Wikijunior Die Elemente/ Einführung Materie

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Über das Buch[Bearbeiten]

Mit diesem Buch lernst du die Welt der Chemie kennen. Du wirst erfahren, wie Materie aufgebaut ist, was sie zusammenhält und wie sie miteinander reagiert – und du wirst ein paar sehr interessante Elemente kennen lernen. Ein Element ist die reinste Form, aus der ein Ding bestehen kann – und du wirst sehen, wie man verschiedene Elemente verbinden kann.

Dieses Buch wird vielleicht dein erstes richtiges Chemiebuch sein. Wenn du in der dritten oder vierten Klasse bist, ist das Buch genau richtig, um die Welt der Chemie kennen zu lernen. Wenn in der fünften Klasse der Chemieunterricht beginnt, hast du schon einen kleinen Vorsprung – und auch in der sechsten Klasse wird dir das Buch vielleicht noch beim Lernen helfen.

Was ist eine Materie?[Bearbeiten]

Eine Bleistiftmine ist aus Graphit gemacht.
Graphit besteht hauptsächlich aus dem Element Kohlenstoff.

Du möchtest etwas über die „Elemente“ erfahren? – Dann werde ich dir etwas über Chemie erzählen ...

Chemie ist die Wissenschaft, die sich damit beschäftigt, woraus die Dinge gemacht sind, wie man sie verändern kann und wie sie mit anderen Dingen reagieren. Nun ja, das sagt dir vielleicht noch nicht viel – aber es ist auch ein langer Weg, alles über die Chemie zu lernen.

Alles auf der Erde, alles im Sonnensystem und in der Milchstraße, wirklich alles im ganzen Universum besteht aus Materie. Na ja, das Licht, mit dem dein Bildschirm gerade leuchtet, und der Strom, den dein Computer gerade verbraucht, ist keine Materie, sondern Energie. Aber alles, was du anfassen kannst, was du sehen, fühlen, riechen oder schmecken kannst – das alles ist „Materie“ – das ist der Name, den die Wissenschaft den Dingen um uns herum gegeben hat. Materie nimmt einen Platz ein und sie hat ein Gewicht – die Wissenschaft sagt, Materie hat Volumen und Masse. Man kann auch sagen, Materie hat Substanz. Deshalb nennt man auch viele Dinge in der Chemie Substanzen. Ein anderer Begriff dafür ist Stoff.

Erscheinungsformen der Materie[Bearbeiten]

Einen Stoff, den du gut kennst, nennt man Wasser. Hagel, Schnee, Regen, Wolken, Flüsse, Eisberge usw. bestehen aus Wasser. Jeder Stoff kann in mehreren Formen auftreten, die sehr unterschiedliche Eigenschaften besitzen. Eine Aufgabe von Chemikern ist es, die Eigenschaften von Stoffen zu untersuchen, eine andere, Stoffe umzuwandeln.

Experiment: Führe mit Erlaubnis deiner Eltern folgendes Experiment durch: Stelle eine Schale mit Wasser in das Tiefkühlfach. Betrachte alle 30 Minuten das Ergebnis und teste mit dem Finger die Temperatur. (Hinweis: Wissenschaftler notieren ihre Beobachtungen.)

Nimm die Schale aus dem Tiefkühlfach, wenn das Wasser vollständig gefroren ist. Gebe das Eis in einen Topf und erhitze es auf dem Herd. Solange Eis im Topf ist kannst du im Abstand von einer Minute mit dem Finger in das Wasser fassen und eine interessante Beobachtung machen. (Achtung: Wenn Blasen aufsteigen, verbrüht man sich an dem Wasser!)


Achtung.svg
Sei vorsichtig, wenn du mit heißem Wasser experimentierst!
Am besten, du machst es gemeinsam mit deinen Eltern.

Wie du siehst, weist du bereits aus dem Alltag eine Menge über Chemie. Die folgende Seite soll dir helfen, dein Wissen zu erweitern.


Eine Sammlung anlegen[Bearbeiten]

  • Es gibt verschiedene Möglichkeiten:
    • Eine Mineraliensammlung (vielfältige Verbindungen von unterschiedlichen Elementen)
    • Eine Sammlung von besonders schönen Gesteinen (Kristalle, Versteinerungen)
    • Eine Sammlung der Elemente


Du kannst im Laufe der Zeit den Schwerpunkt deiner Sammlung noch verändern. Du wirst dabei eine Menge über lernen. Viele Wissenschaftler haben mit einer Sammlung angefangen und sich im Laufe der Zeit zu Experten entwickelt.

Besonders viel Freude an deiner Sammlung wirst du haben, wenn auch deine Freunde mit dem Sammeln beginnen. Ihr könnt euch gegenseitig eure Objekte zeigen und untereinander tauschen.


Woher bekomme ich meine Sammlungsstücke?[Bearbeiten]

Gesteine findet man in der Umgebung, bei Ausflügen im Urlaub usw. Nicht alle Grundstücke dürfen betreten werden, und an einigen Orten ist es verboten, Gesteine zu sammeln.

Viele Elemente findet man im Alltag. Bei den Metallen ist es teilweise schwer, sie voneinander zu unterscheiden. Wenn du schöne Objekte bekommst, kannst du sie sicher später noch bestimmen.

Achtung.svg
Klettere nicht in Steinbrüchen und gehe niemals in Höhlen.
Am besten, du sammelst auf gemeinsamen Ausflügen mit deinen Eltern.


Worauf muss ich achten?[Bearbeiten]

Sammlungen können sehr schnell wachsen. Kleine Objekte kann man besser lagern als große. Beschränke dich auf schöne Sammlerstücke!


Alle Sammlerstücke sollten beschriftet werden. (Bei Gesteinen ist der Fundort wichtig.) Wenn du sie nummerierst, kannst du am Computer eine Liste mit allen dir bekannten Informationen erstellen.


Im Internet findest du interessante Seiten, wenn du den Begriff "Gesteinssammlung" oder "Elementsammlung" in eine Suchmaschine eingibst.


Hier bekommst du auch Anregungen für die Lagerung. Zu Beginn reicht eine Pappkiste.


Wikibook.svg Hoch | Weiter Wikibooks-nav-vor.png