Benutzer:Thomas Gehrlein/ Expresssets

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Expresssets

Expresssets bestehen typischerweise aus zwei Normalkarabinern, die mit einer Expressschlinge verbunden sind. Neben Expressset sind noch die Bezeichnungen Expresse, Exe und Expressschlinge üblich. Streng genommen handelt es sich bei der Expressschlinge aber nur um die Bandschlinge zwischen den Karabinern.

Expressschlingen[Bearbeiten]

Asymmetrische Absteppung der Expressschlinge

Bei Expressschlingen handelt es sich um eine Sonderform der genähten Bandschlinge, die nicht nur in Ringform zusammengenäht, sondern auch zusätzlich abgesteppt sind. Expressschlingen haben an beiden Enden abgenähte Schlaufen für Karabiner; eine davon ist meist etwas enger, die andere etwas weiter. Gemäß Norm (EN-566 und UIAA-104) beträgt die Mindestbruchkraft von genähten Bandschlingen 22 kN; dasselbe gilt auch für Expressschlingen. Gängige Materialien für Expressschlingen sind wie bei Bandschlingen Polyester, Polyamid, Dyneema und Spectra.

Die meisten heute erhältlichen Expressschlingen sind asymmetrisch abgesteppt. Gängige Längen für Expressschlingen liegen zwischen 10 und 30 cm. Expressschlingen sind einzeln erhältlich. Üblicher ist es aber, komplette Expresssets - also eine Expressschlinge mit zwei Karabinern - zu kaufen.

Bei schmalen Expressschlingen ist die Belastungsachse näher am Karabinerrücken der D-förmigen Karabiner. Dies führt zu einer günstigeren Karabinerbelastung. TODO: Bild dazu??

Alternativen[Bearbeiten]

Normale Bandschlingen lassen sich als Ersatz für eine Expressschlinge verwenden. Die Karabiner können mit Knoten fixiert werden. Kabelbinder und selbst spezielle Gummikappen sind zur Fixierung der Karabiner absolut ungeeignet. Bei ungünstiger Handhabung kann es dazu kommen, dass der Karabiner nur noch vom Kabelbinder gehalten wird, der bei der geringsten Belastung reißen kann (TODO: siehe unten).

Geknotetes Schlauchband im Einzelstrang ist kein vollwertiger Ersatz für eine Expressschlinge. Die Bruchlast des Schlauchbandes beträgt 5 kN bis 20 kN; dieser Wert wird durch die Knoten nach Faustregel halbiert!

Karabiner[Bearbeiten]

Die meisten Karabiner, die beim Klettern verwendet werden, kommen in Expresssets zum Einsatz. Üblich sind Normalkarabiner, manchmal Normalkarabiner ohne Querbelastung, selten auch Verschlusskarabiner.

Viele Hersteller verkaufen Expresssets mit zwei unterschiedlichen Karabinern. Typischerweise hat dabei der untere Karabiner eine Schnapperform, die das Einklinken des Seils erleichtern soll. Dieser Karabiner hat manchmal auch einen Drahschnapper, um den Whiplash-Effekt (sehr kurzes Öffnen des Schnappers beim Anschlagen an den Fels aufgrund der Masseträgheit) zu verhindern.

Unabhängig von der Karabinerform sollte bei Expresssets immer derselbe Karabiner für das Seil verwendet werden.

  • Scharfkantige Verformungen durch Haken bei Sturz


Fixieren der Karabiner[Bearbeiten]

Expresssets mit fixierten Karabinern, Material zum Fixieren

Die sehr enge Öffnung einer Expressschlinge wird für den seilseitigen Karabiner mit gebogenen Schnapper verwendet, um eine Fixierung und eine bessere und leichtere Handhabung beim Einklinken des Seils (Clippen / Klinken) zu erreichen. Damit kann der fixierte Karabiner auch nicht mehr quer belastet werden.

