AutoIt: Einleitung: Geschichte

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
< Über dieses Buch   Inhaltsverzeichnis   Warum gerade AutoIt? >

Achtung! Die Seiten dieses Buches bauen aufeinander auf. Solltest Du über einen externen Link auf diese Seite gestoßen sein, stelle bitte sicher dass du alle vorherigen Kapitel gelesen hast und den Inhalt verstanden hast, damit Du keine wichtigen Informationen übersiehst.



Die Entdeckung[Bearbeiten]

AutoIt wird schon seit 1999 entwickelt. Der Engländer Jonathan Bennett entwickelte AutoIt als Skriptsprache für seine Arbeit. Hunderte Computer sollten mit den gleichen Kniffen und der gleichen Software ausgerüstet werden. AutoIt bedeutet auf Deutsch so viel wie "Automatisiere es!". Es basiert auf der Programmiersprache C++ und wird durch diese immer weiter erweitert. Ursprünglich war AutoIt auch OpenSource, doch nachdem sich (vor allen Dingen kostenpflichtige!) Programme zur Automatisierung von Abläufen am Quellcode "bedient" haben, ist das Programm nur noch als Freeware erhältlich. Aktuell befindet sich AutoIt in der Version 3, die sich hinsichtlich der Syntax grundlegend von früheren Version abhebt. Doch bereits mit Version 2 hatte AutoIt eine weite Verbreitung. Auch ist AutoIt von seinem Funktionsumfang stark gewachsen, der durch die UDF's (User Defined Functions; von Anwendern bereitgestellte Funktionsbibliotheken) noch einmal stark vergrößert wird.

Blender3D FreeTip.gif
Während der Entwicklung hatte sich auch  AutoHotkey von AutoIt abgespalten, als es noch OpenSource war. Die Syntax ist aber eine ganz andere.  AutoHotkey ist stärker an der Automatisierung von Prozessen mit Hilfe von simulierten Maus und Tastendrücken orientiert, als es AutoIt heute ist.

Fragen und Aufgaben

Help-browser.svg
Fragen

Zu diesem Kapitel gibt es keine Fragen.

Aufgaben
Zu diesem Kapitel gibt es keine Aufgaben.


< Über dieses Buch   Inhaltsverzeichnis   Warum gerade AutoIt? >