Traktorenlexikon: Steyr 955

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Steyr“
Steyr (SLT) 955 (a)
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: Steyr (SLT)
Modellreihe: 900er-Baureihe
Modell: 955 (a)
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1992–1997
Maße
Eigengewicht: 2.745 (A: 3.000) kg
Länge: 3665 (A: 3.770) mm
Breite: 2.055 mm
Höhe: 2.400 mm
Radstand: 2.209 (A: 2.229) mm
Bodenfreiheit: 450 (A: 355) mm
Spurweite: vorne: 1.330 (A: 1.496) mm
hinten: 1.350/1.506 (A: 1.600) mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3.600 (A: 4.620) mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 4.120 (A: 5.070) mm
Standardbereifung: vorne: 7.50-18 ASF (A: 12.5-20 MPT)
hinten: 16.9-30 AS
Motor
Nennleistung: 40,5 kW, 55 PS
Nenndrehzahl: 2.300/min
Zylinderanzahl: 3
Hubraum: 3.117 cm³
Drehmomentanstieg: 28 %
Kraftstoff: Diesel/RME
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Heck- oder Allradantrieb
Getriebe: 16V/8R und 16V/16R
Höchstgeschwindigkeit: 30 oder 40 km/h

Das dritte Modell der 900er-Baureihe war der Steyr 955 (a), den es als Heck- und Allrad-Ausführung gab. Diesmal wurde das verbaute Dreizylinder-Aggregat zur Leistungssteigerung mit mehr Hubraum versehen. Auch beim 30 km/h.- Triebwerk konnte eine Kriechgruppe anstelle der Vorschaltgruppe gewählt werden, so das 16 Vorwärts- und 16 Rückwärtsgänge zur Verfügung standen. Ab dem Jahr 1996 hatte der Steyr 955 (a) ein Äquivalent im Case IH C-55.


Motor[Bearbeiten]

  • Steyr, Typ: WD 301.42 bzw. WD 301.43 stehender wassergekühlter Viertakt-Dreizylinder-Reihen-Saugmotor mit Direkteinspritzverfahren, gleitende-trockene Zylinderlaufbuchsen, HPCE-Verbrennungsverfahren, KNECHT-Kraftstofffilter incl. Vorfilter, vierfach-gelagerte Kurbelwelle, zahnradgetriebene Nockenwelle, mechanischer-variabler BOSCH-Drehzahlregler, Leichtmetall-Kolben, hängende Ventile, MANN & HUMMEL-Trockenluftfilter incl. Zyklon-Vorfilter, BOSCH-Reihen-Einspritzpumpe, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, BOSCH-Mehrloch-Einspritzdüse, EBERSPÄCHER-Schalldämpfer und thermostatgesteuerte Zweikreis-Wasserkühlung mit Lüfter.


  • Bohrung = 105 mm, Hub = 120 mm
  • Verdichtung = 16:1
  • Arbeitsdruck = 5,6 daN/cm²
  • Drehmoment bei Höchstleistung = 169 Nm
  • Max. Drehmoment = 209 Nm bei 1.500 U/min.
  • Drehmomentanstieg = 28 % bei 35 % Drehzahlabfall
  • Geregelter Drehzahlbereich = 700 bis 2.470 U/min.
  • Anfahrdrehmoment = 121 % bezogen auf 1.000 U/min.
  • Einspritzmenge = 60 mm³/Hub und 1.050 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 220 + 8 bar
  • Leistungsgewicht = 73 kg/kW


  • Bosch-Einspritzpumpe, Typ: PES 3 A 90 D 320/3 RS 2658 oder 2826
  • Bosch-Mehrloch-Einspritzdüse, Typ: DLLA 152 S 1180 oder DLLA 152 SV 31 414 76
  • Mann & Hummel-Trockenluftfilter, Typ: 45.165.92.824 oder Knecht, Typ: LVPO 6060 S/2
  • Knecht-Kraftstofffilter, Typ: 73.944.71
  • Steyr-Ölfilter, Typ: 409.07.0036
  • Eberspächer-Schalldämpfer, Typ: 16.47.489.01.0.00 (Optional = 16.47.790.30.0.00)
  • Kühler-Lüfter mit vier Blätter und 460 mm Durchmesser


Kupplung[Bearbeiten]

