Traktorenlexikon: Schlüter Super Trac 2000/2200 TVL

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Schlüter“
Schlüter 2000/2200 TVL
Schlüter Super Trac 2200 TVL
Basisdaten
Hersteller/Marke: Schlüter
Modellreihe: Super Trac
Modell: 2000/2200 TVL
Bauweise: Tracschlepper in Rahmenbauweise
Produktionszeitraum: 11/1981–02/1989
Stückzahl: 38
Maße
Eigengewicht: 8.300 - 8.700 kg
Länge: 5.890 mm
Breite: 2.500 mm
Höhe: 3.190 mm
Radstand: 2.950 mm
Bodenfreiheit: 440 mm
Spurweite: 2000 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 5.500 mm
Standardbereifung: vorne: 18.4/15 R 38
hinten: 18.4/15 R 38
Motor
Nennleistung: 147 kW, 200 PS
Nenndrehzahl: 2000/min
Zylinderanzahl: 8
Hubraum: 9.852 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasser
Antrieb
Antriebstyp: Allrad
Getriebe: ZF T 3550 12+5 bzw. 20+9
Höchstgeschwindigkeit: 30 km/h


Ab 11/1981 bis 07/1986 wurde der Super Trac 2000 TVL mit der technischen Bezeichnung SF 82055/2015 in einer Gesamtmenge von nur 22 Stück gebaut. Ab 09/1986 wurde dieser Schlepper überarbeitet und weitere 10 Exemplare produziert. Von nun an hatte er die technische Bezeichnung SF 82055/2016. Ab 01/1988 wurde die Bezeichnung auf Super Trac 2200 TVL geändert und mit diesem neuen Namen verließen 6 Stück das Werk in Freising. Die Version ab 09/1986 zeichnete sich optisch durch den neuen Verkleidungsträger aus, an dem zusätzliche Einhängegewichte unter dem Schlepper befestigt werden können. Neben dieser optischen Änderung veränderten sich auch die Abmessungen dieses Schleppers leicht. Er wurde 6 cm kürzer, 8 cm höher und die Spurbreite verringerte sich um 4cm. Als Bereifung war durch diese Überarbeitung nur noch die Größe 20.8 R 38 bestellbar. Mit der Änderung der Modellbezeichnung erhielt dieser Trac auch die weiter heruntergezogenen hinteren Kotflügel.

Auch dieser Schlepper wurde von Schlüter damals noch mit dem Werbeslogan "Schlepper der Zukunft" beworben. Durch die frühe Produktion leistungsstarker Schlepper wurde auch oft gesagt "Schlepper von morgen für die Landwirtschaft von heute". Leider ist dies bereits Vergangenheit.


Bauart[Bearbeiten]

Allradschlepper mit vier gleichgroßen Rädern (Trac) und hydraulisch kippbarer Fahrerkabine 2126 (von Schlüter Traktomobil genannt).

Motor[Bearbeiten]

Schlüter 8-Zylinder-4-Takt-Reihendieselmotor mit Abgasturboaufladung und Direkteinspritzung SDMT 112 W 8. Der Motor liefert eine Leistung von 200 PS (Ausnahme 11/1984 gedrosselt auf 185 PS gem. Kundenwunsch) aus 9.852 cm³ Hubraum und entwickelt im Super Trac ein max. Drehmoment von 89 mkg bei 1300 1/min.

  • Bohrung = 112 mm, Hub = 125 mm
  • Einspritzdruck = 240 bar
  • Max. Drehmoment = 775 Nm ( 79 mkp ) bei 1300 U/min.

Kupplung[Bearbeiten]

LUK DT 350/350G zus. Turbokupplung: Voigt 422 TD

Getriebe[Bearbeiten]

Es wurde das ZF Getriebe T 3550 mit einem Zwischengetriebe verbaut. 12, auf Wunsch (a.W.) 20 Vorwärtsgänge und 5, a.W. 9 Rückwärtsgänge. A.W. waren auch Kriechgänge oder Superkriechgänge lieferbar. Schaltgetriebe und Gruppengetriebe sind Synchronschaltungen.

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Aus Vereinfachungsgründen sind hier nur die kleinsten und höchsten Geschwindigkeiten in den einzelnen Gruppen aufgeführt. Wer sich diesbezüglich noch genauer informieren möchte, sei auf das Buch von Klaus Tietgens: "Alle Traktoren von Schlüter, Typen und Daten" verwiesen. Die ISBN ist zu finden in Wikipedia unter Anton Schlüter München unter Literatur.

