Blender-Handbuch: Navigation im dreidimensionalen Raum

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
<<<Zurück
Die Perspektivische und Orthogonale Ansicht
Inhaltsverzeichnis

Handbuch durchsuchen

Weiter>>>
Der Darstellungsmodus
Diese Seite bezieht sich auf Blender v2.76b

Mit Blender können Sie im dreidimensionalen Raum arbeiten, der Monitor kann jedoch nur zwei Dimensionen anzeigen. Um in den drei Dimensionen arbeiten zu können, müssen Sie ihren Standpunkt sowie ihre Sichtrichtung verändern können. Das ist in allen 3D Viewports [Darstellungsfenstern] möglich.


Das Koordinatensystem[Bearbeiten]

Abbildung 1: Rechtshändiges Koordinatensystem in Blender

Blender verwendet ein rechtshändiges Koordinatensystem. Dabei zeigt in der Frontansicht die x-Achse nach rechts, die Y-Achse nach hinten und die Z-Achse nach oben (Abb. 1). Wenn Sie den Daumen der rechten Hand in Richtung der x-Achse zeigen lassen, zeigt der abgespreizte Zeigefinger in Richtung der Y-Achse, der abgespreizte Mittelfinger in Richtung der z-Achse. Deshalb auch der Name "rechtshändig" für dieses Koordinatensystem.


Blender3D DirectionOfRotation.png


Ebenfalls mit den Fingern der rechten Hand können Sie die Richtung einer Rotation bestimmen: Wenn Sie den Daumen in Richtung der positiven Drehachse halten und die anderen Finger krümmen, zeigen diese in die Drehrichtung d.h., die Winkel werden in diese Richtung größer.


Drehen, Zoomen und Verschieben,[Bearbeiten]

Blender3D FreeTip.gif

Hotkeys beeinflussen immer das Fenster, welches momentan aktiviert ist. Sie müssen also darauf achten, dass der Mauszeiger in dem richtigen Fenster ist, bevor Sie Hotkeys benutzen.

Das Drehen (Rotieren)[Bearbeiten]

Abbildung 2: Das Menü View


Sie rotieren die Ansicht mit der Tastatur.

  • NUM7 In der Draufsicht schaut man entlang der negativen z-Achse, also auf die XY-Ebene.
  • NUM1 In der Frontansicht schaut man entlang der positiven y-Achse, Z zeigt nach oben, X nach rechts. Das ist quasi die "natürliche" Ansicht.
  • NUM3 In der Seitenansicht schaut man entlang der negativen x-Achse, also auf die YZ-Ebene.
  • In Kombination mit Strg erhalten Sie die gegenüberliegende Ansicht, also die Rückansicht mit Strg-NUM1, die zweite Seitenansicht mit Strg-NUM3 und die Untersicht mit Strg-NUM7.


  • NUM2 Nach unten rotieren.
  • NUM4 Nach links rotieren.
  • NUM6 Nach rechts rotieren.
  • NUM8 Nach oben rotieren.


Blender3D FreeTip.gif

Mit NUM0 wechselt die Ansicht in die Kameraperspektive.


Sie rotieren die Ansicht mit der Maus.

  • Drücken und halten Sie die MMT. Damit können Sie die Ansicht um die Mitte des Fensters rotieren.



Turntable und Trackball[Bearbeiten]

In Blender gibt es zwei verschiedene "Rotationsarten": Turntable und Trackball. Diese können im User Preferences-Editor unter Input ausgewählt werden. Standardmäßig ist Turntable aktiviert. Bei einigen Benutzern ist es intuitiv und für andere nicht. Wenn Sie glauben, Sie haben Schwierigkeiten mit dieser Art der Rotation, können Sie zu dem Trackball-Stil wechseln. Der Turntable-Stil hat den Vorteil, dass bei der Rotation nur zwei Drehachsen zur Verfügung haben. Man hat ein besseres Gefühl, wo "oben" und "unten" ist.