  • Trockene FICHTEL & SACHS-Doppelkupplung, Typ: DUT 280/280

Pedal-betätigte Fahrkupplung mit 280 mm Scheiben-Durchmesser

  • Handhebel-betätigte Zapfwellenkupplung mit 280 mm Scheiben-Dirchmesser


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes, vollsynchron Steyr-Wendegetriebe mit Vorschaltgruppe, Typ: TW-337 mit Dreihebel-Bedienung, in der 30 km/h.- Ausführung
  • Auf Wunsch als 40 km/h.- Ausführung
  • Wechselgetriebe mit vier Gängen
  • Gruppengetriebe mit zwei Vorwärts- und einer Rückwärtsgruppe, in die Bereiche L-S und R unterteilt
  • Zweistufiges Untersetzungsgetriebe, in Acker- und Straßengänge unterteilt


16 Vorwärts- und 8 Rückwärtsgänge


  • Optional mit Kriechgruppe anstelle der Vorschaltgruppe, in der 30 km/h.- Ausführung


16 Vorwärts- und 16 Rückwärtsgänge



Gesamtübersetzung des 16/8-Triebwerk in der 40 km/h.- Ausführung:


  • Ackergänge:


"Gruppe-L:"

  • 1.Gang = 286,68:1
  • 2.Gang = 164,11:1
  • 3.Gang = 100,39:1
  • 4.Gang = 64,64:1


"Gruppe-S:"

  • 1.Gang = 226,08:1
  • 2.Gang = 129,42:1
  • 3.Gang = 79,17:1
  • 4.Gang = 50,98:1


"Gruppe-R:"

  • 1.Gang = 293,71:1
  • 2.Gang = 168,13:1
  • 3.Gang = 102,85:1
  • 4.Gang = 66,23:1


  • Straßengänge:


"Gruppe-L:"

  • 1.Gang = 85,79:1
  • 2.Gang = 49,11:1
  • 3.Gang = 30,04:1
  • 4.Gang = 19,34:1


"Gruppe-S:"

  • 1.Gang = 67,65:1
  • 2.Gang = 38,73:1
  • 3.Gang = 23,69:1
  • 4.Gang = 15,25:1


"Gruppe-R:"

  • 1.Gang = 87,89:1
  • 2.Gang = 50,31:1
  • 3.Gang = 30,78:1
  • 4.Gang = 19,82:1


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten der 40 km/h.- Ausführung mit Bereifung 16.9-30 AS


  • Ackergänge:


"Gruppe-L"

  • 1.Gang = 2,10 km/h
  • 2.Gang = 3,67 km/h
  • 3.Gang = 6,00 km/h
  • 4.Gang = 9,32 km/h


"Gruppe-S"

  • 1.Gang = 2,58 km/h
  • 2.Gang = 4,52 km/h
  • 3.Gang = 7,38 km/h
  • 4.Gang = 11,46 km/h


"Gruppe-R"

  • 1.Gang = 2,05 km/h
  • 2.Gang = 3,58 km/h
  • 3.Gang = 5,86 km/h
  • 4.Gang = 9,10 km/h


  • Straßengänge:


"Gruppe-L"

  • 1.Gang = 7,02 km/h
  • 2.Gang = 12,27 km/h
  • 3.Gang = 20,06 km/h
  • 4.Gang = 31,16 km/h


"Gruppe-S"

  • 1.Gang = 8,64 km/h
  • 2.Gang = 15,09 km/h
  • 3.Gang = 24,67 km/h
  • 4.Gang = 38,31 km/h


"Gruppe-R"

  • 1.Gang = 6,86 km/h
  • 2.Gang = 11,98 km/h
  • 3.Gang = 19,58 km/h
  • 4.Gang = 30,41 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Mechanisch-betätigte, unabhängige Motorzapfwelle mit Überlastfunktion, auf Wunsch als Wegzapfwelle schaltbar
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-1)
  • Zweifach schaltbar, 540/1.000 U/min.
  • Optional vierfach schaltbar, 540/1.000 und 540 E/1.000 E


Übersetzungsverhältnis der 540er-Zapfwelle = 3,79:1 (Wahlweise als 540 E = 2,96:1)


  • 540 U/min. bei 2.045 U/min.- Motordrehzahl (Wahlweise = 540 E bei 1.600 U/min.- Motordrehzahl)

Übertragbare Leistung = 37,3 kW

  • Oder 607 U/min. mit Nenndrehzahl (Wahlweise = 776 U/min. mit Nenndrehzahl)

Übertragbare Leistung = 36,5 kW


Übersetzungsverhältnis der 1.000er-Zapfwelle = 2,13:1 (Wahlweise als 1.000 E = 1,67:1)


