Arabisch: Satzstruktur

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Im Arabischen wird zwischen Nominalsätzen und Verbalsätzen unterschieden. Beide Sätze besitzen ein Subjekt, Prädikat und wahlweise ein Objekt. Sie unterscheiden sich nur durch das vorhanden sein eines Verbes und die Satzstruktur. Dies wird in den entsprechenden Abschnitten näher erläutert.

Das Subjekt kann ein Substantiv, Personalpronomen oder Demonstrativpronomen sein. Sie werden durch Beugung gebildet, also die Grundform mit entsprechender Endung. Die Endung kann hierbei folgendes ausdrücken:

Wir erinnern uns an fatha, kasra und damma,

sowie an schadda, sukun und tanwin.

  • Genus (männlich / weiblich)
  • Numerus (Singular / Plural / Dual)
  • Kasus (Nominativ / Genetiv / Akkusativ)
  • Status (un- / bestimmt)


Nominalsätze[Bearbeiten]

Diese Satzkonstruktionen kommen ohne ein Verb aus und werden mit dem Prädikat und dem Subjekt gebildet.

Attention green.svg

Merke
(Fragewort -) Prädikat - Subjekt

Nominalsätze werden nur im Präsens gebildet!


Diese Sätze kommen auch ohne die bekannten deutschen Hilfsverben (sein, haben, etc.) aus. Das Subjekt kann aus einem Substantiv, Personalpronomen (ich, du, er, sie, etc.) oder einem Demonstrativpronomen (Dieses oder jenes) bestehen. Das heißt, in diesen Sätzen wird dem Subjekt direkt die Eigenschaft zu gewiesen, welches es inne hat. Beispiel:

Er ist Lehrer. Huwa mu'allimun. .هو معلم Er [ist] Lehrer.
Ich bin groß. ana tawilun. .أنا طويل Ich [bin] groß.
Wie heißt du? ma-smuka? ما اسمك؟ Was [ist] dein Name?
Ich heiße ... ismi ... .اسمي مارتين Mein Name [ist] Martin.
Wie alt bist du? kam 'umruka? كم عمرك؟ Wie [ist] dein Alter?

Verbalsätze[Bearbeiten]

Beim Satzbau von Verbalsätzen werden im Gegensatz zu Nominalsätzen Verben benutzt.

So kann man folgende Sätze bilden:

  • Perfekt (2. Vergangenheit; abgeschlossene Handlung)
  • Imperfekt (Gegenwart; auch Präsens)
  • Futur (Zukunft; Aktiv und Passiv) bilden.

Beachte, dass beim Satzbau von Verbalsätzen sich die Reihenfolge ändert: Zuerst das Subjekt, dann das Prädikat.

Bei Fragen kann das Fragewort vorangestellt werden. Das Objekt ist in allen Fällen am Ende des Satzes.

Attention green.svg

Merke
(Fragewort -) Subjekt - Prädikat - Objekt