Wikibooks:Meinungsbilder/ Etablierung von "Reihen"

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Etablierung von Reihen: Der Grevenbroicher Geschichtsverein würde das eigene Projekt gerne bewerben und dazu auch eine eigene "Reihe" der Form Kleine Lokalgeschichtliche Reihe starten und das "eigene" Werk dort einstellen. Weitere vergleichbare Bücher, die auch schon im Regal "Geschichte" stehen, könnten dann in die Reihe mitaufgenommen werden. Das ist noch sehr theoretisch.

Unterschied Regal / Reihe[Bearbeiten]

Die Reihe soll eine eigene Seite erhalten, ein "Gremium" soll über die Aufnahme neuer Wikibooks in die Reihe entscheiden, wozu aber gewisse Vorgaben zu erfüllen wären. Niemand soll ausgeschlossen werden, aber die "Bände" der Reihe sollen ein vergleichbares Aussehen haben und sollen gewisse Mindeststandards hinsichtlich Qualität und Umfang erreicht haben. Dies unterscheidet sie von:

  1. Einer Kategorie und
  2. Von einem Regal.

Gegenüber einem Regal soll in der Reihe die Abstimmung gestärkt und der Austausch zwischen je spezifischen Bänden verstärkt werden. Es ist also eine Maßnahme zur Qualitäts-Verbesserung des Angebots.

Weiteres...[Bearbeiten]

Die Reihe soll so die Gesamtheit der Bücher auf Wikibooks (fertige, exzellente und Bücher nur mit einer Gliederung) unterscheiden helfen und den Lesern so auch einen Vorabhinweis darauf geben, was sie erwartet...

Pro[Bearbeiten]

Contra[Bearbeiten]

Kommentar[Bearbeiten]

Das Argument "wir haben zu wenig Masse", lasse ich nicht gelten. Wenn nichts gravierend dagegensteht, würden wir vom Geschichtsverein eine entsprechende Seite anlegen, über die alle weiteren Bände verlinkbar wären. Wir fangen das dann an. --InselFahrer 13:45, 9. Aug 2006 (UTC)

Das Vorhaben kann sehr nützlich sein. Aber wir können nicht zukünftige und jetzige Autoren verpflichten, ihre Bücher nach den Vorstellungen des Grevenbroicher Geschichtsverein auszurichten. "Gewisse Vorgaben zu erfüllen", "gewisse Mindeststandards hinsichtlich Qualität und Umfang" ist zu vage. Wenn die Grevenbroicher ihre Bücher hier GNU FDL freigeben: schön. Aber sie dürfen IMO keine Bedingungen stellen. Und wir dürfen IMO auf Bedingungen nicht eingehen. Frag im Zweifelsfall John_N. Hjn 15:52, 9. Aug 2006 (UTC)

Es geht IMO daher nur andersherum. Du kannst den Autoren auf einer speziellen Seite anbieten: Wenn ihr eure Wikibooks soundso gestaltet, sind sie "Grevenbroich-tauglich". Das ist für euch attraktiv aus den und den Gründen. Z.B. werden sie auf deren Website in eine Reihe aufgenommen, was zu ihrer Verbreitung beiträgt. Dafür brauchtest du kein Meinungsbild, die GNU FDL gestattet das, (falls daraus kein materieller Gewinn gezogen wird!). Und du müsstest die Betreuung der Verbindung übernehmen. Für die Autoren wäre es ein Anreiz, die geforderte Qualität zu erreichen. Wikibooks würde dadurch bekannter. Hjn 15:52, 9. Aug 2006 (UTC)

Der Grevenbroicher Geschichtsverein ist vorrangig an der Grevenbroicher Geschichte interessiert. Es soll gerade für die Reihe zur Lokalgeschichte keine Standards geben, die andere ausgrenzen oder die von uns festgelegt werden. Vielmehr könnten auf einer entsprechenden Plattform Standards vereinbart werden. Das wäre sicherlich ein Fortschritt.
Ein Mitglied des Grevenbroicher Vereins - der leider noch nicht editiert ; - ) - hat gemeint, dass es sinnvoll wäre, so etwas aufzusetzen, allein um Bemühungen zu bündeln und anderen, benachbarten und befreundeten Vereinen sagen zu können: Das ist kein singuläres Projekt, sondern ein Projekt in der Reihe XY, wenn ihr wollt, könnt ihr das auch.
Persönlich finde ich die Idee nicht schlecht und insbesondere auch für andere Projekte (!) ganz sinnvoll. Aber da kann ich das schlecht vorschlagen ; - ). Also mache ich es hier und wenn es gut wird, wird es ja vielleicht übernommen - auch von anderen! --InselFahrer 16:26, 9. Aug 2006 (UTC)