  • 1.000 U/min. bei 2.130 U/min.- Motordrehzahl (Wahlweise = 1.000 E bei 1.667 U/min.- Motordrehzahl)

Übertragbare Leistung = 37,2 kW

  • Oder 1.080 U/min. mit Nenndrehzahl (Wahlweise = 1.380 U/min. mit Nenndrehzahl)

Übertragbare Leistung = 36,5 kW


  • Optional als gangabhängige Zapfwelle

Fahrstrecke je Zapfwellenumdrehung = 0,112 m

  • Oder 38,95 Zapfwellenumdrehungen pro Radumdrehung


Zapfwellenumdrehungen der 40 km/h.- Variante


"Gruppe-L"

  • 1.Gang = 258
  • 2.Gang = 451
  • 3.Gang = 737
  • 4.Gang = 1.145


"Gruppe-S"

  • 1.Gang = 327
  • 2.Gang = 572
  • 3.Gang = 935
  • 4.Gang = 1.451


"Gruppe-R"

  • 1.Gang = 252
  • 2.Gang = 440
  • 3.Gang = 719
  • 4.Gang = 1.117



  • Optional mit linksseitiger Mähzapfwelle
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-1)

1.000 U/min. bei 2.030 U/min.- Motordrehzahl (Optional als 1.000 E = 1.521 U/min.)

  • Oder 1.133 U/min. mit Nenndrehzahl (Optional = 1.512 U/min.)


  • Auf Wunsch mit Frontzapfwelle
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-1)

Übersetzungsverhältnis = 1,933:1

  • 1.190 U/min. mit Nenndrehzahl


Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, nasse SIRMAC-Mehrscheibenbremse, Typ: 6 1/2" x 4 1/2" auf die Differential-Seitenwellen wirkend, als Einzelradbremse ausgebildet

8 Scheiben mit 141,2 mm Durchmesser

  • Mechanisch-betätigte, unabhängige Scheibenbremse, als Feststellbremse auf die Hinterräder wirkend

Max. mittlere Verzögerung = 3,1 m/s² bei 40 daN-Pedaldruck


  • Optional Vorderachs-Scheibenbremse als Kardanwellenbremse ausgebildet, mit 12,56 cm³ Bremsfläche
  • Oder auf Wunsch als hydraulische Vorderradbremse



  • Optional mit Ein- oder Zweikreis-Anhänger-Druckluftbremse

Kesselinhalt = 20,0 l

  • Betriebsdruck-Einkreissystem = 5,6 bar
  • Betriebsdruck-Zweikreissystem = 7,4 bar


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd-gelagerte Steyr-Vorderachse, Typ: 7040.S mit hydraulischem Lenkzylinder

Spurweite = 1.330 mm


  • Pendelnd-gelagerte, hydraulisch-betätigte SIGE-Lenktriebachse, Typ: 0.10 s mit zentralem Antrieb

Optional mit Selbstsperrdifferential als nasse Lamellenkupplung ausgebildet

Spurweite = 1.496 mm



  • Starre Steyr-Hinterachse, Typ: 337 mit Ritzel, Stirnradgetriebe und Kegelrad

Pedal-betätigte Klauen-Differentialsperre

Zwei Spurweiten mittels Radumschlag = 1.350 und 1.506 mm (Allrad = 1.600 mm)


  • Vordere Achslast = 1.030 kg

Vordere Achslast-Allrad = 1.250 kg

  • Hintere Achslast = 1.715 kg

Hintere Achslast-Allrad = 1.750 kg


Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische ZF-Lenkung, Typ: 8492 mit separatem Ölkreislauf

Alternativ DANFOSS, Typ: OSPC-125 OR

  • Integrierte doppelt-wirkende Steyr-Lenkzylinder mit 25 mm Kolbendurchmesser und 175 mm Kolbenhub (Allrad = 240 mm Kolbenhub)


Förderleistung = 35,0 l/min. bei 120 bar


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulisches Steyr-Regelhubwerk mit mechanischer Oberlenkerregelung (MHR)
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie I/II mit "Simplematic", auf Wunsch mit Walterscheid-Schnellkuppler
  • Ein einfachwirkender Hubzylinder mit 85 mm Kolbendurchmesser und 152 mm Kolbenhub
  • Optional einfachwirkender Zusatz-Hubzylinder mit 45 mm Kolbendurchmesser und 146 mm Kolbenhub
  • Sicherheitsventil des Hauptzylinder auf 240 bar eingestellt
  • Zweistufen Zugkraftsteuerung, Schwimmstellung und Lageregelung


