Traktorenlexikon: Zetor 5211

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Zetor“
ZETOR 5211/5245
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: ZETOR
Modellreihe: Serie-2 (UR-1)
Modell: 5211/5245
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1984–1993
Maße
Eigengewicht: 2.850 (A: 3.290) kg
Länge: 3.620 (A: 3.660) mm
Breite: 1.850 (A: 1.960) mm
Höhe: 2.600 (A: 2.670) mm
Radstand: 2.123 (A: 2.115) mm
Bodenfreiheit: 415 (A: 345) mm
Spurweite: vorne: 1.430-1.805 (A: 1.510/1.785) mm
hinten: 1.425-1.800 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3.320 (A: 4.310) mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3.830 (A: 4.950) mm
Standardbereifung: vorne: 7.50-16 ASF (A: 9.5-24 AS)
hinten: 14.9-28 AS (A: 16.9-28 AS)
Motor
Nennleistung: 34,6/37,5 kW, 47/51 PS
Nenndrehzahl: 2.200/min
Zylinderanzahl: 3
Hubraum: 2.696 cm³
Drehmomentanstieg: 14 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Heck- oder Allradantrieb
Getriebe: 10 V/2 R
Höchstgeschwindigkeit: 25 km/h

Mit neuen Aggregaten ging im Jahr 1984, die als Serie-2 bezeichneten Schlepper der UR-1 Baureihe an den Start. Jetzt bestand die Möglichkeit einer Frontzapfwelle, die vom Vorderende der Kurbelwelle betrieben wurde. Der ZETOR 5211/5245 stellte mit 47 PS-Nennleistung, das Einstiegsmodell dar. Im Jahr 1987 folgte wieder eine Überarbeitung, bei der die Nennleistung auf 51 PS gesteigert wurde.


Motor[Bearbeiten]

  • ZBROJORKA, Typ: Z-5201 stehender wassergekühlter Viertakt-Dreizylinder-Dieselmotor mit Direkteinspritzverfahren, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, zweistufiger AUTOBRZDY-JOBLONECN-Kraftstofffilter, MOTORPAL-Reihen-Einspritzpumpe, mechanischer MOTORPAL-Fliehkraftregler, zahnradgetriebene Nockenwelle, nasse-auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, MOTORPAL-Vierloch-Einspritzdüse, Sechsring-Leichtmetallkolben, hängende Ventile, vierfach-gelagerter Kurbelwelle, SANDRIK-Ölbadluftfilter incl. Zyklon-Vorabscheider, ZETOR-Schalldämpfer, Zentrifugal-Wasserpumpe und Lamellenkühler mit Ventilator.



  • Bohrung = 102 mm, Hub = 110 mm
  • Verdichtung = 17:1
  • Drehmoment bei Höchstleistung = 136 Nm
  • Max. Drehmoment = 146 Nm bei 1.500 U/min.
  • Drehmomentanstieg = 14 % bei 34 % Drehzahlabfall
  • Geregelter Drehzahlbereich = 600 bis 2.460 U/min.
  • Einspritzmenge = 11,8 cm³ bei 200 Einspritzungen und 1.100 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 173 bar


  • Motorpal-Einspritzpumpe, Typ: PP 3 M 8 K le-3114
  • Motorpal-Einspritzdüse, Typ: DOP 160 S 430
  • Motorpal-Düsenhalter, Typ: VA-2683 oder VA 78 S 453
  • Motorpal-Drehzahlregler, Typ: RV 3 M 300/1100-2534
  • Motorpal-Kraftstoffpumpe, Typ: CD-1 A
  • Sandrik-Ölbadluftfilter, Typ: 9420.11 und PC-250
  • Autobrzdy-Joblonecn-Kraftstofffilter, Typ: 03-980.000
  • AB-Jablonce-Ölfilter, Typ: 03-9810.00
  • Kühlerventilator mit vier Blätter mit 380 mm Durchmesser


Kupplung[Bearbeiten]

