Traktorenlexikon: Zetor 3011

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Zetor“
ZETOR 3011/3045
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: ZETOR
Modellreihe: 0 er-Serie (UR I)
Modell: 3011/3045
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1960–1967
Stückzahl: 63.135 alle
Maße
Eigengewicht: 1.480 (A: 2.520) kg
Länge: 3.016 (A: 3.170) mm
Breite: 1.652 mm
Höhe: 1.525 mm
Radstand: 1.918 (A: 1.937) mm
Bodenfreiheit: 400 mm
Spurweite: vorne: 1.275-1.725 (A: 1.340/1.506) mm
hinten: 1.280-1.795 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3.010 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3.430 mm
Standardbereifung: vorne: 6.00-16 ASF (A: 8.00-20 AS)
hinten: 11-28 AS
Motor
Nennleistung: 24,3 kW, 33 PS
Nenndrehzahl: 2.000/min
Zylinderanzahl: 3
Hubraum: 2.339 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Heck- oder Allradantrieb
Getriebe: 10 V/2 R
Höchstgeschwindigkeit: 25 km/h

Im Jahr 1960 stellte ZETOR die 0 er-Serie vor, die zur UR-1 Baureihe zählte. Nach einer Reihe von Einzelmodellen, war sie die erste Einheitliche Serie von ZETOR. Erstmals setzte Zetor das gleichteile Prinzip ein. Drei Traktoren wurden Schrittweise bis ins Jahr 1963 vorgestellt. Mit dem ZETOR 3011 folgte der Einstieg im Jahr 1960. Dieses Dreizylinder-Modell erreichte 33 PS-Nennleistung und konnte in vier Versionen geordert werden. Dazu zählte eine Heckantriebversion (3011), eine Allradantriebversion (3045), eine Hanglagenversion (3017) und eine Halbkettenversion 3016).


Motor[Bearbeiten]

  • ZETOR, Typ: Z-3001 stehender wassergekühlter Viertakt-Dreizylinder-Dieselmotor mit Direkteinspritzverfahren, Druckumlaufschmierung, zweistufiger Kraftstofffilter, MOTORPAL-Blockbau-Einspritzpumpe, mechanischer MOTORPAL-Leistungsregler, zahnradgetriebene Nockenwelle, nasse-auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, MOTORPAL-Sechsloch-Einspritzdüse, Oel-Spaltfilter, Sechsring-Leichtmetallkolben, hängende Ventile, vierfach-gelagerter Kurbelwelle, Ölbadluftfilter incl. Zyklon-Vorabscheider, Zentrifugal-Wasserpumpe und Lamellenkühler mit Ventilator.



  • Bohrung = 95 mm, Hub = 110 mm
  • Verdichtung = 17:1
  • Max. Drehmoment = 128 Nm bei 1.400 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 160 atü


  • Motorpal-Kraftstoffpumpe, Typ: CD 1 A-2206
  • Motorpal-Einspritzpumpe, Typ: PP 3 A 8 P 315g
  • Motorpal-Einspritzdüse, Typ: DOP 150 S 525-53
  • Motorpal-Leistungsregler, Typ: RV 3 A 225/1000-2803


Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, trockene zweistufen Doppelkupplung


Erste Stufe = Fahrkupplung auf die Vollwelle der Kupplung wirkend

  • Zweite Stufe = Zapfwellenkupplung auf die Hohlwelle der Kupplung wirkend


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes, unsynchronisiertes ZETOR-Gruppengetriebe mit Zweihebel-Bedienung
  • Wechselgetriebe mit fünf Vorwärts- und einem Rückwärtsgang
  • Gruppengetriebe als Untersetzergetriebe ausgebildet, in die Gruppen: L und S unterteilt


10 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgänge


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten mit Bereifung 11-28 AS


bei Motordrehzahl (U/min) 2.000
Gruppe-L
1.Gang 1,12 km/h
2.Gang 1,66 km/h
3.Gang 2,31 km/h
4.Gang 3,55 km/h
5.Gang 5,93 km/h
Rückwärtsgang 1,46 km/h
Gruppe-S
1.Gang 4,77 km/h
2.Gang 7,1 km/h
3.Gang 9,9 km/h
4.Gang 15,2 km/h
5.Gang 25,4 km/h
Rückwärtsgang 6,24 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Mechanisch-betätigte, unabhängige Motorzapfwelle, als Wegzapfwelle schaltbar
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (29,0 x 34,9 x 8,7 mm)
  • Einfach schaltbar, 540 U/min.