  • Open Center mit unabhängiger Hydraulikpumpe

Max. Förderleistung = 45,8 l/min. bei 180 bar und 38,1 l/min. bei 167 bar


Leistung der Hydraulik = 10,6 kW

  • Max. durchgehende Hubkraft = 2.040 kg (Mit Zusatz-Hubzylinder = 2.900 kg)

Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 2.320 kg (Mit Zusatz-Hubzylinder = 3.100 kg)


  • Optional mit Steyr-Fronthubwerk, Typ: GR-I
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie II
  • Zwei einfachwirkende Hubzylinder mit 30 mm Kolbendurchmesser und 152 mm Kolbenhub


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Ein einfachwirkendes Steuergerät


  • Optional bis zu drei einfach- oder doppelt-wirkende Zusatz-Steuergeräte


Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO


  • Batterie, 12 V-100 Ah
  • BOSCH-Anlasser, Typ: JF (12 V-2,7 kW)
  • BOSCH-Lichtmaschine, 14 V-65 A/910 W)


Maße & Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 3.645 mm (Mit Frontgewicht = 3.965 mm)
  • Länge-Allrad = 3.770 mm (Mit Frontgewichte = 3.965 mm)
  • Größte Breite = 2.055 mm
  • Höhe-Allrad über Auspuff = 2.385 mm
  • Höhe über Kabine = 2.400 mm


  • Radstand = 2.209 mm (Allrad = 2.229 mm)
  • Bodenfreiheit unter der Vorderachse = 450 mm (Allrad = 355 mm)


  • Betriebsgewicht = 2.745 kg

Betriebsgewicht-Allrad = 3.000 kg

  • Zul. Gesamtgewicht = 4.500 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorne = 7.50-18 AS Front (Allrad = 12.5-20 MPT)
  • Hinten = 16.9-30 AS


Optional:

  • Vorne = 7.50-16 AS Front (Allrad = 10.5-20 MPT)
  • Hinten = 14.9-30 und 12.4-32 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 63,0 l
  • Motoröl = 7,2 l
  • Kühlsystem = 13,5 l
  • Triebwerk und Hinterachse = 28,0 l (Allrad = 30,0 l)
  • Endantriebe je 2,0 l
  • Hydraulik = 15,0 l (Optional = 23,0 l)
  • Vorderachse = 4,5 l
  • Endantriebe je 0,5 l
  • Lenkung = 2,6 l


Verbrauch[Bearbeiten]

  • Kraftstoffverbrauch = 11,7 l/h oder 268,0 g/kWh bei 36,5 kW und Nenndrehzahl


Kabine[Bearbeiten]

  • Schall- (83,0 dB), schwingungs- und staubisolierte Steyr-Komfortkabine, Typ: 125.02 mit KLEPP-Komfortsitz, Typ: Elastomat-1050 E, getönter Verglasung, ausstellbare Front-, Seiten- und Heckscheibe, Traktormeter, hängende Pedale, Seitenschaltung, analoge-digitale Anzeigen, Dachluke, Sonnenblende, zweistufige Heizung incl. Entfrosterdüsen, Innenbeleuchtung, Aschenbecher mit Zigarettenanzünder, zwei Außenspiegel, Scheibenwischer incl. Scheibenwaschanlage.
  • Optional mit Steyr Profi-Star-3 Kabine


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Zusatzgewichte
  • Allradantrieb
  • Selbstsperrdifferentialsperre
  • Niedrigkabine
  • Anhänger-Druckluftbremse
  • Arbeitsscheinwerfer
  • Frontzapfwelle
  • Frontlader
  • 40 km/h.- Triebwerk
  • Zusatz-Steuergeräte
  • Schnellkuppler
  • Super-Kriechgruppe

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Listenpreis der Heckantrieb-Ausführung im Jahr 1992 = 361.800 Schilling (ATS)
  • Listenpreis der Allrad-Ausführung im Jahr 1992 = 435.000 Schilling (ATS)


Literatur[Bearbeiten]

  • Steyr-Das Typenbuch (Albert Mößmer) Seite 99-102
  • dlg-Testberichte. de (OECD-Nr. 1500 und 1498)
  • Österreichische Traktoren von 1976 bis 2000 (Willi Plöchl) Seite 204 und 205


Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Steyr“