Ubuntu-Anwenderhandbuch/ Ubuntu

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mark Shuttleworth (2006)

Ubuntu ist eine freie, auf Debian basierende Linux-Distribution, welche von der Firma Canonical entwickelt und herausgegeben wird.

Der Begriff ist ein afrikanisches Wort und bedeutet soviel wie "Menschlichkeit gegenüber anderen".

Der Gründer von Canonical, Mark Shuttleworth, sponsert auch noch weitere Open Source Projekte und seine Firma beschäftigt neben Debian-Entwicklern auch Entwickler für die Projekte GNOME und KDE.

Die Entwickler verfolgen mit Ubuntu das Ziel, ein einfach zu installierendes und leicht zu bedienendes Betriebssystem mit aufeinander abgestimmter Software zu schaffen. Ubuntu konnte seit dem Erscheinen der ersten Version im Oktober 2004 seine Bekanntheit stetig steigern und ist heute eine der meistgenutzten Linux-Distributionen.

Bei den verschiedenen Versionen wird jeweils eine Versionsnummer, also Jahr und Monat, sowie ein zweiteiliger Name vergeben. So lässt sich also von 12.04 ableiten, dass die Version im April 2012 erschienen ist. Ubuntu wird regelmäßig und halbjährig veröffentlicht, sodass immer im April und im Oktober eine neue Version verfügbar ist. Außerdem erscheint alle 2 Jahre eine LTS (Long Term Support) Version, die fünf Jahre lang von Canonical mit Updates versorgt wird. Welche Halbjahres- und LTS-Versionen gerade aktuell sind, erfährt man auf der Ubuntu-Homepage.


Fußnoten

Gnome-go-up.svg Zum Seitenanfang
Gnome-go-previous.svg Zurück zu "Inhaltsverzeichnis" Gnome-go-up.svg Hoch zum "Inhaltsverzeichnis" Gnome-go-next.svg Vor zu "Voraussetzungen"