Traktorenlexikon: Steyr M 968

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Steyr“
Case-Steyr M 968 (a)
Steyr 968 Turbo.jpg
Basisdaten
Hersteller/Marke: Case-Steyr
Modellreihe: M 900er-Baureihe
Modell: M 968 (a)
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1994–2004
Maße
Eigengewicht: 2.820 (A: 3.250) kg
Länge: 3.700 (A: 3.825) mm
Breite: 1.900 mm
Höhe: 2.345 mm
Radstand: 2.209 (A: 2.229) mm
Bodenfreiheit: 400 (A: 370) mm
Spurweite: vorne: 1.322 (A: 1.532) mm
hinten: 1.492/1.506 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3.900 (A: 4.400) mm
Standardbereifung: vorne: 7.50-18 ASF (A: 11.2 R 24 AS)
hinten: 13.6 R 36 AS
Motor
Nennleistung: 50 kW, 68 PS
Nenndrehzahl: 2.250/2.200/min
Zylinderanzahl: 3
Hubraum: 3.117/3.298 cm³
Drehmomentanstieg: 29/30 %
Kraftstoff: Diesel/RME
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Heck- oder Allradantrieb
Getriebe: 16V/8R oder 32V/16R
Höchstgeschwindigkeit: 30 oder 40 km/h

Der Steyr M 968 kam zwei Jahre vor der Übernahme durch Case-IH auf den Markt. Das hatte zur Folge, dass er mit zwei Motoren in seiner Bauzeit versehen wurde. Den Anfang machte ein MWM-Turbo, nach der Übernahme durch Case IH verbaute man ein Sisu-Turbo-Aggregat. Neben Heck- und Allrad-Ausführung konnte auch eine Plantagen-Version geordert werden.


Motor[Bearbeiten]

  • MWM, Typ: 301.89 T, stehender wassergekühlter Viertakt-Dreizylinder-Reihen-Turbomotor mit Direkteinspritzverfahren, gleitende-trockene Zylinderlaufbuchsen, Kraftstofffilter incl. Vorfilter, vierfach-gelagerte Kurbelwelle, zahnradgetriebene Nockenwelle, mechanisch-variabler Drehzahlregler, Leichtmetall-Kolben, hängende Ventile, Trockenluftfilter incl. Zyklon-Vorfilter, Verteiler-Einspritzpumpe, Abgasturbolader, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, Mehrloch-Einspritzdüse und thermostatgesteuerte Zweikreis-Wasserkühlung mit ungeregeltem Lüfter.


  • Nenndrehzahl = 2.250 U/min.
  • Bohrung = 105 mm, Hub = 120 mm
  • Hubraum = 3.117 cm³
  • Arbeitsdruck = 8,4 daN/cm²
  • Max. Drehmoment = 264 Nm bei 1.600 U/min.
  • Drehmomentanstieg = 38 % bei 30 % Drehzahlabfall
  • Konstant-Leistungsbereich = 17 % bei 2.200 U/min.
  • Geregelter Drehzahlbereich = 850 bis 2.450 U/min.
  • Anfahrdrehmoment = 119 % bezogen auf 1.000 U/min.
  • Einspritzmenge = 61 mm³/Hub und 1.125 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 300 + 5 bar
  • Leistungsgewicht = 65 kg/kW


Ab 1998 = Sisu, Typ: 320.8 Turbo


  • Nenndrehzahl = 2.200 U/min. (Ab 2001 = 2.300 U/min.)
  • Bohrung = 108 mm, Hub = 120 mm
  • Hubraum = 3.298 cm³
  • Max. Drehmoment = 270 Nm bei 1.400 U/min.
  • Konstant-Leistungsbereich = 11 % bei 2.200 U/min.


Kupplung[Bearbeiten]

  • Trockene Doppelkupplung


Pedal-betätigte Fahrkupplung

  • Handhebel-betätigte Zapfwellenkupplung


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes, vollsynchron Steyr-Wendegetriebe mit Dreihebel-Bedienung, in der 30 km/h.- Ausführung
  • Auf Wunsch als 40 km/h.- Ausführung
  • Wechselgetriebe mit vier Gängen
  • Gruppengetriebe mit zwei Vorwärts- und einer Rückwärtsgruppe, in die Bereiche L-S und R unterteilt
  • Zweistufiges Untersetzungsgetriebe, in Acker- und Straßengänge unterteilt
  • Wendegetriebe für Vorwärts- und Rückwärtsfahrt


16 Vorwärts- und 8 Rückwärtsgänge


  • Optional mit Kriechgängen

32 Vorwärts- und 16 Rückwärtsgängen


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten der 40 km/h.- Ausführung