  • Trockene ZBROJOVKA-Doppelkupplung, Typ: 280/280


Pedal-betätigte Fahrkupplung mit 280 mm Scheibendurchmesser

  • Handhebel-betätigte Zapfwellenkupplung mit 280 mm Scheibendurchmesser


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes ZETOR-Gruppengetriebe mit Zweihebel-Bedienung
  • Wechselgetriebe mit fünf Vorwärts- und einem Rückwärtsgang
  • Die Gänge vier und fünf sind synchronisiert
  • Gruppengetriebe als Untersetzergetriebe ausgebildet, in die Gruppen: L und S unterteilt


10 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgänge


Gang Gesamtübersetzung
Gruppe-L (Schildkröte)
1.Gang 517,5:1
2.Gang 347,8:1
3.Gang 249,5:1
4.Gang 162,6:1
5.Gang 97,3:1
1.Rückwärtsgang 396,4:1
Gruppe-S (Hase)
1.Gang 122,2:1
2.Gang 82,1:1
3.Gang 58,9:1
4.Gang 38,4:1
5.Gang 23,0:1
2.Rückwärtsgang 93,6:1


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten mit Bereifung 14.9-28 AS


bei Motordrehzahl (U/min) 2.200
Gruppe-L
1.Gang 1,07 km/h
2.Gang 1,59 km/h
3.Gang 2,21 km/h
4.Gang 3,39 km/h
5.Gang 5,67 km/h
Rückwärtsgang 1,39 km/h
Gruppe-S
1.Gang 4,51 km/h
2.Gang 6,72 km/h
3.Gang 9,36 km/h
4.Gang 14,37 km/h
5.Gang 24,00 km/h
Rückwärtsgang 5,89 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Mechanisch-betätigte, unabhängige Motorzapfwelle, als Wegzapfwelle schaltbar
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-1) und 1 3/8"- 21 teilig (Form-2)
  • Zweifach schaltbar, 540/1.000 U/min.


Übersetzungsverhältnis der 540 er-Zapfwelle = 3,698:1


  • 540 U/min. bei 1.994 U/min.- Motordrehzahl

Übertragbare Leistung = 29,9 kW

  • Oder 596 U/min. mit Nenndrehzahl

Übertragbare Leistung = 31,7 kW

  • Wegzapfwelle mit 14,04 Zapfwellenumdrehungen pro Radumdrehung


Übersetzungsverhältnis der 1.000 er-Zapfwelle = 2,05:1


  • 1.000 U/min. bei 2.050 U/min.- Motordrehzahl

Oder 1.073 U/min. mit Nenndrehzahl

  • Wegzapfwelle mit 59,46 Zapfwellenumdrehungen pro Radumdrehung


Optional mit Frontzapfwelle

  • 1.000 U/min.


Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, hydraulische Scheibenbremse auf die Differential-Seitenwellen wirkend, als Einzelradbremse ausgebildet


  • Handhebel-betätigte Feststellbremse auf die Betriebsbremse wirkend

Max. mittlere Verzögerung = 3,73 m/s² mit 51 kg-Pedalkraft


  • Optional mit Druckluft-Anhängerbremsanlage


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd-gelagerte, ausziehbare Stahl-Vorderachse mit Einzelradfederung

Dreifach-verstellbare Spurweite = 1.430, 1.655 und 1.805 mm


"Optional"

  • Unter Last schaltbare, pendelnd-gelagerte Lenktrieb-Vorderachse mit zentraler Gelenkwelle und Ausgleichsgetriebe

Zwei Spurweiten mittels Radumschlag = 1.510 und 1.785 mm / Pendelwinkel = 15°


  • Hinterachse mit Kegelraddifferential und Portalreduktion

Höhenregulierung durch Verdrehen der Portale möglich

  • Pedal-betätigte Klauen-Differentialsperre

Fünffach-verstellbare Spurweite = 1.425, 1.500, 1.575, 1.650, 1.725 und 1.800 mm


  • Vordere Achslast = 1.000 kg (Allrad = 1.420 kg)
  • Hintere Achslast = 1.850 kg (Allrad = 1.870 kg)


Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanische Kugelumlauflenkung mit hydraulischem Servomechanismus

Direkt vom Motor angetriebene Hydraulikpumpe mit eigenem Kreislauf und einem Betriebsdruck von 80 bar


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulischer Regelkraftheber mit mechanischer Oberlenkerregelung und ZETORMATIC-System
  • Einfachwirkender Hubzylinder
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie II
  • Sicherheitsventil des Zylinder auf 210 bar eingestellt