Im View-Menü des 3D-Fensters (Abb. 2) können Sie alle auf dieser Seite erwähnten Befehle über das Menü aufrufen. Dort finden Sie außerdem noch eine Reihe weiterer Befehle zum Verändern der Ansicht.

Das Zoomen der Ansicht[Bearbeiten]

So zoomen Sie die Ansicht mit der Tastatur.

  • NUM +/- Zoomen auf das Zentrum des 3D-Fensters.
  • Umsch - B Auf einen Ausschnitt zoomen. Dadurch wird zunächst die Ansicht auf den Ausschnitt verschoben und dann auf dessen Zentrum gezoomt.
  • NUM / Zoomen auf das ausgewählte Objekt und zusätzlich werden alle anderen Objekte ausgeblendet. Dies ist vorteilhaft, wenn man mit vielen Objekten arbeiten muss. Betätigt man die Taste noch einmal, werden die restlichen Objekte wieder eingeblendet und die vorherige Ansicht wiederhergestellt.

So zoomen Sie die Ansicht mit der Maus.

  • MMT+STRG und mit der Maus nach oben oder unter Ziehen.
  • MMT zum vergrößern das Mausrad nach oben, zum verkleinern nach unten drehen


Man ist am Anfang manchmal etwas verwirrt, da man auf einen Punkt zu zoomt, und irgendwann bewegt man sich nicht mehr weiter, so als ob man nicht mehr näher herankommt. Was beim Zoomen passiert, hängt davon ab, ob Sie sich im Perspective- oder Orthographic-Modus befinden (perspektivische und orthogonale Projektion).

  • Im Orthographic-Modus zoomen Sie so, als ob Sie durch eine Kamera schauen und am Objektiv drehen. Sie können das sichtbare Bild vergrößern, aber Sie verändern nicht Ihren Standpunkt. Das bedeutet insbesondere, dass Sie immer das zunächst zu Ihnen liegende Objekt sehen.
  • Im Perspective-Modus zoomen Sie auf einen Punkt, nämlich den Mittelpunkt des 3D-Fensters. Sie bewegen sich nicht über den Punkt hinaus und an ihm vorbei, sondern immer näher auf ihn zu. Irgendwann sind Sie sehr dicht an diesem Punkt, weiter geht es nicht. Wenn Sie an diesem Punkt vorbeiwollen, müssen Sie die Ansicht verschieben.

Die Ansicht auszurichten[Bearbeiten]

  • NUM , Dieser Hotkey ändert die Ansicht so, dass gerade das markierte Objekt herangezoomt wird.


Blender3D FreeTip.gif

Wenn Sie sich verirren... Es kann vorkommen, dass Sie im dreidimensionalen Raum die Orientierung verlieren. In diesem Falle hilft ein Hotkey weiter: Pos1 ändert die Ansicht so, dass Sie alle Objekte sehen können (Menüeintrag View>>View All).


Die "Quad-View" Ansicht[Bearbeiten]

Abbildung 3: Quad-View
  • Strg-Alt-Q(oder View->Toggle Quad View) Im Quad-View werden vier Ansichten gleichzeitg geöffnet. In den orthogonalen Ansichten kann man nicht rotieren, sondern nur zoomen und verschieben.

Abb. 3 zeigt die "Quad-View" Ansicht:

  • Oben links sieht man das Objekt von oben.
  • Unten links sieht man das Objekt von vorne.
  • Unten rechts sieht man das Objekt von der Seite.
  • Oben rechts sieht man die User-Perspektive.


Außer der User-Perspektive sind alle Ansichten in orthogonaler Perspektive.


Walk- und Fly-Modus[Bearbeiten]

  • Über View->Navigation->Fly Navigation bzw. Walk Navigation kann man sich interaktiv durch die Szene bewegen. In der Walk Navigation bleibt die Z-Koordinate konstant, bei der Fly Navigation "fliegt" man durch die Szene. Im Header des 3D-Windows wird dann eine Kurzanleitung angezeigt, mit welchen Tasten/Mausbewegungen Sie durch die Szene navigieren können.