/1990 - 3/1992: länge = 4760 mm, breite = 2500 mm, höhe = 2875 mm / Radstand = 2810 mm / Spurweite hinten = 1920 - 2120 mm

Eigengewicht[Bearbeiten]

  • Von 8/1972 - 7/1976 = 5275 - 5475 kg
  • Von 8/1976 - 10/1978 = 5700 kg
  • Von 11/1978 - 4/1984 = 6200 - 6700 kg
  • Von 5/1984 - 3/1992 = 6400 kg

Bereifung[Bearbeiten]

14.9 - 28 / 18.4 - 38, 14.9 R 28 / 18.4 R 38, 14.9 R 30 / 20.8 R 38, 18.4 R 26 / 20.8 R 38

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Diesel = 310 l
  • Motorenöl = 18 l
  • Hydraulik- bzw. Getriebeöl = 40 l
  • Getriebeöl Hinterachse = 2 x 8 l
  • Getriebeöl Planeten Vorderachse = 2 x 1 l
  • Getriebeöl Differential Vorderachse = 7 l
  • Hydromatik ( Voith - Turbokupplung ) = 10,3 l ATF
  • Kühlwasser = 22-24 l

Verbrauch[Bearbeiten]

14 Liter pro Stunde

Kabine[Bearbeiten]

Schlüter 2112, hydraulisch kippbar, ab 1980 nach Stückliste III (geänderte Kotflügel, höher angesetzte Seitenfenster), ab 1984 nach Stückliste IV (feststehende Seitenfenster, neues Heckunterteil mit Schiebefenster, neue Deckenverkleidung, Dachhaube an 4 Schrauben befestigt)

Sonstiges[Bearbeiten]

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

Rückfahreinrichtung, Zusatzhubzylinder, Frontkraftheber mit Frontzapfwelle, Kriechgang- oder Superkriechganggetriebe, 540 Zapfwelle, 40 km/h Getriebe 50 km/h Getriebe Frontlader

Literatur[Bearbeiten]

  • Klaus Tietgens: ALLE TRAKTOREN VON SCHLÜTER,
  • Wolfram A. Riedel: Schlüter Traktoren Bärenstark,
  • K.-H Fischer / Klaus Tietgens: Schlüter in aller Welt - Zwei Bären auf Reisen,
  • Manfred Hierhager: Schlüter Illustrierte und Schlepper-Prospekte,
  • Klaus Tietgens: Schlüter Traktoren im Einsatz,
  • Glienke / Hierhager: Schlüter Schlepper im Einsatz I/II
  • Joachim M. Köstnick: Traktoren made in Germany, Seite 209
  • Schlüter - Das Typenbuch ( K. Tietgens )

Weblinks[Bearbeiten]

www.schlueter-fanpage.de, www.schlueter-traktoren.de, www.schlueter-club.de, www.schlueterclub.de, www.schlueterfreunde-donau-ilm.de, www.schlueterfreunde.de, www.supertrac.de, www.schlueterfreunde-hallertau.de

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Schlüter“