         Vorwärtsgänge:.......... 2,3 bis 30,0 km/h
         Rückwärtsgänge:......... 3,5 bis 20,8 km/h
         Kriechgänge vorwärts:... 1,1 bis  5,4 km/h
         Kriechgänge rückwärts:.. 1,8 bis  6,8 km/h
         Superkriechgang vorw.:.. 0,33 bis 1,60 km/h
         Superkriechgang rückw.:. 0,53 bis 1,96 km/h

Auf Wunsch wurden ein erhöhter Schnellgang verbaut. Damit änderten sich die Geschwindigkeiten wie folgt:

         Vorwärtsgänge:.......... 3,0 bis 40,0 km/h
         Rückwärtsgänge:......... 4,7 bis 27,4 km/h
         Kriechgänge vorwärts:... 1,5 bis  6,8 km/h
         Kriechgänge rückwärts:.. 2,4 bis  9,0 km/h
         Superkriechgang vorw.:.. 0,44 bis 2,10 km/h
         Superkriechgang rückw.:. 0,73 bis 2,73 km/h

Die Geschwindigkeitsangaben sind nur für die Bauserie SF 82055/2015

Antrieb[Bearbeiten]

Mechanisch.

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Vollunabhängige-lastschaltbare Motorzapfwelle mit 1000 oder 540/1000 U/min. A.W. Frontzapfwelle 1000 oder 540. Beide haben ein Profil von 1 3/8".
  • Oder 627 U/min. und 1093 U/min. bei Nenndrehzahl

Bremsen[Bearbeiten]

  • Hydraulische Fußbremse mit Lenkbremse und unabhängige mechanische Handbremse als Federspeicher
  • Zusätzliche hydraulische-pneumatische Vorderradbremse

Achsen[Bearbeiten]

  • ZF-Lenktriebachse, pendelnd gelagert mit seitlicher Gelenkwelle
  • Vorderachse ZF APL 5052 mit Selbstsperrdifferential ( Locomatic )
  • Druckluftbetätigte-lastschaltbare Allradzuschaltung
  • Hinterachse ist Bestandteil des Getriebes.
  • Druckluftbetätigte-lastschaltbare Differentialsperre an Hinterachse

Lenkung[Bearbeiten]

Hydraulische Vorderachslenkung und natürlich die Lenkbremse.

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • ZF-Dreipunkt-Regelhydraulik, mit mechanischer Unterlenkerregelung und Schnellkupplungssystem
  • Dreifach regelnd über Kraftmeßbolzen an Unterlenkern ( Druck - und Zugkraft )
  • Optional ab 1988 mit elektronischer Hubwerksregelung ( EHR 4 ) und Radar-Schlupf-Regelung
  • Bosch Ölpumpe FZ KR 25 mit 46,2 l/min. bei 180 bar Betriebsdruck. Kraftheber der Kategorie II oder III mit einer Hubkraft von 6200 kg, a.W. 7200 kg und ab 1982 a.W. auch 8400 kg.
  • Optional: Fronthubwerk

Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

     Länge ..................  5.890 mm (ab 09/1986 5.830 mm)
     Breite: ................  2.500 mm
     Höhe: ..................  3.190 mm (ab 09/1986 3.270 mm)
     Spurweite: .............  2.000 mm
     Radstand: ..............  2.950 mm
     Bodenfreiheit: ......... ca. 440 mm, ab 9/1986 ca. 470 mm
     Kleinster Wenderadius:
            mit Lenkbremse ..  5.500 mm
            ohne Lenkbremse .  mm

Eigengewicht[Bearbeiten]

8.700 kg (ab 09/1986 8.300 kg) und zusätzlich 840 kg durch Einhängegewichte. Zulässiges Gesamtgewicht 10.000 kg.

Zul. Vorder- und Hinterachslast je 6.180 kg.

Bereifung[Bearbeiten]

18.4/15 R 38 und 20.8 R 38 bis Ende 07/1986, danach nur noch die letztere Größe.

Füllmengen[Bearbeiten]

     Motorölmenge: ..........  25 l
     Kraftstofftankinhalt:... 310 l
     Kühlsystem:.............  37 l
     Hydrokupplung:..........  12 l
     Schaltgetriebe:.........  42 l und
     Zwischenkupplung:.......   7 l
     Achstrichter:.........2x   8 l
     Hydraulische Lenkung:...   6,5 l

Verbrauch[Bearbeiten]

157 g/PSh, bzw. 213 g/kWh bei Nenndrehzahl

Kabine[Bearbeiten]

Hydraulisch kippbare Schlüter-Super-Silence-Großraumkabine 2126.

Sonstiges[Bearbeiten]

Das Nachfolgemodell ab 03/1989 (wurde bis 10/1989 parallel angeboten!) ist der Super Trac 2200 TVL-LS mit der technischen Bezeichnung SF 82055/2017. Dieser Nachfolger wurde nochmals länger und mit 19 Stück bis Ende 08/1992 produziert. Da Schlüter dann die Produktion eigener Motoren einstellen musste, wurden die letzten 3 weiteren Exemplare von 11/1993 bis 07/1993 mit einem Liebherraggregat ausgerüstet.

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

Zwei Exemplare der ersten Bauserie wurden auf Kundenwunsch in Orange lackiert. Einer davon wurde auf 185 PS Motorleistung gedrosselt.

Literatur[Bearbeiten]

Klaus Tietgens: "Alle Traktoren von Schlüter, Typen und Daten", ISBN 978-3926071217

Weblinks[Bearbeiten]

  • Konedata


Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Schlüter“