Traktorenlexikon: Schlüter Super 800 / 850 V

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo Hersteller Foto
Logo fehlt Schlüter Super 850
Basisdaten
Hersteller: Schlüter
Modellreihe: Super-Reihe
Modell: 850
Motor
Hubraum: 6371 - 6619 cm³
Anzahl Zylinder: 6
Leistung: 62,2 kW / 85 PS, 1970 - 1971 65,9 kW / 90 PS
Drehmomentanstieg: XX %
Maße und Abmessungen
Länge: 4355 - 4590 mm
Breite: 2050 mm
Höhe: 2340 - 2400 mm
Radstand: 2627 mm, ab 1/70 2637 mm, ab 9/75 2720
Spurweite: 1576-1976 mm
Wenderadius (mit/ohne Lenkbremse): 4000 ( A:4500 ) mm
Eigengewicht: 3460-3900 kg, Allrad 3990-4330 kg
Bauzeit und Stückzahl
Bauzeit: 7/1968 bis 11/1976
Gesamtstückzahl: 437
Sonstiges
Höchstgeschwindigkeit: 27 km/h
Standardbereifung (vorn / hinten): 6.50-20, 7.50-20 / 14-34, 15-30, 15.5-38; Allrad 10-24, 14.5-20 / 14-34, 15-30, 15.5-38

Der Super 850 unterschied sich zunächst nur durch die höhere Motorleistung vom Super 750. Erst später gab es dann einen hubraumstärkeren Motor und schließlich ein stärkeres Getriebe. Ab 1970 wurden auch hier eckige Kotflügel und ein Sicherheitsrahmen mit Sonnenschutzdach eingeführt. Der Allrad-Anteil lag bei 93 %. Die Traktormobilkabine, erstmals im Oktober 1968 geliefert, wurde ab Mitte 1969 von rund 15 % der Käufer verlangt.

Bauart[Bearbeiten]

Halbrahmenbauweise

Motor[Bearbeiten]

  • Wassergekühlter Schlüter 4-Takt-6-Zylinder-Dieselmotor mit Direkteinspritzung, Kolben mit zentralem Brennraum, Öldruckschmierung, Öl - Spaltfilter, 3-Stoff Kurbelwellen - Gleitlager, einstellbare Zahnradölpumpe, Bosch - Fliehkraftverstellregler, Bosch - Zapfendüsen und Ölbadluftfilter.
  • Technische Bezeichnung von 7/1968 - 10/1971 = SF 6810/850 ( 250 Stück gebaut )
  • Von 7/1968 - 4/1969 = Motor-Typ: SD 105 W6 ( 6494 cm'3 ), von 1/1969 - 7/1969 = Motor-Typ: SD 106 W6 ( 6619 cm'3 )
  • Bohrung = 105 mm ( ab 1/1969 = 106 mm, ab 1/1972 = 104 mm ), Hub = 125 mm
  • Verdichtungsverhältnis = 19,5 : 1
  • Mittlere Kolbengeschwindigkeit = 5,0 - 10,4 m/sec.
  • Max. Einspritzdruck = 140 bar ( ab 7/1969 = 200 bar )
  • Max. Drehmoment = 351 Nm bei 1300 U/min.
  • Ab 7/1969 - 3/1974 = Motor-Typ: SDM 106 W6 ( 6619 cm'3 ) mit Mehrloch - Einspritzdüsen und Kolben mit exzentrischem Brennraum
  • Von 1/1972 - 11/1976 = Motor-Typ: SDM 104 W6 ( 6371 cm'3 ) mit Mehrloch - Einspritzdüsen und Kolben mit exzentrischem Brennraum
  • Technische Bezeichnung von 1/1972 - 3/1974 = SF 6810/851 ( 74 Stück gebaut )
  • Technische Bezeichnung von 7/1974 - 11/1976 = SF 6810/852 ( 83 Stück gebaut )

Zylinderzahl:6

Kupplung[Bearbeiten]

LUK DT 310/310 G

a. W. zus. Turbokupplung: Voith 422 TD

Getriebe[Bearbeiten]

