Wikijunior Medizin/ Schwangerschaft

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eine Frau gegen Ende einer Schwangerschaft
Ein Kind in der Gebärmutter

Die Zeit, in der im Bauch einer Frau ein Kind heranwächst, nennt man bei Menschen Schwangerschaft.

Im Bauch einer Frau gibt es dazu ein Organ, das Gebärmutter genannt wird und normalerweise nur so groß wie eine Birne ist. In der Schwangerschaft wächst nicht nur das Kind in der Gebärmutter, dabei wird auch die Gebärmutter größer. Kurz bevor das Kind geboren wird, ist sie etwa so groß wie ein aufgeblasener Luftballon. Sie ist mit einer Flüssigkeit gefüllt, die man Fruchtwasser nennt. In diesem Fruchtwasser schwimmt das Baby und kann sich bewegen.

Alles, was das Kind zum Leben braucht, bekommt es von seiner Mutter. Dazu ist es über einen Schlauch, der ungefähr so dick ist wie der Finger eines Erwachsenen, mit einer Scheibe verbunden, die an der Innenwand der Gebärmutter haftet und mit dem Blut der Mutter verbunden ist.

Eine Schwangerschaft dauert beim Menschen normalerweise neun Monate. Bei Tieren kann sie auch länger oder kürzer sein und wird Trächtigkeit genannt.

Am Anfang einer Schwangerschaft ist das Kind noch ganz klein. Auch der Bauch der Mutter ist noch nicht gewachsen. Beim Arzt kann man aber schon mit einer Untersuchung, die man Ultraschall nennt und nicht wehtut, das Kind ansehen und Bilder davon machen.

}}