Traktorenlexikon: Steyr 942

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Steyr“
Steyr (SLT) 942 (a)
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: Steyr (SLT)
Modellreihe: 900er-Baureihe
Modell: 942 (a)
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1992–1996
Maße
Eigengewicht: 2.365 (A: 2.555) kg
Länge: 3.300 (A: 3.360) mm
Breite: 1.870 mm
Höhe: 2.260 mm
Radstand: 1.968 (A: 1.980) mm
Bodenfreiheit: 460 (A: 340) mm
Spurweite: vorne: 1.340 (A: 1.360) mm
hinten: 1.485 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3.280 (A: 3.300) mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3.640 (A: 4.240) mm
Standardbereifung: vorne: 7.50-18 ASF (A: 10.5-20 MPT)
hinten: 14.9-28 AS
Motor
Nennleistung: 30.9 kW, 42 PS
Nenndrehzahl: 2.400/min
Zylinderanzahl: 3
Hubraum: 2.356 cm³
Drehmomentanstieg: 26 %
Kraftstoff: Diesel/RME
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Heck- oder Allradantrieb
Getriebe: 16V/8R
Höchstgeschwindigkeit: 30 oder 40 km/h

Der Steyr 942 (a) war das kleinste Modell der Baureihe-900. Er leistet 42 PS und war mit oder ohne Allradantrieb lieferbar. Das Aggregat wurde auf Lizenz in der Türkei gefertigt und war RME tauglich. Auf Grund des Einsatzgebietes, konnte wahlweise eine Niedrigdach geordert werden. Damit konnte der Steyr 942 (a) ohne Probleme in Ställen fahren.


Das Modell besticht durch seine Wendigkeit, Robustheit, geringes Eigengewicht und erfüllt somit allen Anforderungen, die an einen Pflegetraktor gestellt werden.


Motor[Bearbeiten]

  • Steyr, Typ: WD 308.48 stehender wassergekühlter Viertakt-Dreizylinder-Reihen-Saugmotor mit Direkteinspritzverfahren, gleitende-trockene Zylinderlaufbuchsen, HPCE-Verbrennungsverfahren, KNECHT-Kraftstofffilter incl. Vorfilter, vierfach-gelagerte Kurbelwelle, zahnradgetriebene Nockenwelle, mechanischer-variabler BOSCH-Drehzahlregler, Leichtmetall-Kolben, hängende Ventile, MANN & HUMMEL-Trockenluftfilter incl. Zyklon-Vorfilter, BOSCH-Verteiler-Einspritzpumpe, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, BOSCH-Mehrloch-Einspritzdüse, EBERSPÄCHER-Schalldämpfer und thermostatgesteuerte Zweikreis-Wasserkühlung mit Lüfter.


  • Bohrung = 100 mm, Hub = 100 mm
  • Verdichtung = 16,4:1
  • Arbeitsdruck = 6,6 daN/cm²
  • Drehmoment bei Höchstleistung = 119 Nm
  • Max. Drehmoment = 147 Nm bei 1.500 U/min.
  • Drehmomentanstieg = 24 % bei 38 % Drehzahlabfall
  • Geregelter Drehzahlbereich = 600 bis 2.580 U/min.
  • Anfahrdrehmoment = 117 % bezogen auf 1.000 U/min.
  • Einspritzmenge = 42 mm³/Hub und 1.200 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 216 + 5 bar
  • Leistungsgewicht = 82 kg/kW


  • Bosch-Einspritzpumpe, Typ: VE R 263-2
  • Bosch-Mehrloch-Einspritzdüse, Typ: DLLA 150 S 1067
  • Mann & Hummel-Trockenluftfilter, Typ: 45.114.92.374 oder Knecht, Typ: LVPO 045 S/6
  • Knecht-Kraftstofffilter, Typ: 73.944.71
  • Steyr-Ölfilter, Typ: 409.07.0036
  • Eberspächer-Schalldämpfer, Typ: 16.47.389.03.0.00 (Optional = 16.47.790.30.0.00)
  • Kühler-Lüfter mit vier Blätter und 420 mm Durchmesser