Was mir vorschwebt ist konkret eine eigene Seite, die hauptsächlich der "Koordination" und "Präsentation" dient und wo die Inhalte hinterlegt werden können, die ganz konkret für das Projekt benötigt werden (Cover-Entwürfe, Vorlagen für Bücher der Reihe usw.). Hast du Ideen für einen Namen, mir fällt bislang nur so etwas wie das hier ein - wenig kreativ:

  • "Beiträge zur Lokalgeschichte" - Band Grevenbroich, Dormagen, Willich, Köln
  • "Kleine lokalgeschichtliche Reihe" - auch wenig toll...
  • "Lokal- und heimatgeschichtliche Schriften"

Wie würde man das professionell betiteln??? Sobald die entsprechende Seite angelegt ist, wird es hoffentlich deutlicher. Über solche Reihen wäre auch eine bessere Betreuung möglich, eben das, was ich an anderer Stelle schon mal als Coaching betitelt hatte. Die Aufgaben, die auf solchen Portal-Seiten zu erledigen wären, dafür bräuchte man keinen Admin-Status, dafür wäre aber eine Individualbetreuung möglich, vielleicht hilft es auch, die Abbrecher-Zahlen zu minimieren. --InselFahrer 16:26, 9. Aug 2006 (UTC)

Wäre noch die Frage an die Admins, ob so eine Seite erlaubt wäre oder, ob wir direkt einen SLA+ reingeballert kriegen??? --InselFahrer 16:26, 9. Aug 2006 (UTC)
Ich denke, meine Antwort ist auch im Sinne der Admins. Ein Admin erlaubt nicht. Er sorgt für Ordnung und macht ungeliebte Putzarbeiten. Wenn ein Löschantrag vorliegt, kann man drüber diskutieren und gegen eine ungerechtfertigte Schnelllöschung kann man protestieren. Gruß --Philipendula ? 18:13, 9. Aug 2006 (UTC)
Okay, das vergisst man zu leicht : D Irgendwelche Vorschläge, wie man es besser nicht machen sollte??? --InselFahrer 18:39, 9. Aug 2006 (UTC)
  • Was soll genau der Unterschied zwischen einer Reihe und einem mehrbändigem Werk sein? Kann man nicht eine Seite (Buch) Lokalgeschichtliche Reihe des Grevenbroicher Geschichtsvereins starten und dort die Bücher als Bände erscheinen lassen? --Gerd 13:57, 4. Sep 2006 (CEST)
Es geht weniger um besagten Verein, als um eine prinzipielle Ordnungskategorie ; - ). Es gibt ein Buch zu Inkscape, zu Blender und eins zu Gimp... Über eine Reihe könnte man Bücher zusammenfassen, die ähnlichen Inhalt bei gleicher Qualität bieten... Die drei Bücher habe ich einfach mal so ausgewählt... Momentan haben wir noch zu wenig Bücher, aber so etwas werden wir sicher brauchen... --InselFahrer 14:35, 4. Sep 2006 (CEST)
Und dann kommt jemand mit einem 4. Buch über ein anderes Grafikprogramm, welches zwar inhaltlich in die Reihe passt, aber von der Aufmachung eben doch deutlich anders ist. Käme es dann nicht mit in die Reihe? Ich denke, wenn man diese Bücher im Regal nebeneinander stehen hat, ist die Übersichtlichkeit für den Benutzer besser. Das Problem der Qualitätsunterschiede zwischen den Büchern sehe ich allerdings auch. Im Moment gibt es als Qualitätsstufe nur empfehlenswerte Bücher (und zwar genau ein Buch). Die Stufe fertiges Buch beinhaltet keinen Qualitätsstandard. Hier eine zusätzliche Kategorie (irgendwas wie brauchbar) einzuführen, empfände ich auch als vorteilhaft. --Gerd 14:51, 4. Sep 2006 (CEST)
Ich würde auch sagen, man sollte zuerst genauer darüber diskutieren, was jetzt eine Reihe genau ist. Dann kann man auf die Kriterien eingehen, dann das Meinungsbild nochmals starten und schließlich das ganze bei erfolgreicher Abstimmung in die Tat umsetzen. --PSS 14:57, 28. Nov. 2006 (CET)
"Fertiges Buch" beinhaltet keinen Qualitätsstandard - genau. Wenn wir uns darauf einigen, dass nur die "besseren", "brauchbaren" Bücher in den Buchkatalog (nach Diskussion) aufgenommen werden, hätten wir eine Qualitätsstufe. Siehe Benutzer:Klaus Eifert/ Meinungsbild-Schmiede/ Kandidatur Buchkatalog?. -- Klaus 15:21, 28. Nov. 2006 (CET)