Verschwendung: Politik

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zurück zur Übersicht

Der große Müllberg

Was kann der Staat gegen die Verschwendung tun ?

Einleitung[Bearbeiten]

Die Politik kann wie üblich auf zwei Arten reagieren, um unerwünschte Entwicklungen zu bremsen:

  • Ordnungspolitisch kann sie den Gebrauch von unsinnigen Dingen einschränken oder verbieten.
  • Finanziell kann sie Verschwendung besteuern oder mit Gebühren belegen.

Oft ist eine Kombination von beiden Methoden notwendig. Auf eine bessere Aufklärung der Bevölkerung zu hoffen, ist nicht ganz verkehrt, leider aber oft enttäuschend wenig effektiv.

CO2 Abgabe, CO2 Steuer, CO2 Emissionshandel[Bearbeiten]

Die gleichmässige und sukzessiv steigende Verteuerung des fossil erzeugten CO2 ist eine der wichtigsten Massnahmen um den Klimawandel aufzuhalten und unsere gigantische Verschwendungswirtschaft zu bremsen. Dabei sollte man die Festlegung der CO2 Abgabe nicht den Politikern überlassen. Auch ein Emissionshandel ist problematisch. Am sinnvollsten ist ein unabhängiger Klimarat, der die Höhe und Art der Abgaben auf CO2 und andere klimawirksame Gase festlegt und von Jahr zu Jahr anpasst. Das eingenommeme Geld sollte zur Senkung der öffentlichen Schuldenlast oder der direkten Steuern eingesetzt werden.

Zitat: CO₂ ist gewissermaßen so etwas wie eine Währung geworden Ottmar Edenhofer, Chefökonom des Potsdamer Instituts für Klimafolgenforschung. Das gilt aber bisher leider nur für Europa, wo es zur Zeit das einzige CO2 Emissionshandelssystem mit knapper werdenden Verschmutzungsrechten gibt.

Luxussteuer[Bearbeiten]

siehe  Luxussteuer

Recycling fördern[Bearbeiten]

Pfand auf Flaschen und andere Verpackungen[Bearbeiten]

Das Pfandsystem auf Einwegflaschen und -dosen hat sich eigentlich in vielen Ländern ganz gut bewährt. Es nicht einzusehen, warum es nicht auf andere Verpackungen ausgeweitet werden kann. Interessant wäre beispielsweise die Einführung eines Pfandsystems auf Zigarettenschachteln oder Kaffeebecher. Als Spaziergänger findet man immer wieder gerade diese Art von Verpackungen frei in der Landschaft und Stadt verstreut herumliegen. Die Meinung das die Betätigung als Flaschensammler ehrenrührig oder diskriminierend sei, ist wahrscheinlich übertrieben. Die meisten Personen, die als Flaschensammler unterwegs sind, fühlen sich nicht diskrimiert.

Industrielle Produkte im eigenen Land aufarbeiten lassen[Bearbeiten]

Es gibt einen unsinnigen Transport von alten, weggeworfenen Industrieprodukten in Billiglohnländer, um diese Industrieprodukte dort wieder aufzuarbeiten. Der lange Transport erzeugt viel CO2. Das Recycling in den Billiglohnländern erfolgt unter völliger Missachtung von Umweltstandards. Die Hersteller und Verbraucher von Produkten müssen deswegen gezwungen werden, diese nach Gebrauch im eigenen Land am besten beim Hersteller und unter strengen Umweltauflagen wiederaufarbeiten zu lassen.

Earth Hour[Bearbeiten]

Einfach einmal alle Verbraucher abschalten siehe  Earth Hour

Ohne Worte

Auf das Auto verzichten[Bearbeiten]

siehe  Mobil ohne Auto

Zitat: Sicher müssen Autos raus aus der Stadt. Ich habe seit 33 Jahren keins mehr  Michael Cramer (Politiker)

Autofrei Wohnen[Bearbeiten]

siehe  Autofreies Wohnen

Öffentliche Verschwendung verhindern[Bearbeiten]

  • Einsprüche gegen Verschwendung von Steuergeldern erheben

Krieg eine gigantische Verschwendung . Wie kann man ihn verhindern ?[Bearbeiten]

Eine gute Methode Kriege zu verhindern besteht einfach darin, sie teuer zu machen. Wie kann das funktionieren ? Dazu ist es wichtig, das die  Waffenindustrie weltweit eine Versicherung gründet, die für die Schäden aufkommt, die durch den Gebrauch ihrer Produkte entstehen. Dies wäre ein entscheidender Schritt zur  Friedenssicherung. Erst wenn der  Waffeneinsatz teuer wird, wird der Gebrauch zurückgehen. Diese Waffenversicherung muß auch bei  Kriegseinsätzen von Waffen zahlen. In der Medizin kam es im 19.Jahrhundert zu einem drastischen Rückgang der  Berufskrankheiten als  Berufsgenossenschaften gegründet wurden, die für die Berufsunfälle und Krankheiten zahlen mussten.

Siehe auch[Bearbeiten]