Kupplung[Bearbeiten]

  • Trockene VALEO-Doppelkupplung, Typ: DL-2

Pedal-betätigte Fahrkupplung mit 267 mm Scheiben-Durchmesser

  • Handhebel-betätigte Zapfwellenkupplung mit 267 mm Scheiben-Dirchmesser


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes, vollsynchron Steyr-Wendegetriebe, Typ: TW-317 mit Dreihebel-Bedienung, in der 30 km/h.- Ausführung
  • Auf Wunsch als 40 km/h.- Ausführung
  • Wechselgetriebe mit vier Gängen
  • Gruppengetriebe mit zwei Vorwärts- und einer Rückwärtsgruppe, in die Bereiche L-S und R unterteilt
  • Zweistufiges Untersetzungsgetriebe, in Acker- und Straßengänge unterteilt


16 Vorwärts- und 8 Rückwärtsgänge



Gesamtübersetzung der 40 km/h.- Ausführung:


  • Ackergänge:


"Gruppe-L:"

  • 1.Gang = 286,68:1
  • 2.Gang = 164,11:1
  • 3.Gang = 100,39:1
  • 4.Gang = 64,64:1


"Gruppe-S:"

  • 1.Gang = 226,08:1
  • 2.Gang = 129,42:1
  • 3.Gang = 79,17:1
  • 4.Gang = 50,98:1


"Gruppe-R:"

  • 1.Gang = 293,71:1
  • 2.Gang = 168,13:1
  • 3.Gang = 102,85:1
  • 4.Gang = 66,23:1


  • Straßengänge:


"Gruppe-L:"

  • 1.Gang = 85,79:1
  • 2.Gang = 49,11:1
  • 3.Gang = 30,04:1
  • 4.Gang = 19,34:1


"Gruppe-S:"

  • 1.Gang = 67,65:1
  • 2.Gang = 38,73:1
  • 3.Gang = 23,69:1
  • 4.Gang = 15,25:1


"Gruppe-R:"

  • 1.Gang = 87,89:1
  • 2.Gang = 50,31:1
  • 3.Gang = 30,78:1
  • 4.Gang = 19,82:1


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten der 40 km/h.- Ausführung mit Bereifung 14.9-28 AS


  • Ackergänge:


"Gruppe-L"

  • 1.Gang = 2,02 km/h
  • 2.Gang = 3,53 km/h
  • 3.Gang = 5,77 km/h
  • 4.Gang = 8,96 km/h


"Gruppe-S"

  • 1.Gang = 2,56 km/h
  • 2.Gang = 4,47 km/h
  • 3.Gang = 7,31 km/h
  • 4.Gang = 11,36 km/h


"Gruppe-R"

  • 1.Gang = 1,97 km/h
  • 2.Gang = 3,44 km/h
  • 3.Gang = 5,63 km/h
  • 4.Gang = 8,74 km/h


  • Straßengänge:


"Gruppe-L"

  • 1.Gang = 6,75 km/h
  • 2.Gang = 11,79 km/h
  • 3.Gang = 19,28 km/h
  • 4.Gang = 29,94 km/h


"Gruppe-S"

  • 1.Gang = 8,56 km/h
  • 2.Gang = 14,95 km/h
  • 3.Gang = 24,44 km/h
  • 4.Gang = 37,96 km/h


"Gruppe-R"

  • 1.Gang = 6,59 km/h
  • 2.Gang = 11,51 km/h
  • 3.Gang = 18,82 km/h
  • 4.Gang = 29,22 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Mechanisch-betätigte, unabhängige Motorzapfwelle mit Überlastfunktion, auf Wunsch als Wegzapfwelle schaltbar
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-1)
  • Zweifach schaltbar, 540/1.000 U/min.


