Adventskalender 2011: Türchen 21

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fotografien im Winter[Bearbeiten]

Der Winter wird oft als trostlose, unfotogene Zeit gesehen, vor allem dann, wenn kein Schnee liegt und die Landschaft in monotones Braun oder Grau gehüllt ist. Dies ist wiederum in den Tieflagen Mitteleuropas leider sehr oft der Fall - in manchen Jahren fällt Schnee reichlich, in manchen Jahren bleibt er fast völlig aus. Doch ob mit Schnee oder ohne - auch im Winter werden sich fast immer einige interessante Szenen finden. Ein kahler Wald, der verlassene, trostlose Stadtpark, ein starrer See - der Winter steht im strengen Kontrast zu den anderen Jahreszeiten und besitzt seinen eigenen Charme.

Schneefotos sind natürlich für gewöhnlich von größerem Interesse, und sollte einmal Schnee liegen, gilt es diese eher seltene Gelegenheit nicht zu verpassen. Der Schnee verzaubert Landschaften auf einzigartige Weise und lässt in den Fotos echte Winter- oder Weihnachtsstimmung auftreten. Bei Schneefotos sollte man jedoch beachten, dass die Kamera hier oft zu knapp belichtet - eine höhere Belichtungsstufe ist oft empfohlen.

Neben Schneefotos sind auch Reif- und Frostfotos interessant und können gewissermaßen als Ersatz dienen, falls kein Schnee liegt. Auch zugefrorene Seen, Eisschollen auf Gewässern und Eiszapfen sind interessante Wintermotive, die sowohl für sich als auch eingebettet in die Landschaft fotografiert werden können.

auszugsweise kopiert aus Einführung_in_die_Fotografie/_Die_Bildgestaltung#Winter


Das Türchen vom 20. Dez. 2011 Adventskalender 2011 Das Türchen vom 22. Dez. 2011