Traktorenlexikon: Zetor 5511

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Zetor“
ZETOR 5511/5545
Balje 2019 -3. Treckertreffen- by-RaBoe 096.jpg
Basisdaten
Hersteller/Marke: ZETOR
Modellreihe: 5 er-Serie (UR 1)
Modell: 5511/5545
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1966–1972
Stückzahl: 37.535 alle
Maße
Eigengewicht: 2.444 (A: 2.530) kg
Länge: 3.710 mm
Breite: 1.833 mm
Höhe: 1.620 mm
Radstand: 2.257 mm
Bodenfreiheit: 420 mm
Spurweite: vorne: 1.350-1.725 (A: 1.450) mm
hinten: 1.425-1.800 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3.340 (A: 3.630) mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3.970 mm
Standardbereifung: vorne: 6.00-18 ASF (A: 8.00-24 AS)
hinten: 14-28 AS
Motor
Nennleistung: 38,2 kW, 52 PS
Nenndrehzahl: 2.200/min
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 3.119 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Heck- oder Allradantrieb
Getriebe: 10 V/2 R
Höchstgeschwindigkeit: 30 km/h

Im Jahr 1966 erweiterte ZETOR die UR 1-Baureihe nach oben. Der Zetor 5511 hatte ein neues Design, mit dem zeitgleich die 5 er-Serie eingeläutet wurde. Der Zetor 5511 bzw. 5545 hatte den gleichen Motor wie sein kleinerer Bruder der Zetor 4511. Durch die Steigerung der Nenndrehzahl wurden 52 PS erreicht. Mit der Heckantriebvariante (5511), der Allradvariante (5545), der Bergvariante (5647) und der Halbkettenvariante (5516) standen vier Ausführung zur Wahl. Bei der Allrad-Ausführung des Zetor 5545 war erstmals der Allradantrieb in allen Gruppen zuschaltbar.


Motor[Bearbeiten]

  • ZETOR, Typ: Z-5501 stehender wassergekühlter Viertakt-Vierzylinder-Dieselmotor mit Direkteinspritzverfahren nach System-Saurer, Druckumlaufschmierung, zweistufiger CITIC-PALIVA-Kraftstofffilter, MOTORPAL-Blockbau-Einspritzpumpe, mechanischer MOTORPAL-Leistungsregler, zahnradgetriebene Nockenwelle, nasse-auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, MOTORPAL-Sechsloch-Einspritzdüse, Oel-Spaltfilter, Sechsring-Leichtmetallkolben, hängende Ventile, fünffach-gelagerter Kurbelwelle, SANDRIK-Ölbadluftfilter incl. Zyklon-Vorabscheider, Zentrifugal-Wasserpumpe und Lamellenkühler mit Ventilator.



  • Bohrung = 95 mm, Hub = 110 mm
  • Verdichtung = 17,9:1
  • Drehmoment bei Höchstleistung = 17,5 mkg
  • Max. Drehmoment = 18,4 mkg bei 1.809 U/min.
  • Geregelter Drehzahlbereich = 550 bis 2.450 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 160 atü


  • Motorpal-Einspritzpumpe, Typ: PP 4 A 8 P 115g-2415 UV 0053
  • Motorpal-Einspritzdüse, Typ: DOP 150 S 525-53
  • Motorpal-Leistungsregler, Typ: RV 7 A
  • Sandrik-Luftfilter, Typ: VTCP-250
  • Cistic Paliva-Kraftstofffilter, Typ: 03-9800.00


Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, trockene zweistufen Doppelkupplung, Typ: 280/165 mit mechanischem Verstärker


Erste Stufe = Fahrkupplung mit 280 mm Scheiben-Durchmesser, auf die Vollwelle der Kupplung wirkend

  • Zweite Stufe = Zapfwellenkupplung mit 165 mm Scheiben-Durchmesser, auf die Hohlwelle der Kupplung wirkend


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes, unsynchronisiertes ZETOR-Gruppengetriebe mit Zweihebel-Bedienung
  • Wechselgetriebe mit fünf Vorwärts- und einem Rückwärtsgang
  • Gruppengetriebe als Untersetzergetriebe ausgebildet, in die Gruppen: L und S unterteilt


10 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgänge


Gang Gesamtübersetzung
Gruppe-L
1.Gang 471,2:1
2.Gang 317,4:1
3.Gang 227,2:1
4.Gang 148,1:1
5.Gang 88,6:1
Rückwärtsgang 361,0:1
Gruppe-S
1.Gang 110,2:1
2.Gang 74,0:1
3.Gang 53,1:1
4.Gang 34,6:1
5.Gang 20,7:1
Rückwärtsgang 84,4:1



Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten mit Bereifung 14-28 AS


bei Motordrehzahl (U/min) 2.200
Gruppe-L
1.Gang 1,19 km/h
2.Gang 1,78 km/h
3.Gang 2,48 km/h
4.Gang 3,81 km/h
5.Gang 6,36 km/h
Rückwärtsgang 1,56 km/h
Gruppe-S
1.Gang 5,11 km/h
2.Gang 7,61 km/h
3.Gang 10,61 km/h
4.Gang 16,29 km/h
5.Gang 27,22 km/h
Rückwärtsgang 6,68 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Mechanisch-betätigte, unabhängige Motorzapfwelle, als Wegzapfwelle schaltbar
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (29,0 x 34,9 x 8,7 mm), auf Wunsch: 1 3/8"- 21 teilig (34,9 x 31,8)
  • Einfach schaltbar, 540 U/min.
  • Optional zweifach schaltbar, 540/1.000 U/min.


540 U/min. bei 1.994 U/min.- Motordrehzahl

  • Übertragbare Leistung = 50,9 PS

596 U/min. mit Nenndrehzahl

  • Übertragbare Leistung = 53,9 PS


Optional zusätzlich 1.000 U/min.

