Zum Inhalt springen

Transsexualität/ Sprache und Stimme/ Therapie

Aus Wikibooks

Das Wichtigste[Bearbeiten]

Die Stimme des Menschen ist ein sehr vielseitiges Instrument. In fast allen Fällen lässt es sich auch ohne körperliche Eingriffe mit gegengeschlechtlichem Klang spielen.

Die gewöhnlichen Bereiche der Tonhöhe von Männern und Frauen überlappen sich wesentlich. Dies ist der Fall, da sich die mittlere Tonhöhe zwischen Frauen und Männern nur um drei Notenstufen unterscheidet, die Tonhöhe innerhalb eines Geschlechtes jedoch um weit mehr. Daher ist die Höhe einer Stimme für die Zuordnung zu einem Geschlecht nicht maßgeblich. Vielmehr unterscheiden wir die Stimmen der Geschlechter anhand der Klangfarbe -- ebenso, wie wir den gleichen Ton gespielt auf einer Trompete oder Violine unterscheiden.

Darum ordnen wir beispielsweise Künstler unabhängig von ihrer aktuellen Tonlage korrekt einem Geschlecht zu, und sind uns auch am Telefon selbst bei besonders hoher oder tiefer Stimme sicher über unser Gegenüber.

Training- und Übung[Bearbeiten]

Das Üben der Stimme ist mit dem Erlernen eines Instrumentes vergleichbar. Es erfordert Geduld, Ausdauer und Disziplin.

Etwa 30 Unterrichtsstunden mit professioneller Anleitung, verteilt auf etwa 1.000 Übungsstunden mit Tonband-Kontrolle ermöglichen eine alltagstaugliche Stimme. Damit die Stimme auch in äußersten Situationen stimmig klingt, ist jedoch Erfahrung notwendig. Bedenke hier, dass du den Einsatz deiner aktuellen Stimme ebenso über vielen Jahren hinweg erlernt hast.

Regelmäßige Unterrichtsstunden mit einem staatlich geprüften Atem-, Sprech- und Stimmlehrer oder, etwa durch Schauspielerfahrung, besonders geeigneten Logopäden können deinen Fortschritt sichern. Besondere Bedeutung kommt ihnen jedoch auch in der Prävention von Stimmstörungen zu. Diese können sich leicht entwickeln, wenn ausschließlich an Hand von Video-, Ton-, Text- oder Videotelefon-Anleitung geübt wird, da sich hier Fehler leicht einschleichen können. Dann muss zunächst die neu erworbene Störung ernst genommen und behandelt werden, bevor du dein eigentliches Ziel weiter verfolgst.

Kleiner Ratgeber[Bearbeiten]

Zur Verweichlichung der Stimme sollten sie sich einen Logopäden suchen, der bereits Erfahrung mit Frauen, die von Transsexualismus betroffen sind, hat. Auch das Geschlecht des Logopäden spielt eine Rolle. Suche dir eine weibliche Logopädin, da sie auch die passende Gestik, Körperhaltung und Mimik kennt.

Gelegentlich kann es vorkommen, dass das Testosteron keinen Stimmbruch auslöst. In dem Fall kann auch eine Logopädie helfen, den Stimmklang entsprechend dem eigentlichen Geschlecht zu trainieren.

Rechtliches[Bearbeiten]

Wissenschaftliches[Bearbeiten]

Subjektives[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

http://www.genderwunderland.de/praxis/stimmeeinerfrau.html

http://www.tsroadmap.com/physical/voice/

Eine Klinik, die sich auf die Medizinethik von Transgendern konzentriert und als Teilprojekt auf Stimme eingeht: http://www.phoniatrie.rwth-aachen.de/transgender1.html Auf der Seite existiert auch eine ausführliche Literaturdatenbank zu verschiedenen Veröffentlichungen über die Stimme von Transgendern; Mann-zu-Frau und auch Frau-zu-Mann.

Quellen[Bearbeiten]