Übersetzungsverhältnis der 540er-Zapfwelle = 3,79:1 (Wahlweise = 2,96:1)


  • 540 U/min. bei 2.045 U/min.- Motordrehzahl (Wahlweise = 540 U/min. bei 1.600 U/min.- Motordrehzahl)

Übertragbare Leistung = 26,6 kW

  • Oder 634 U/min. mit Nenndrehzahl (Wahlweise = 810 U/min. mit Nenndrehzahl)

Übertragbare Leistung = 27,1 kW


Übersetzungsverhältnis der 1.000er-Zapfwelle = 2,13:1 (Wahlweise = 1,66:1)


  • 1.000 U/min. bei 2.130 U/min.- Motordrehzahl (Wahlweise = 1.000 U/min. bei 1.667 U/min.- Motordrehzahl)

Übertragbare Leistung = 27,1 kW

  • Oder 1.127 U/min. mit Nenndrehzahl (Wahlweise = 1.440 U/min. mit Nenndrehzahl)

Übertragbare Leistung = 27,7 kW


  • Optional als gangabhängige Zapfwelle

Fahrstrecke je Zapfwellenumdrehung = 0,125 m

  • Oder 32,17 Zapfwellenumdrehungen pro Radumdrehung


Zapfwellenumdrehungen der 40 km/h.- Variante


"Gruppe-L"

  • 1.Gang = 193
  • 2.Gang = 370
  • 3.Gang = 550
  • 4.Gang = 908


"Gruppe-S"

  • 1.Gang = 226
  • 2.Gang = 435
  • 3.Gang = 646
  • 4.Gang = 1.067


"Gruppe-R"

  • 1.Gang = 223
  • 2.Gang = 429
  • 3.Gang = 638
  • 4.Gang = 1.053



  • Optional mit linksseitiger Mähzapfwelle
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-1)

1.000 U/min. bei 2.029 U/min.- Motordrehzahl

  • Oder 1.183 U/min. mit Nenndrehzahl


  • Auf Wunsch mit Frontzapfwelle
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-1)

Übersetzungsverhältnis = 0,517:1

  • 1.241 U/min. mit Nenndrehzahl


Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, trockene STEYR-SIMPLEX-Trommelbremse auf die Differential-Seitenwellen wirkend, als Einzelradbremse ausgebildet

Bremstrommel = 200 x 50 mm

  • Mechanisch-betätigte, unabhängige Trommelbremse, als Feststellbremse auf die Hinterräder wirkend



  • Optional mit Ein- oder Zweikreis-Anhänger-Druckluftbremse


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd-gelagerte Steyr-Vorderachse, Typ: 7040.5 mit hydraulischem Lenkzylinder

Spurweite = 1.322 mm


  • Pendelnd-gelagerte, hydraulisch-betätigte ZF-Lenktriebachse, Typ: APL-315 mit zentralem Antrieb

Optional mit Selbstsperrdifferential als nasse Lamellenkupplung ausgebildet

Zwei Spurweiten mittels Radumschlag = 1.368 und 1.484 mm



  • Starre Steyr-Hinterachse, Typ: 317 mit Ritzel, Stirnradgetriebe und Kegelrad

Pedal-betätigte Kegelrad-Differentialsperre

Zwei Spurweiten mittels Radumschlag = 1.350 und 1.502 mm


  • Vordere Achslast = 820 kg

Vordere Achslast-Allrad = 1.000 kg

  • Hintere Achslast = 1.545 kg

Hintere Achslast-Allrad = 1.555 kg


Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische ZF-Lenkung, Typ: 8492 mit separatem Ölkreislauf

Alternativ DANFOSS, Typ: OSPC-125 OR

  • Integrierte doppelt-wirkende Steyr-Lenkzylinder mit 25 mm Kolbendurchmesser und 175 mm Kolbenhub (Allrad = 206 mm Kolbenhub)


Förderleistung = 35,0 l/min. bei 120 bar


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulisches Steyr-Regelhubwerk mit mechanischer Oberlenkerregelung (MHR)
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie I/II mit "Simplematic", auf Wunsch mit Walterscheid-Schnellkuppler
  • Ein einfachwirkender Hubzylinder mit 75 mm Kolbendurchmesser und 147 mm Kolbenhub
  • Sicherheitsventil des Hauptzylinder auf 245 bar eingestellt
  • Einfachwirkendes Steuergerät
  • Zweistufen Zugkraftsteuerung, Schwimmstellung und Lageregelung