  • 1.000 U/min. bei Nenndrehzahl


Umdrehungen der Wegzapfwelle bei Nenndrehzahl

  • 1.Gang = 250,4 U/min.
  • 2.Gang = 381,4 U/min.
  • 3.Gang = 519,3 U/min.
  • 4.Gang = 797,2 U/min.
  • 5.Gang = 1.331,0 U/min.
  • Rückwärtsgang = 326,9 U/min.


Optional Riemenscheibe mit 249,5 mm Durchmesser und 149 mm Breite


1.267 U/min. mit Nenndrehzahl

  • Riemengeschwindigkeit = 16,6 m/sec.



  • Nebenantrieb mittig unter dem Schaltgetriebe für Mähwerke


  • Optional mit Frontzapfwelle


Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, hydraulische Innen-Backenbremse mit Druckausgleicher, auf die Hinterräder wirkend, als Einzelradbremse ausgebildet

Bremstrommel = 220 x 60 mm

  • Max. mittlere Verzögerung = 5,1 m/s² mit 42 kg-Pedaldruck


  • Handhebel-betätigte Außenbandbremse mit zwei Bremsbänder auf die Bremstrommeln wirkend

Bremstrommel = 234 x 50 mm


  • Optional mit Druckluft-Anhängerbremsanlage


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd-gelagerte, ausziehbare Stahl-Vorderachse mit Höhenregelung des Federbeins

Dreifach-verstellbare Spurweite = 1.350, 1.575 und 1.725 mm

  • Auf Wunsch mit Einzelradfederung


"Oder:"

  • Pendelnd-gelagerte Lenktrieb-Vorderachse mit zentraler Gelenkwelle

Spurweite = 1.450 mm (Bergvariante = 1.650 mm)



  • Hinterachse als höhenverstellbare Portalachse ausgebildet
  • Mechanisch-betätigte Differentialsperre

Verstellbare Spurweite in Schritten von 75 mm = 1.425 bis 1.800 mm (Bergvariante = 1.575 bis 1.800 mm)


  • Vordere Achslast = 861 kg
  • Hintere Achslast = 1.583 kg


Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanische Schneckenlenkung mit zwei Lenkschubstangen und einer Spurstange


Optional mit hydraulischer Lenkhilfe


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Optional hydraulischer Kraftheber, auf Wunsch mit Dreipunktaufhängung und Regelhydraulik-ZETORMATIC
  • Einfachwirkender Hubzylinder
  • Max. Betriebsdruck = 150 atü


Funktionen: Heben, Senken, Schwimmstellung und optional mit automatischer Lage- und Tiefenregelung


  • Vierkolben-Hydraulikpumpe mit einer Förderleistung von 20,0 l/min. bei 120 atü und 1.200 U/min.


Max. durchgehende Hubkraft 353 mm hinter den Koppelpunkten = 1.630 kg


Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung


  • Batterie, 12 V-95 Ah
  • Elektrischer PAL-MAGNETON-Anlasser, Typ: CSN 04286-4 (12 V-4,0 PS)
  • PAL-MAGNETON-Lichtmaschine, Typ: 12 V-150 W


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

Abmessungen der Heckantrieb-Ausführung:


  • Länge = 3.710 mm (Bergvariante = 3.850 mm)
  • Breite mit Spurweite 1.350 mm = 1.833 mm (Bergvariante = 2.165 mm)
  • Höhe über Lenkrad = 1.620 mm
  • Höhe über Kabine = 2.220 mm


  • Radstand = 2.257 mm
  • Kleinste Bodenfreiheit = 420 mm


Bereifung[Bearbeiten]

Ackerausführung:

  • Vorne = 6.00-18 AS Front (Allrad = 8.00-24 AS)
  • Hinten = 14-28, 13-28, 11-36 oder 11-32 AS


Bergvarinate:

  • Vorne = 8.00-20 AS
  • Hinten = 13-24 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 70,0 l
  • Motoröl = 10,0 l
  • Kühlsystem = 13,0 l
  • Getriebe, Hinterachse und Hydraulik = 31,0 l
  • Endantriebe-Hinterachse = 2,5 l
  • Ölbadluftfilter = 1,3 l
  • Riemenscheibe = 0,9 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Kraftstoffverbrauch = 15,4 l/h bei 51,6 PS und Nenndrehzahl


Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit gefederter Fahrersitz, Öldruck- und Ladeanzeige, Fernthermometer, Traktormeter mit Betriebsstundenzähler


  • Optional mit Schutzrahmen, Verdeck oder Kabine, Beifahrersitz, Heckscheinwerfer und Warmluftheizung


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Gefederte Vorderachse
  • Hydraulische Lenkhilfe
  • Vordere Kotflügel
  • Druckluftbremse
  • Sicherheitsrahmen
  • Riemenscheibe
  • Warmluftheizung
  • Auspuff unten
  • Verdeck oder Kabine
  • Zusatzgewichte
  • Frontzapfwelle
  • Heckscheinwerfer
  • Beifahrersitz
  • Zapfwelle-1.000 U/min.
  • Dreipunktaufhängung
  • Regelhydraulik-Zetormatic


Literatur[Bearbeiten]

  • ZETOR-Traktoren (Arthur Nutbey) Seite 37
  • OLDTIMER TRAKTOR Ausgabe 09-10/2008, Seite 90 ff.

Quellen[Bearbeiten]

  • dlg.- testberichte. de (OECD-Nr. 218)
  • konedata. net
  • www. cals. cz. >zetorservice>
  • Fahrzeugseiten. de
  • Nebraska-Tractor-Test (Test-Nr. 960/67)
  • Oldtimer Traktor, Heft 9-10/2008

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Zetor“