  • Ackergänge:


"Gruppe-L"

  • 1.Gang = 1,94 km/h
  • 2.Gang = 3,36 km/h
  • 3.Gang = 5,49 km/h
  • 4.Gang = 8,53 km/h


"Gruppe-S"

  • 1.Gang = 2,56 km/h
  • 2.Gang = 4,44 km/h
  • 3.Gang = 7,26 km/h
  • 4.Gang = 11,27 km/h


"Gruppe-R"

  • 1.Gang = 1,96 km/h
  • 2.Gang = 3,40 km/h
  • 3.Gang = 5,56 km/h
  • 4.Gang = 8,64 km/h


  • Straßengänge:


"Gruppe-L"

  • 1.Gang = 6,48 km/h
  • 2.Gang = 11,23 km/h
  • 3.Gang = 18,35 km/h
  • 4.Gang = 28,50 km/h


"Gruppe-S"

  • 1.Gang = 8,56 km/h
  • 2.Gang = 14,83 km/h
  • 3.Gang = 24,25 km/h
  • 4.Gang = 37,66 km/h


"Gruppe-R"

  • 1.Gang = 6,56 km/h
  • 2.Gang = 11,37 km/h
  • 3.Gang = 18,59 km/h
  • 4.Gang = 28,87 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Mechanisch-betätigte, unabhängige Motorzapfwelle mit Überlastfunktion, auf Wunsch als Wegzapfwelle schaltbar
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-1)
  • Zweifach schaltbar, 540/1.000 U/min. (Auf Wunsch vierfach schaltbar, 540/1.000 und 540 E/1.000 E)



  • 540 U/min. bei 2.046 U/min.- Motordrehzahl

Oder 607 U/min. mit Nenndrehzahl

  • 1.000 U/min. bei 2.130 U/min.- Motordrehzahl

Oder 1.080 U/min. mit Nenndrehzahl


  • 540 E bei 1.506 U/min.- Motordrehzahl

Oder 464 U/min. mit Nenndrehzahl



  • Optional mit linksseitiger Mähzapfwelle

Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-1)

  • Zweifach schaltbar, 540/1.000 U/min.

540/1.000 U/min.



  • Auf Wunsch unabhängige und unter Last schaltbare Frontzapfwelle
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-1)

1.000 U/min.


Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, trockene SIRMAC-Mehrscheibenbremse, Typ: 6 1/2"x 4 1/2" auf die Differential-Seitenwellen wirkend, als Einzelradbremse ausgebildet

Sechs Scheiben mit 141,2 mm Durchmesser

  • Max. mittlere Verzögerung = 6,8 m/s² bei 50 daN-Pedalkraft


  • Mechanisch-betätigte, unabhängige Scheibenbremse, als Feststellbremse auf die Hinterräder wirkend


  • Optional KNOTT-Vorderachsbremse als Sattelscheibenbremse ausgebildet


  • Optional mit Ein- oder Zweikreis-Anhänger-Druckluftbremse


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd-gelagerte Steyr-Vorderachse mit hydraulischem Lenkzylinder

Spurweite = 1.322 mm


  • Pendelnd-gelagerte, hydraulisch-betätigte CARRARO-Lenktriebachse, Typ: 20.10 mit zentralem Antrieb

Optional mit Selbstsperrdifferential als nasse Lamellenkupplung ausgebildet

Zwei Spurweiten mittels Radumschlag = 1.368 und 1.465 mm


  • Starre Hinterachse mit Kegelradgetriebe und Planeten-Endtrieben

Pedal-betätigte Klauen-Differentialsperre

Zwei Spurweiten mittels Radumschlag = 1.350 und 1.506 mm (Ab 1998 = 1.360/1.426 mm)


  • Vordere Achslast = 890 kg

Vordere Achslast-Allrad = 1.250 kg

  • Hintere Achslast = 1.800 kg

Hintere Achslast-Allrad = 2.000 kg


Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische ZF-Lenkung, Typ: 8492 mit separatem Ölkreislauf

Alternativ DANFOSS, Typ: OSPC-125 OR

  • Integrierte doppelt-wirkende Lenkzylinder mit 193 mm Kolbenhub (Optional = 240 mm Kolbenhub)


Förderleistung = 38,0 l/min. bei 120 bar (Optional auch 48,0 l/min.)