Der bergseitige Karabiner mit geradem Schnapper befindet sich flexibler in der größeren Öffnung der Expressschlinge. Dadurch erhöht sich das Spiel, also die Möglichkeit der Expresse, sich an Belastungssituationen frei anzupassen.

Manche Kletterer fixieren den seilseitigen - teils sogar zusätzlich den bergseitigen - Karabiner mit einem Gummiringe oder einer Gummischlingenkappe in der Expressschlinge.

  • Warnung: Karabinerfixierung mit Kabelbinder ist lebensgefährlich!
  • Karabinerfixierung mit Knoten (Quelle??? Fotos)


Bauformen[Bearbeiten]

Verschiedene Modelle, Fotos (TODO???), Beschreibungen dazu.

Neben den "normalen" Expresssets gibt es Sonderformen für besondere Einsatzbereiche.

Expresssets für Kletterhallen[Bearbeiten]

Für Kletterhallen gibt es spezielle Expresssets, bei denen am oberen Ende anstelle eines Normalkarabiners ein Maillon Rapide verwendet wird. Mit diesem wird das Expressset an der künstlichen Kletterwand festgeschraubt. Das Maillon Rapide lässt sich ohne Werkzeug nicht öffnen, dadurch werden Unfälle und Diebstahl vermieden.

Kong Frog[Bearbeiten]

Eine Sonderform des Expresssets ist der Frog der Firma Kong, der anstelle des oberen Karabiners einen Schnappmechanismus hat. Mit ihm kann man auch an Haken oder Ringen einklinken, die für ein normales Expressset zu weit entfernt wären. Man gewinnt dadurch 10 bis 20 Zentimeter an Reichweite. Normalerweise sind die Haken einer Route so gesetzt, dass sie aus einer Ruheposition einfach erreichbar sind. Daher ist der Einsatzbereich für den Frog begrenzt.

Bilder

  • Frog offen
  • Frog im Haken

Eine deutliche Erleichterung wird eher durch Vorklippen (wenn möglich) oder unter Verwendung des Clipsticks (LINK???) erreicht.

Beim technischen Klettern ergibt sich bei Benutzung des Frog eine Gefahrenquelle: Benutzt man den Frog als Zuggriff, muss man darauf achten, dass der Öffnungsmechanismus des oberen Karabiners nicht ausgelöst wird. Andernfalls öffnet sich der Frog und man stürzt ab.

Es kann beobachtet werden, dass bei einem Sturz unter Belastung des Frog dessen Haltespangen sichtbare leichte Verformungen annehmen.

Ringe und Haken größeren Durchmessers können mit dem Frog nicht geklinkt werden, da die Haltespangen diese nicht umschließen können.

Leicht bewegliche Ringen lassen sich manchmal nicht mit einer Hand klinken. Wenn die zweite Hand beim Klinken benötigt ist, geht der Vorteil des Frog verloren.

Verwendung[Bearbeiten]

Expresssets werden hauptsächlich beim Vorsteigen verwendet. Dabei wird ein Karabiner in einen Haken oder Ring eingehängt, in den anderen kommt das Seil. Bei manchen Expresssets hat der untere Karabiner einen gebogenen Schnapper, der das Einhängen des Seils erleichtern soll.

Links??? zum Kapitel, in dem die Verwendung erklärt wird.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Beachte auch: Sicherheitshinweise zum Klinken (Querverweis) (Schnapper weg von der Kletterrichtung, Schnapper weg vom Fels)
  • Karabinerschnapper auf derselben Seite oder nicht? Hersteller liefern alle (?) mit Schnappern gegenläufig.
  • Am Gurt: Schnapper nach innen, Schnapper nach außen?
  • Warum nicht einfach ein Karabiner oder Karabinerpärchen wie früher?
  • Belastung von Karabinern ist bei einem Sturz sehr stark - Zwischensicherung wird bei einem Sturz extrem belastet.
  • Gewicht: Es gibt besonders leichte Expresssets.