Funktionen: Heben, Senken, Schwimmstellung und Lage-, Misch- und Zugwiderstandsregelung


  • Hydraulik-Zahnradpumpe mit zwei Stufen

Max. Förderleistung = 59,0 l/min. bei 150 bar und 45,8 l/min. bei 145 bar

  • Oder: 35,0 l/min. bei 155 bar und 28,0 l/min. bei 153 bar


Leistung der Hydraulik = 7,3 kW bzw. 10,2 kW


  • Max. durchgehende Hubkraft 650 mm hinter den Koppelpunkten = 1.683 kg

Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 1.750 kg


  • Optional mit integriertem Front-Kraftheber


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Zwei einfachwirkende Steuergeräte und ein doppelt-wirkendes Steuergerät


Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung


  • Batterie, 12 V-150 Ah
  • PAL-MAGNETON-KROMERIZ-Anlasser, Typ: 443.115.144.722 (12 V-2,9 kW)
  • PAL-MAGNETON-KROMERIZ-Lichtmaschine, Typ: 443.113.516.184 (14 V-55 A / 750 W)


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

"Abmessungen der Heckantrieb-Ausführung:"


  • Länge über alles = 3.620 mm
  • Breite bei kleinster Spurweite = 1.850 mm
  • Höhe über Kabine = 2.600 mm
  • Höhe über Auspuff = 2.653 mm


  • Radstand = 2.123 mm
  • Kleinste Bodenfreiheit = 415 mm


  • Betriebsgewicht = 2.850 kg


"Abmessungen der Allrad-Ausführung:"


  • Länge über alles = 3.660 mm
  • Breite = 1.960 mm
  • Höhe über Kabine = 2.670 mm
  • Höhe über Auspuff = 2.717 mm


  • Radstand = 2.115 mm
  • Kleinste Bodenfreiheit = 345 mm


  • Betriebsgewicht = 3.290 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorne = 7.50-16 AS Front (Allrad = 9.5-24 AS)
  • Hinten = 14.9-28 AS (Allrad = 16.9-28 AS)


Optional:

  • Vorne = 6.00-16 und 6.50-16 AS Front (Allrad = 11.2-24 AS)
  • Hinten = 12.4-28, 12.4-32, 12.4-36 und 13.6-36 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 55,0 l
  • Motoröl = 9,0 l
  • Ölbadluftfilter = 1,3 l
  • Kühlsystem = 9,5 l
  • Getriebe und Hydraulik = 25,0 l (Allrad = 27,0 l)
  • Endantrieb-Hinterachse je 1,9 l
  • Lenktrieb-Vorderachse = 4,0 l
  • Endantrieb-Vorderachse je 1,7
  • Lenkung = 4,4 l


Verbrauch[Bearbeiten]

  • Kraftstoffverbrauch = 10,0 l/h oder 269 g/kWh bei 31,3 kW und Nenndrehzahl


Kabine[Bearbeiten]

  • Auf Silentblöcken gelagerte, schallisolierte (82 dB) Sicherheitskabine, Typ: BK-6011 mit zwei arretierbaren Glastüren, gefederter Fahrersitz, Typ: 5911, Öldruck- und Ladeanzeige, Wasserdruckmanometer, Tankanzeige, Traktormeter mit Betriebsstundenzähler, Warmwasserheizung, zwei Außenspiegeln, Scheibenwischer, Hebedach, ausstellbarer Heckscheibe, Beifahrersitz und Arbeitsscheinwerfer.


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Druckluftbremse
  • Zusatzgewichte
  • Frontzapfwelle
  • Fronthubwerk
  • Hydraulische Lenkhilfe
  • Hitch oder Zugpendel
  • Mähwerksantrieb für Seitenmähwerk


Literatur & Weblinks[Bearbeiten]

  • ZETOR-Traktoren (Arthur Nutbey) Seite 48-49
  • dlg.-testberichte. de (OCDE-Nr. 898/84 und 899/84)
  • konedata. net
  • jukuri. luke. fi (kselostus 1186)
  • www. cals. cz. >zetorservice>
  • Nebraska-Tractor-Test ( Test-Nr. 1571)



Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Zetor“