  • Open Center mit unabhängiger Hydraulikpumpe

Max. Förderleistung = 29,4 l/min. bei 180 bar und 24,0 l/min. bei 170 bar


Leistung der Hydraulik = 6,8 kW

  • Max. durchgehende Hubkraft = 1.500 kg

Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 1.820 kg


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Ein einfachwirkendes Steuergerät


  • Optional bis zu drei einfach- oder doppelt-wirkende Zusatz-Steuergeräte


Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO


  • Batterie, 12 V-100 Ah
  • MAKO-Anlasser, Typ: MK 04 DC (12 V-2,5 kW)
  • MAKO-Lichtmaschine, 14 V-55 A/770 W)


Maße & Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 3.300 mm (Mit Frontgewicht = 3.475 mm)
  • Länge-Allrad = 3.360 mm (Mit Frontgewicht = 3.370 mm)
  • Größte Breite = 1.870 mm
  • Höhe-Allrad über Auspuff = 2.150 mm
  • Höhe über Kabine = 2.260 mm


  • Radstand = 1.968 mm (Allrad = 1.980 mm)
  • Bodenfreiheit unter der Vorderachse = 460 mm (Allrad = 340 mm)


  • Leergewicht = 2.365 kg

Leergewicht-Allrad = 2.555 kg

  • Zul. Gesamtgewicht = 3.500 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorne = 7.50-18 AS Front (Allrad = 10.5-20 MPT)
  • Hinten = 14.9-28 AS


Optional:

  • Vorne = 7.50-16 AS Front (Allrad = 8.3-24 AS)
  • Hinten = 12.4-32 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 53,0 l
  • Motoröl = 7,2 l
  • Kühlsystem = 9,8 l
  • Triebwerk und Hinterachse = 22,0 l (Allrad = 24,0 l)
  • Endantriebe je 2,0 l
  • Hydraulik = 9,6 l
  • Vorderachse = 4,0 l
  • Endantriebe je 0,4 l
  • Lenkung = 2,6 l


Verbrauch[Bearbeiten]

  • Kraftstoffverbrauch = 8,95 l/h oder 250,0 g/kWh bei 30,0 kW und Nenndrehzahl


Kabine[Bearbeiten]

  • Schall- (84,5 dB), schwingungs- und staubisolierte Steyr-Komfortkabine, Typ: 125.01 mit KLEPP-Komfortsitz, Typ: Elastomat-1050 L, getönter Verglasung, ausstellbare Front-, Seiten- und Heckscheibe, Traktormeter, hängende Pedale, Seitenschaltung, analoge-digitale Anzeigen, Dachluke, Sonnenblende, zweistufige Heizung incl. Entfrosterdüsen, Innenbeleuchtung, Aschenbecher mit Zigarettenanzünder, zwei Außenspiegel, Scheibenwischer incl. Scheibenwaschanlage.


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Zusatzgewichte
  • Allradantrieb
  • Selbstsperrdifferentialsperre
  • Niedrigkabine
  • Anhänger-Druckluftbremse
  • Arbeitsscheinwerfer
  • 40 km/h.- Triebwerk
  • Zusatz-Steuergeräte
  • Schnellkuppler

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Listenpreis der Heckantrieb-Ausführung im Jahr 1992 = 307.500 Schilling (ATS)
  • Listenpreis der Allrad-Ausführung im Jahr 1992 = 344.700 Schilling (ATS)


Literatur[Bearbeiten]

  • Steyr-Das Typenbuch (Albert Mößmer) Seite 99-102
  • dlg-Testberichte. de (OECD-Nr. 1527 und 1526)
  • Österreichische Traktoren von 1976 bis 2000 (Willi Plöchl) Seite 200 und 201


Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Steyr“