Traktorenlexikon: Zetor 12011/12045

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Zetor“
ZETOR 12011/12045
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: ZETOR
Modellreihe: CRYSTAL (UR 2)
Modell: 12011/12045
Bauweise: Halbrahmen-Bauweise
Produktionszeitraum: 1974–1984
Stückzahl: 5.736 beide
Maße
Eigengewicht: 4.165 (A: 4.710) kg
Länge: 4.470 mm
Breite: 2.224 mm
Höhe: 2.506 (A: 2.545) mm
Radstand: 2.695 mm
Bodenfreiheit: 375 (A: 395) mm
Spurweite: vorne: 1.350-1.800 (A: 1.710) mm
hinten: 1.500-1.875 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3.960 (A: 5.270) mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 4.450 (A: 7.180) mm
Standardbereifung: vorne: 7.50-20 ASF (A: 14.9-24 AS)
hinten: 18.4-34 AS
Motor
Nennleistung: 84,6 kW, 115 PS
Nenndrehzahl: 2.200/min
Zylinderanzahl: 6
Hubraum: 6.842 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Heck- oder Allradantrieb
Getriebe: 16 V/8 R
Höchstgeschwindigkeit: 30 km/h

Mit der UR-2 Baureihe folgte ZETOR dem Ruf nach mehr Leistung. Die als CRYSTAL-Serie bezeichneten Schlepper, bildeten die Grundlage für eine völlig neue Generation von Hochleistungstraktoren. Der ZETOR 12011/12045 CRYSTAL war im Gegensatz zu seinen Brüdern, mit einem Sechszylinder-Aggregat bestückt. Satte 115 PS konnte der 12011/12045 abrufen und war damit bis ins Jahr 1980 das Spitzenmodell der CRYSTAL-Serie.


Motor[Bearbeiten]

  • ZETOR, Typ: Z-8601 stehender wassergekühlter Viertakt-Sechszylinder-Dieselmotor mit Direkteinspritzverfahren nach System-Saurer, Druckumlaufschmierung, zweistufiger A.B.-JABLONEC-Kraftstofffilter, MOTORPAL-Reihen-Einspritzpumpe, mechanischer MOTORPAL-Leistungsregler, zahnradgetriebene Nockenwelle, nasse-auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, MOTORPAL-Mehrloch-Einspritzdüse, Sechsring-Leichtmetallkolben, hängende Ventile, siebenfach-gelagerter Kurbelwelle, SANDRIK-Ölbadluftfilter incl. Zyklon-Vorabscheider, Zentrifugal-Wasserpumpe und Lamellenkühler mit Ventilator.



  • Bohrung = 110 mm, Hub = 110 mm
  • Verdichtung = 17:1
  • Drehmoment bei Höchstleistung = 342 Nm
  • Max. Drehmoment = 374 Nm bei 1.496 U/min.
  • Geregelter Drehzahlbereich = 550 bis 2.450 U/min.
  • Einspritzmenge = 66 mm³/Hub und Nenndrehzahl
  • Max. Einspritzdruck = 160 bar


  • Motorpal-Einspritzpumpe, Typ: PP 6 M 85 K 1 C-2469
  • Motorpal-Einspritzdüse, Typ: DOP 150 S 525-1402
  • Motorpal-Leistungsregler, Typ: RV 1 M 225/1100-2501
  • Sandrik-Luftfilter, Typ: VTCP-500
  • A.B.-Jablonec-Kraftstofffilter, Typ: 03-9800.00
  • Ölfilter, Typ: RDP 3 A
  • Kühlerventilator mit vier Blätter und 460 mm Durchmesser


Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, trockene ZETOR-Einscheibenkupplung,

325 mm Scheiben-Durchmesser


  • Handhebel-betätigte Zapfwellenkupplung als Mehrscheibenkupplung ausgebildet


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes ZETOR-Gruppengetriebe mit Dreihebel-Bedienung
  • Wechselgetriebe mit vier Gängen
  • Gruppengetriebe mit zwei Vorwärts- und einer Rückwärtsgruppe, in die Gruppen: L-S und R unterteilt
  • Unter Last schaltbarer Drehmomentverstärker als Untersetzungsgetriebe ausgeführt, in die Stufen: "Schildkröte" und "Hase" unterteilt


16 Vorwärts- und 8 Rückwärtsgänge


Gang Gesamtübersetzung
Gruppe-L (Schildkröte)
1.Gang 348,35:1
2.Gang 221,05:1
3.Gang 139,10:1
4.Gang 97,72:1
Gruppe-L (Hase)
1.Gang 119,42:1
2.Gang 75,76:1
3.Gang 47,56:1
4.Gang 33,50:1
Gruppe-S (Schildkröte)
1.Gang 260,40:1
2.Gang 165,22:1
3.Gang 103,98:1
4.Gang 73,03:1
Gruppe-S (Hase)
1.Gang 89,26:1
2.Gang 56,63:1
3.Gang 35,65:1
4.Gang 25,04:1
Gruppe-R (Schildkröte)
1.Gang 254,75:1
2.Gang 161,64:1
3.Gang 101,72:1
4.Gang 71,45:1
Gruppe-R (Hase)
1.Gang 190,43:1
2.Gang 120,83:1
3.Gang 76,04:1
4.Gang 53,40:1



Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten mit Bereifung 18.4-34 AS


bei Motordrehzahl (U/min) 2.200
Gruppe-L (Schildkröte)
1.Gang 1,83 km/h
2.Gang 2,89 km/h
3.Gang 4,59 km/h
4.Gang 6,54 km/h
Gruppe-L (Hase)
1.Gang 5,34 km/h
2.Gang 8,44 km/h
3.Gang 13,41 km/h
4.Gang 19,06 km/h
Gruppe-S (Schildkröte)
1.Gang 2,45 km/h
2.Gang 3,85 km/h
3.Gang 6,15 km/h
4.Gang 8,74 km/h
Gruppe-S (Hase)
1.Gang 7,16 km/h
2.Gang 11,28 km/h
3.Gang 17,93 km/h
4.Gang 25,50 km/h
Gruppe-R (Schildkröte)
1.Gang 2,51 km/h
2.Gang 3,95 km/h
3.Gang 6,28 km/h
4.Gang 8,94 km/h
Gruppe-R (Hase)
1.Gang 3,35 km/h
2.Gang 5,28 km/h
3.Gang 8,40 km/h
4.Gang 11,94 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Handhebel-betätigte, unabhängige Motorzapfwelle, als Wegzapfwelle schaltbar
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (29,0 x 34,9 x 8,7 mm) und 1 3/8"- 21 teilig (34,9 x 31,8)
  • Zweifach schaltbar, 540 und 1.000 U/min.


540 U/min. bei 2.192 U/min.- Motordrehzahl

  • Oder 542 U/min. mit Nenndrehzahl


1.000 U/min. bei 2.174 U/min.- Motordrehzahl

  • Übertragbare Leistung = 79,2 PS

Oder 1.012 U/min. mit Nenndrehzahl

  • Übertragbare Leistung = 79,5 PS


Wegzapfwelle mit 0,177 m Fahrtstrecke je Zapfwellenumdrehung



Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, hydraulische Scheibenbremse, auf die Differential-Seitenwellen wirkend, als Einzelradbremse ausgebildet


227 mm Scheiben-Durchmesser


  • Max. mittlere Verzögerung = 4,7 m/s² mit 69 kg-Pedaldruck


  • Handhebel-betätigte Feststellbremse auf die Scheibe der Betriebsbremse wirkend


  • Optional mit Druckluft-Anhängerbremsanlage


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd-gelagerte, gefederte und ausziehbare Stahl-Vorderachse mit Höhenregulierung

Vierfach-verstellbare Spurweite = 1.350, 1.500, 1.650 und 1.800 mm


"Oder:"

  • Pendelnd-gelagerte UTB-Lenktrieb-Vorderachse mit zentraler Gelenkwelle

Spurweite = 1.710 mm



  • URSUS-Hinterachse mit Ritzel, Kegelradgetriebe und Planeten-Endübersetzung
  • Pedal-betätigte Differentialsperre

Verstellbare Spurweite = 1.500 bis 1.725 mm


  • Vordere Achslast = 1.430 kg (Allrad = 1.890 kg)
  • Hintere Achslast = 2.735 kg (Allrad = 2.820 kg)


Lenkung[Bearbeiten]

  • PILMET WROCLAW-Kugelumlauflenkung mit Universalgelenken incl. hydraulischer Lenkhilfe


Ein einfachwirkender Lenkzylinder

  • Förderleistung = 10,0 l/min. bei 87 bar und 1.200 U/min.


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulischer Kraftheber mit mechanischer ZETORMATIC-Regelhydraulik
  • Einfachwirkender Hubzylinder und ein externer Hubzylinder mit 50 mm Kolbendurchmesser und 287 mm Kolbenhub
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie II


Funktionen: Heben, Senken, Schwimmstellung und Senkdrossel

  • Lage-, Zugwiderstands- und Mischregelung


  • Max. Förderleistung von 35,2 l/min. bei 181 bar und 34,0 l/min. bei 154 bar

Leistung der Hydraulik = 8,7 kW


  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 3.950 kg


Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung


  • Zwei Batterien, 12 V-100 Ah
  • Elektrischer PAL-MAGNETON-Anlasser, Typ: 24 V-6,0 PS
  • PAL-MAGNETON-Lichtmaschine, Typ: 14 V-35 A


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge über alles = 4.470 mm
  • Breite mit Spurweite 1.725 mm = 2.224 mm
  • Höhe über Kabine = 2.506 mm (Allrad = 2.545 mm)
  • Höhe über Auspuff = 2.392 mm (Allrad = 2.445 mm)


  • Radstand = 2.695 mm
  • Kleinste Bodenfreiheit = 375 mm (Allrad = 395 mm)


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorne = 7.50-20 AS Front (Allrad = 14.9-24 AS)
  • Hinten = 18.4-34 AS


Optional:

  • Vorne = 13.6-24 AS
  • Hinten = 15-34, 13.6-36 und 12.4-36 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 130,0 l
  • Motoröl = 18,0 l
  • Kühlsystem = 25,0 l
  • Getriebe, Hinterachse und Hydraulik = 50,0 l
  • Allrad-Vorderachse = 3,5 l


Verbrauch[Bearbeiten]

  • Kraftstoffverbrauch = 25,3 l/h oder 264 g/kWh bei 79,0 kW und Nenndrehzahl


Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerplattform mit auf Silentblöcken gelagerter, schallisolierte (85 dB) ZETOR-Sicherheitskabine, mit zwei arretierbaren Türen, gefedertem Fahrersitz, Öldruck- und Ladeanzeige, Wasserdruckmanometer, Traktormeter mit Betriebsstundenzähler, Tankanzeige, Warmwasserheizung, ausstellbare Heckscheibe, Hebedach, Sonnenblende, zwei Außenspiegeln und Scheibenwischer.



Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Zusatzgewichte
  • Heckscheinwerfer
  • Beifahrersitz


Literatur & Weblinks[Bearbeiten]

  • ZETOR-Traktoren (Arthur Nutbey) Seite 39-42
  • dlg.- testberichte. de (OECD-Nr. 549/76 und 550/76)
  • konedata. net
  • www. cals. cz. >zetorservice>



Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Zetor“