Traktorenlexikon: Zetor 4911

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Zetor“
ZETOR 4911
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: ZETOR
Modellreihe: 9 er-Serie (UR 1)
Modell: 4911
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1977–1980
Maße
Eigengewicht: 2.170 kg
Länge: 3.290 mm
Breite: 1.780 mm
Höhe: 2.400 mm
Radstand: 1.988 mm
Bodenfreiheit: 480 mm
Spurweite: vorne: 1.280-1.750 mm
hinten: 1.425-1.800 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 2.950 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3.450 mm
Standardbereifung: vorne: 6.00-16 ASF
hinten: 12.4-28 AS
Motor
Nennleistung: 33,1 kW, 45 PS
Nenndrehzahl: 2.200/min
Zylinderanzahl: 3
Hubraum: 2.697 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Heckantrieb
Getriebe: 10 V/2 R
Höchstgeschwindigkeit: 25 km/h

Zwischenzeitlich hatte eine weitere Überarbeitungen bei der UR-1 Baureihe stattgefunden, die dadurch zur 9 er-Serie wurde. Den Einstieg machte der ZETOR 4911, der nur in der Heckantriebvariante geordert werden konnte. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger hatte sich der Hubraum gesteigert. Das gleiche Modell mit Kabine wurde unter identischer Bezeichnung angeboten.


Motor[Bearbeiten]

  • ZBROJORKA, Typ: Z-4901 stehender wassergekühlter Viertakt-Dreizylinder-Dieselmotor mit Direkteinspritzverfahren, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, zweistufiger AUTOBRZDY-JOBLONECN-Kraftstofffilter, MOTORPAL-Reihen-Einspritzpumpe, mechanischer MOTORPAL-Fliehkraftregler, zahnradgetriebene Nockenwelle, nasse-auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, MOTORPAL-Mehrloch-Einspritzdüse, Sechsring-Leichtmetallkolben, hängende Ventile, vierfach-gelagerter Kurbelwelle, ZSM-Ölbadluftfilter incl. Zyklon-Vorabscheider, ZETOR-Schalldämpfer, Zentrifugal-Wasserpumpe und Lamellenkühler mit Ventilator.



  • Bohrung = 102 mm, Hub = 110 mm
  • Verdichtung = 17:1
  • Drehmoment bei Höchstleistung = 131 Nm
  • Max. Drehmoment = 143 Nm bei 1.480 U/min.
  • Geregelter Drehzahlbereich = 450 bis 2.520 U/min.
  • Einspritzmenge = 55,0 mm³/Hub und Nenndrehzahl
  • Max. Einspritzdruck = 155 bar


  • Motorpal-Einspritzpumpe, Typ: PP 3 A 8 P 315g
  • Motorpal-Einspritzdüse, Typ: DOP 150 S 335-4359
  • Motorpal-Drehzahlregler, Typ: RV 10 A
  • ZSM-Brodnica-Ölbadluftfilter, Typ: VT-251 A
  • Autobrzdy-Joblonecn-Kraftstofffilter, Typ: 03-980.000
  • Zetor-Schalldämpfer, Typ: 3-6901.1401
  • Kühlerventilator mit vier Blätter


Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, trockene zweistufen ZETOR-Doppelkupplung, Typ: 280/280


Erste Stufe = Fahrkupplung auf die Vollwelle der Kupplung wirkend

  • Zweite Stufe = Zapfwellenkupplung auf die Hohlwelle der Kupplung wirkend


Optional als Handhebel-betätigte Zapfwellenkupplung


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes ZETOR-Gruppengetriebe mit Zweihebel-Bedienung
  • Wechselgetriebe mit fünf Vorwärts- und einem Rückwärtsgang
  • Die Gänge vier und fünf sind synchronisiert
  • Gruppengetriebe als Untersetzergetriebe ausgebildet (4,2762:1), in die Gruppen: L und S unterteilt


10 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgänge


Gang Gesamtübersetzung
Gruppe-L (Schildkröte)
1.Gang 476,5:1
2.Gang 320,2:1
3.Gang 229,8:1
4.Gang 149,7:1
5.Gang 89,62:1
1.Rückwärtsgang 365,1:1
Gruppe-S (Hase)
1.Gang 111,44:1
2.Gang 74,89:1
3.Gang 53,74:1
4.Gang 35,00:1
5.Gang 20,96:1
2.Rückwärtsgang 85,37:1



Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten mit Bereifung 12.4-28 AS


bei Motordrehzahl (U/min) 2.200
Gruppe-L
1.Gang 1,11 km/h
2.Gang 1,66 km/h
3.Gang 2,31 km/h
4.Gang 3,55 km/h
5.Gang 5,92 km/h
Rückwärtsgang 1,45 km/h
Gruppe-S
1.Gang 4,77 km/h
2.Gang 7,09 km/h
3.Gang 9,87 km/h
4.Gang 15,16 km/h
5.Gang 25,33 km/h
Rückwärtsgang 6,22 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Mechanisch-betätigte, unabhängige Motorzapfwelle, als Wegzapfwelle schaltbar
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-1) und 1 3/8"- 21 teilig (Form-2)
  • Zweifach schaltbar, 540/1.000 U/min.