  • 541,6 U/min. mit Nenndrehzahl


Umdrehungen der Wegzapfwelle bei Nenndrehzahl

  • 1.Gang = 227,7 U/min.
  • 2.Gang = 338,8 U/min.
  • 3.Gang = 472,1 U/min.
  • 4.Gang = 724,7 U/min.
  • 5.Gang = 1.210,5 U/min.
  • Rückwärtsgang = 297,2 U/min.


Riemenscheibe mit 249,5 mm Durchmesser und 149 mm Breite


1.152 U/min. mit Nenndrehzahl

  • Riemengeschwindigkeit = 15,1 m/sec.



  • Nebenantrieb mittig unter dem Schaltgetriebe für Mähwerke


  • Optional mit Frontzapfwelle


Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, hydraulische Innen-Backenbremse auf die Hinterräder wirkend, als Einzelradbremse ausgebildet

Bremstrommel = 220 x 60 mm


  • Handhebel-betätigte Außenbandbremse mit zwei Bremsbänder auf die Bremstrommeln wirkend

Bremstrommel = 234 x 50 mm


  • Optional mit pneumatische Einleiter-Anhängerbremsanlage


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd-gelagerte, ausziehbare Stahlrohr-Pendelachse

Dreifach-verstellbare Spurweite = 1.275, 1.575 und 1.725 mm


Auf Wunsch:

  • Pendelnd-gelagerte Lenktrieb-Vorderachse mit zentraler Gelenkwelle

Zwei Spurweiten mittels Radumschlag = 1.340 und 1.506 mm



  • Starre Hinterachse mit Ritzel, Kegelradgetriebe und Stirnrad, als höhenverstellbare Portalachse ausgeführt
  • Fuß betätigte Differentialsperre

Verstellbare Spurweite in Schritten von 75 mm = 1.280 bis 1.795 mm


  • Vordere Achslast = 650 kg

Zul. vordere Achslast = 910 kg

  • Hintere Achslast = 830 kg

Zul. hintere Achslast = 1.680 kg


Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanische Schneckenlenkung mit zwei Lenkschubstangen und einer Spurstange


Optional mit hydraulischer Lenkhilfe


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Optional hydraulischer Kraftheber mit Dreipunktaufhängung und Zetormatic
  • Einfachwirkender Hubzylinder mit 80 mm Kolbendurchmesser und 118 mm Kolbenhub


Funktionen: Heben, Senken, Schwimmstellung und automatische Tiefenregelung


  • Vierkolben-Hydraulikpumpe mit einer Förderleistung von 23,0 l/min. bei 120 atü und 1.200 U/min.
  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 1.000 kp


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Max. zwei Kipperanschlüsse im Heck, doppelt wirkend mit Schwimmstellung


Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung


  • Zwei Batterien, 6 V-120 Ah
  • Elektrischer Anlasser, 12 V-4,0 PS
  • Gleichstromlichtmaschine, 12 V-130 W


  • Frontscheinwerfer mit Abblendlicht/Fernlicht/Standlicht, Blinkleuchten auf den Radkästen


Bereifung[Bearbeiten]

Ackerausführung:

  • Vorne = 6.00-16 AS Front (Allrad = 8.00-20 AS)
  • Hinten = 11-28 AS


Hackfruchtausführung:

  • Vorne = 6.00-16 AS Front
  • Hinten = 9-32 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 41,0 l
  • Kühlsystem = 9,7 l
  • Motoröl = 8,0 l
  • Getriebe = 19 l


Verbrauch[Bearbeiten]

  • Kraftstoffverbrauch = 9,5 l/h bei 34,1 PS und Nenndrehzahl


Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit gefederten Polstersitz, Öldruck und Ladeanzeige, Betriebsstundenzähler mit Tacho, Fernthermometer und Muschelkotflügel


  • Optional mit ZETOR-Führerhaus mit einer Türe und Aufstelldach oder ein Wetterverdeck ( z.b. Dieteg o. Fritzmeier), Beifahrersitz und Heckscheinwerfer


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Pneumatische Anhängerbremse
  • Hinterradgewichte
  • Vorderachsgewichte
  • Führerhaus
  • Vordere Zapfwelle
  • Riemenscheibe
  • Kraftheber
  • Beifahrersitz
  • Heckscheinwerfer


Literatur & Weblinks[Bearbeiten]

  • Zetor-Traktoren (Arthur Nutbey) Seite 34-37
  • Nebraska-Tractor-Test (Test-Nr. 823/62)
  • Fahrzeugseiten. de
  • jukuri. luke. fi (kselostus 571)
  • konedata. net
  • www. cals.cz > zetorservice >



Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Zetor“