Blender Dokumentation: Wood-Texturen

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche
<<<Zurück
Blend-Texturen
Inhaltsverzeichnis

Handbuch durchsuchen

Weiter>>>
Image-Texturen


Diese Seite bezieht sich auf Blender vpre2.43
Abbildung 1: Zahnpasta mit Wood-Textur.
Abbildung 2: Eine Wood-Textur vom Ring-Typ sorgt hier für die dreidimensionale Texturierung des Erdkerns.

Wood-Texturen erzeugen Streifen und Ringe, und zwar in mehr oder weniger regelmäßigem Abstand. Diese Streifen werden in alle drei Raumrichtungen fortgesetzt, in Abbildung 1 erkennt man, dass die Streifen nicht nur (wie es in Wirklichkeit der Fall wäre) außen aufliegen, sondern das gesamte Material durchziehen.

Für das Endergebnis kommt es nicht nur auf die Einstellungen der Wood-Textur an, sondern insbesondere auf die Skalierung der Textur in den drei Raumrichtungen. Im Tutorial Holz wird gezeigt, wie man Holzmaserung mit prozeduralen Texturen erstellen kann, dort wird auf den Zusammenhang zwischen Textur und Skalierung genau eingegangen.

Die Wood-Textur liefert einen Intensitätswert und einen Normal-Wert zurück, aber wie immer nur dann, wenn Sie kein Colorband einsetzen.

Texturpanel[Bearbeiten]

Abbildung 3: Das Texturpanel für eine Wood-Textur.

Der Verlauf der Textur kann sehr gut auf dem Preview-Panel in den Texture-Buttons beurteilt werden. Es gibt eigentlich nur zwei Typen, diese aber in vielen Variationen:

  1. Bands: Erzeugt in einem Texturspace von -1 bis +1 sieben schräg verlaufende Streifen (Abbildung 4a).
  2. Rings: Erzeugt in einem Texturspace von -1 bis +1 drei konzentrisch verlaufende Kreise (Abbildung 4b).
Abbildung 4a: Bands-Textur.
Abbildung 4b: Rings-Textur.


Abbildung 5a: Sin-Option.
Abbildung 5b: Saw-Option.
Abbildung 5b: Tri-Option.

Die Optionen Sin/Saw/Tri regeln den Übergang der einzelnen Streifen zueinander:

  • Sin: Der Wert läuft von -1 bis +1 zu -1 in Form einer Sinuskurve (5a).
  • Saw: Der Wert läuft von -1 bis +1. Da er dann wieder bei -1 anfängt, bekommt man einen scharfen Übergang (5b).
  • Tri: Der Wert läuft linear von -1 bis +1 und wieder zu -1 (5c).
  • Nabla: Möchte man eine Wood-Textur als Bump-Map einsetzen, auf dem Map To Panel also Nor benutzen, wird eine abgeleitete Normale aus der Wood-Textur berechnet. Der Nabla-Wert bestimmt, wie stark die Normale gegenüber der Textur versetzt ist.

Wood mit Noise[Bearbeiten]

Der Rand der Streifen/Ringe war bis hierher glatt.

  • BandNoise: Das gleiche wie Band, der Rand ist aber durch eine Noise-Funktion zufällig verändert.
  • RingNoise: Das gleiche wie Ring, der Rand ist aber durch eine Noise-Funktion zufällig verändert.

Alle übrigen Optionen sind Parameter, mit denen Sie die Struktur des Noise einstellen können. Großer NoiseSize-Wert (2.0) und kleine Turbulence (0.00) ergeben die ursprüngliche (ungestörte) Funktion.

<<<Zurück

Blend-Texturen

Inhaltsverzeichnis
Glossar
Weiter>>>

Image-Texturen