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulisches Steyr-Regelhubwerk mit mechanischer Oberlenkerregelung (MHR)
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie I/II mit "Simplematic", auf Wunsch mit Walterscheid-Schnellkuppler
  • Ein einfachwirkender Hubzylinder mit 75 mm Kolbendurchmesser und 147 mm Kolbenhub
  • Optional zwei Zusatz-Hubzylinder mit 32 mm Kolbendurchmesser und 172 mm Kolbenhub
  • Sicherheitsventil des Hauptzylinder auf 240 bar eingestellt
  • Einfachwirkendes Steuergerät
  • Zweistufen Zugkraftsteuerung, Schwimmstellung und Lageregelung


  • Konstant-Stromsystem mit unabhängiger Zahnrad-Hydraulikpumpe

Max. Förderleistung = 41,4 l/min. bei 180 bar und 36,9 l/min. bei 170 bar


Leistung der Hydraulik = 10,5 kW

  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 2.610 kp (Mit Zusatz-Hubzylinder = 3.330 kp)


  • Optional HYDRAC-Frontkraftheber der Gr. I, in achsgeführter oder rumpfgeführter Bauweise

Auf Wunsch mit elektronische Geräteentlastung (EGE)

  • Zwei einfachwirkende Hubzylinder mit 30 mm Kolbendurchmesser und 139 mm Kolbenhub, auf Wunsch doppelt-wirkend
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie II

Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 1.800 kg


  • Ab dem Jahr 2000 optional als elektronische Fronthydraulik (EFH)


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Ein einfachwirkendes Steuergerät


  • Optional bis zu vier einfach- oder doppelt-wirkende Zusatz-Steuergeräte


Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO


  • Batterie, 12 V-90 Ah
  • LUCAS-Anlasser, 12 V-2,8 kW
  • BOSCH-Lichtmaschine, 14 V-65 A/910 W)


Maße & Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 3.700 mm
  • Länge-Allrad = 3.792 (Ab 1998 = 3.825 mm)
  • Breite je nach Spurweite = 1.900/2.080 mm
  • Höhe-Allrad über Auspuff = 2.270 mm
  • Höhe über Kabine = 2.345 mm (Hochdach = 2.515 mm/ ab 1998 = 2.530 mm))


  • Radstand = 2.209 mm (Allrad = 2.229 mm)


  • Leergewicht = 2.820 kg

Betriebsgewicht-Allrad = 3.250 kg

  • Zul. Gesamtgewicht = 4.200 kg

Zul. Gesamtgewicht-Allrad = 4.500 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorne = 7.50-18 AS Front (Allrad = 11.2 R 24 AS)
  • Hinten = 13.6 R 36 AS


Optional:

  • Vorne = 7.50-16 AS Front (Allrad = 14.9 R 20 AS)
  • Hinten = 16.9 R 30 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 83,0 l
  • Motoröl = 7,5 l
  • Kühlsystem = 12,0 l
  • Triebwerk und Hinterachse = 22,0 l (Allrad = 24,0 l)
  • Hydraulik = 15,0 l
  • Vorderachse = 5,0 l
  • Endantriebe je 0,75 l


Verbrauch[Bearbeiten]

  • Kraftstoffverbrauch = 14,1 l/h oder 258,0 g/kWh bei 46,2 kW und Nenndrehzahl


Kabine[Bearbeiten]

  • Schall- (80,0 dB), schwingungs- und staubisolierte Steyr-Komfortkabine, Typ: 125.05 mit GRAMMER-Komfortsitz, Typ: DS 85 H1/3, getönter Verglasung, ausstellbare Front-, Seiten- und Heckscheibe, Traktormeter, hängende Pedale, Seitenschaltung, analoge-digitale Anzeigen, Dachluke, Sonnenblende, zweistufige Heizung incl. Entfrosterdüsen, Innenbeleuchtung, Aschenbecher mit Zigarettenanzünder, zwei Außenspiegel, Scheibenwischer incl. Scheibenwaschanlage.


  • Optional mit GRAMMER-Komfortsitz, Typ: MSG 93-3 B, Klimaanlage und Radio


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Zusatzgewichte
  • Allradantrieb
  • Selbstsperrdifferentialsperre
  • Niedrigkabine
  • Anhänger-Druckluftbremse
  • Arbeitsscheinwerfer
  • Frontzapfwelle
  • Front-Kraftheber
  • Frontlader
  • 40 km/h.- Triebwerk
  • Zusatz-Steuergeräte
  • Schnellkuppler

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Listenpreis der Heckantrieb-Ausführung im Jahr 1995 = 483.600 Schilling (ATS)
  • Listenpreis der Allrad-Ausführung im Jahr 1995 = 528.600 Schilling (ATS)


Literatur[Bearbeiten]

  • Steyr-Das Typenbuch (Albert Mößmer) Seite 119-120
  • dlg-Testberichte. de (OECD-Nr. 1594)
  • Österreichische Traktoren von 1976 bis 2000 (Willi Plöchl) Seite 246 und 248


Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Steyr“