Diffgeo: Kurventheorie: Krümmung

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wikibooks buchseite.svg Zurück zu Differenzierbarkeit | One wikibook.svg Hoch zu Inhaltsverzeichnis | Wikibooks buchseite.svg Vor zu Torsion


Krümmung von Kurven[Bearbeiten]

Krümmung bei natürlicher Parameterdarstellung[Bearbeiten]

Ist die Kurve in der natürlichen Parameterdarstellung gegeben, also durch die Bogenlänge parametrisiert, so kann eine weitere die Kurve charakterisierende Größe berechnet werden, die Krümmung.

Ausgehend von der zweiten Ableitung (wichtige Voraussetzung: ) definieren wir den Krümmungsvektor :

Der Krümmungsvektor steht senkrecht auf dem Tangentenvektor der Kurve. Der Betrag des Krümmungsvektors wird als Krümmung bezeichnet:

Er ist Maß dafür, wie stark die Kurve von der Geraden abweicht. Die Kurvenkrümmung ist immer positiv, erlaubt also keine Aussage über die Richtung. Die Krümmungsrichtung muss am Krümmungsvektor abgelesen werden.

Eine weitere Größe ist der Kehrwert der Krümmung, er wird als Krümmungsradius bezeichnet. Es ist der Radius eines bestangepassten Schmiegkreises im mit s parametrisierten Kurvenpunkt bzw. Abschnitt. Der Mittelpunkt des Schmiegkreises liegt auf der durch den Punkt und den Krümmungsvektor definerten Gerade.

Krümmung bei Parameterisierung nach t[Bearbeiten]

Wenn es zu unbequem ist, extra die natürliche Parameterdarstellung zu berechnen, kann auch aus einer mit t parametrisierten Kurve berechnet werden.

Wikibooks buchseite.svg Zurück zu Differenzierbarkeit | One wikibook.svg Hoch zu Inhaltsverzeichnis | Wikibooks buchseite.svg Vor zu Torsion