Digitale Schaltungstechnik/ Aufzeichnen

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Titelseite
  1. Konventionen
  2. sichere Lösungsmethode
  3. Einsparen von Negationen

Auch wenn wir bisher schon Schaltungen aufgezeichnet haben und die so korrekt waren, macht es nun wo die Schaltungen zusehen Komplexer werden, noch mal darüber zu sprechen.

Konventionen[Bearbeiten]

Vollkreuzung[Bearbeiten]

Zwei Leitungen die einander Kreuzen sind per Definition nicht verbunden: Mfrey Cross not Connected.svg
Um eine Verbindung zu kennzeichnen, muss explizit ein Punkt eingezeichnet werden: Mfrey Cross Connected.svg
Möchte man explizit fest halten, dass zwei Leitung nicht verbunden sind, kann man das mit einem Bogen machen: Mfrey Cross explicit not Connected.svg

T-Kreuzung[Bearbeiten]

Bei einer T-Kreuzung lässt sich die Verbindung ebenfalls per Punkt darstellen: Mfrey T explicit Connected.svg
Aber auch ohne Punkt ist es eine Verbindung: Mfrey T implicit Connected.svg
Daraus ableitetet, kann eine Vollkreuzung mit Verbindung auch so dargestellt werden: Mfrey Cross Connected T.svg

Vorzugskonvention in diesem Buch[Bearbeiten]

In diesem Buch werden bevorzugt diese Zeichen verwendet:

Daneben kommen vereinzelt auch diese Notationen vor:

Nicht verwendet wird

Einleitung[Bearbeiten]

Einfachen Gleichungen wie

Lassen sich einfach in eine Schaltung überführen: MFrey A or (B and C).svg

Doch bei komplizierteren Ausdrücken wie

Brauchen wir schon eine gewisse Systematik zum lösen. In diesem Kapitel wird diese Systematik nun nach und nach entwickelt.

Die erste Methode ist einfach und sicher, aber meist nicht die Ideale Realisierung was Bauteil Aufwand und ähnliches angeht, weshalb wir die Methode immer weiter verfeinern.