Übersetzungsverhältnis der 540 er-Zapfwelle = 3,698:1


  • 540 U/min. bei 1.997 U/min.- Motordrehzahl

Übertragbare Leistung = 29,1 kW

  • Oder 596 U/min. mit Nenndrehzahl

Übertragbare Leistung = 30,2 kW

  • Wegzapfwelle mit 12,69 Zapfwellenumdrehungen pro Radumdrehung


Umdrehungen der Wegzapfwelle mit Nenndrehzahl

  • 1.Gang = 250,4 U/min.
  • 2.Gang = 372,7 U/min.
  • 3.Gang = 519,3 U/min.
  • 4.Gang = 797,2 U/min.
  • 5.Gang = 1.331,6 U/min.
  • Rückwärtsgang = 326,8 U/min.


Übersetzungsverhältnis der 1.000 er-Zapfwelle = 2,05:1


  • 1.000 U/min. bei 2.050 U/min.- Motordrehzahl

Oder 1.073 U/min. mit Nenndrehzahl

  • Wegzapfwelle mit 54,25 Zapfwellenumdrehungen pro Radumdrehung


Optional aufsteckbare Riemenscheibe mit 249,5 mm Durchmesser und 149 mm Breite


1.268 U/min. mit Nenndrehzahl

  • Riemengeschwindigkeit = 16,6 m/sec.


Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, hydraulische Innen-Backenbremse auf die Differential-Seitenwellen wirkend, als Einzelradbremse ausgebildet

Bremstrommel = 220 x 60 mm


  • Handhebel-betätigte Bandbremse mit zwei Bremsbänder auf die Bremstrommeln wirkend

Bremstrommel = 234 x 50 mm


  • Optional mit Druckluft-Anhängerbremsanlage


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd-gelagerte, ausziehbare Stahl-Vorderachse mit Einzelradfederung

Dreifach-verstellbare Spurweite = 1.280, 1.375 und 1.750 mm



  • Hinterachse mit Kegelraddifferential und Portalreduktion
  • Pedal-betätigte Differentialsperre

Sechsfach-verstellbare Spurweite in Schritten von 75 mm = 1.425 bis 1.800 mm


  • Vordere Achslast = 775 kg (Mit Kabine = 850 kg)
  • Hintere Achslast = 1.395 kg (Mit Kabine = 1.590 kg)


Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanische NSK-Kugelumlauflenkung mit zwei Lenkschubstangen und einer Spurstange


Optional mit hydraulischer Lenkhilfe


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulischer Regelkraftheber mit mechanischer Oberlenkerregelung und ZETORMATIC-System
  • Einfachwirkender Hubzylinder
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie II
  • Sicherheitsventil des Zylinder auf 210 bar eingestellt


Funktionen: Heben, Senken, Schwimmstellung und Lage- und Zugwiderstandsregelung


  • Vierkolben-Hydraulikpumpe mit einer Förderleistung von 24,8 l/min. bei 157 bar und 20,8 l/min. bei 155 bar

Leistung der Hydraulik = 5,4 kW


  • Max. durchgehende Hubkraft 800 mm hinter den Koppelpunkten = 1.000 kg


Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 1.195 kg


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Ein einfachwirkendes Steuergerät


Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung


  • Zwei Batterien, 6 V-88 Ah
  • PAL-MAGNETON-KROMERIZ-Anlasser, Typ: 443.115.144.520 (12 V-4,0 PS)
  • PAL-MAGNETON-KROMERIZ-Lichtmaschine, Typ: 443.113.516.030 (12 V-35 A)


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge über alles = 3.290 mm (Mit Frontgewichten = 3.380 mm)
  • Breite je nach Spurweite = 1.780 bis 2.180 mm
  • Höhe über Kabine = 2.400 mm
  • Höhe über Lenkrad = 1.635 mm (Mit Kabine = 1.735 mm)
  • Höhe über Auspuff = 1.860 mm (Mit Kabine = 2.375 mm)


  • Radstand = 1.988 mm
  • Kleinste Bodenfreiheit = 480 mm


  • Betriebsgewicht = 2.170 kg
  • Betriebsgewicht mit Kabine = 2.440 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorne = 6.00-16 AS Front
  • Hinten = 12.4-28 AS


Optional:

  • Vorne = 6.50-16 AS Front
  • Hinten = 14.9-28, 12.4-32 und 9-32 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 47,0 l
  • Motoröl = 9,0 l
  • Ölbadluftfilter = 1,3 l
  • Kühlsystem = 9,5 l
  • Getriebe und Hydraulik = 25,0 l
  • Endantrieb-Hinterachse je 1,9 l
  • Lenkung = 1,9 l


Verbrauch[Bearbeiten]

  • Kraftstoffverbrauch = 9,7 l/h oder 268 g/kWh bei 41,1 PS und Nenndrehzahl


Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit gefederter Fahrersitz, Öldruck- und Ladeanzeige, Wasserdruckmanometer, Tankanzeige, Traktormeter mit Betriebsstundenzähler


  • Optional auf Silentblöcken gelagerte Sicherheitskabine mit zwei arretierbaren Glastüren, Warmwasserheizung, zwei Außenspiegeln, Scheibenwischer, Hebedach, ausstellbarer Heckscheibe, Beifahrersitz und Heckscheinwerfer.


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Hydraulische Lenkhilfe
  • Vordere Kotflügel
  • Druckluftbremse
  • Riemenscheibe
  • Zusatzgewichte
  • Heckscheinwerfer
  • Beifahrersitz


Literatur & Weblinks[Bearbeiten]

  • ZETOR-Traktoren (Arthur Nutbey) Seite 46-48
  • dlg.-testberichte. de (OCDE-Nr. 656/80)
  • konedata. net
  • www. cals. cz. >zetorservice>



Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Zetor“