Hersteller: ZF - Teilsynchron - Bolzenschaltgetriebe mit Lenkradschaltung

  • Baumuster: bis 6/69: T 318 II
  • ab 7/69: T 325 II ( ab 7/1972 = A-3102 )
  • Gruppengetriebe mit allen Zahnrädern im Dauereingriff
  • 12 oder 16 Vorwärts-, 6 oder 8 Rückwärtsgänge
  • Optional: Kriechganggetriebe mit 16 Vorwärts - und 8 Rückwärtsgängen
  • Optional: Schnellganggetriebe

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten (in km/h)


                            Gruppe		 L		 H		 R               
                            1. 		2,2		2,9		2,8
                            2. 		3,5		4,5		4,4
                            3. 		5,4		6,9		6,9
                            4. 		8,3		10,7		10,6
                            5.		       13,2		17,1        	17,0
                            6.		       20,8		27,0		26,8
                            auf Wunsch Kriechgänge(oder Superkriechgänge)
                            Gruppe		 L		  H		  R                              
                            1.		        0,9(0,27)	 1,2(0,36)	 1,2(0,36)
                            2. 		1,4(0,44)	 1,8(0,56)	 1,8(0,56)

Antrieb[Bearbeiten]

Hinterrad oder Allrad

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Unabhängige - Motorzapfwelle 585/975 U/min, 1 3/8"
  • auf Wunsch vorne 1000 U/min, rechtslaufend

Bremsen[Bearbeiten]

Hinten: Trommeln, hydraulisch

a. W. vorne: Scheiben (bei Allrad)

Achsen[Bearbeiten]

Vorderachse Hinterrad: TL 1506, TLC 1205

Vorderachse Allrad: ZF AL 1550

auf Wunsch: ZF APL 3050 mit automatischer Differentialsperre

Hinterachse: Bestandteil des Getriebes

Lenkung[Bearbeiten]

ZF Spindel-Hydro

ab 9/1975 ZF, hydrostatisch

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Dreipunkt - Regelhydraulik, Kat. II mit mechanischer Oberlenkerregelung ( Optional: mechanische Unterlenkerregelung )

Baumuster: ZF KR 21 oder KR 25

Ölpumpe: Kracht, 26,1 l/min.

Betriebsdruck: 175 bar

Hubkraft: KR 21: 2650 kg

KR 25: 3200 kg

Steuergräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

     Länge ............................  4337 mm
     Breite: ..........................  2050 mm
     Höhe: .......mit Sicherheitsrahmen  2340 mm
           ........mit Allwetterverdeck  2440 mm
           ..................mit Kabine  2495 mm
     Spurweite: . ..........hinten  1576-1976 mm
     Radstand: ........................  2627 mm
     Bodenfreiheit: ...................   420 mm
                    .............Allrad   365 mm
     Kleinster Wenderadius:
            mit Lenkbremse ...Hinterrad  4000 mm
                           ......Allrad  4500 mm

Eigengewicht[Bearbeiten]

Hinterrad: 3460-3700 kg

Allrad: 3990-4130 kg

Bereifung[Bearbeiten]

  • Standardbereifung Hinterradantrieb, vorne = 7,50-20, hinten = 16.9-34
  • Standardbereifung Allradantrieb, vorne = 11,2 - 24, hinten 16,9-34
  • Optional hinten = 15-30, 14-34, 15,5-38

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tank = 105 l
  • Hydromatik ( Voith - Turbokupplung ) = 9,2 l ATF

Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

Fritzmeier 315, 315 V (Verdeck)

auf Wunsch: Schlüter 2101 (Sonnendach)

Sonstiges[Bearbeiten]

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Frontlader, Frontgewichte, Radgewichte, Forstausrüstung, Verdeck, Traktomobil - Kabine, Allradantrieb, Schnellganggetriebe, Kriechganggetriebe

Literatur[Bearbeiten]

  • Schlüter - Das Typenbuch ( K. Tietgens )

Weblinks[Bearbeiten]

zurück zur Typenübersicht

zurück zum Inhaltsverzeichnis