Diskussion:A Poem a Day – Gedichte zum Auswendiglernen

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ich versteh nicht ganz der Lehrbuchcharakter einer Gedichtesammlung ? Vorsicht, das Buch könnte bald zum Löschkandidaten werden. Benutzer:Rho

Benutzer:Gnushi und Marco, haben uns sehr für eine Gedichtesammlung eingesetzt! Marco 12:18, 30. Apr 2006 (UTC)

Meine Position ist, daß es keine reine Gedichtesammlung auf Wikibooks geben kann, da hat Benutzer:Rho schon ganz recht. Siehe zum möglichen Inhalt von WikiBooks auch Hilfe:Was Wikibooks ist. Was es auf Wikibooks durchaus geben kann, ist ein Lehrbuch über Gedichte. Gedichte haben Versmaße, Rhythmen, Hintergründe, Autoren, ... usw. Daraus könnte man ein Lehrbuch machen. Auch könnte man daraus ein Schulbuch machen. Siehe dazu das Projekt Wikibooks:Offene_Schulbücher. Das fände ich besonders toll. Das Projekt A_Poem_a_Day geht einen ähnlichen Weg, noch sammelt es nämlich Gedichte. Wenn es nicht mehr wird, als eine Gedichtesammlung, dann müssen wir es getreu den Statuten wirklich löschen. Das täte mir leid.
Ich persönlich finde Gedichte ganz toll. Ich lese gerne mal welche. Als reine Gedichtesammlung ist WikiBooks aber nicht geeignet.
Kurz: Wie schreibe ich Gedichte zu Hochzeitsfeiern wäre ein tolles WikiBuch, Gedichte zu Hochzeitsfeiern leider nicht. --Gnushi 15:20, 30. Apr 2006 (UTC)

Ich verstehe nicht, warum man kein Buch schreiben kann, indem Gedichte enthalten sind, die man frei verwenden kann! Aber wenn die Mehrheit der Meinung ist, dass eine reine Gedichtedammlung nicht den hohen Ansprüchen von Wikibooks gleichkommt, muss dieses Buch eben gelöscht werden. Ich werde Benutzer:ICEQUEEN darüber sofort informieren, leider! Marco 16:47, 30. Apr 2006 (UTC)
Lies bitte meinen Text nochmal ;-) Selbstverständlich kann man ein Buch schreiben, in welchem Gedichte enthalten sind, die man zu beliebigen Anlässen verwenden darf. Es muß nur eben ein Lehrbuch sein. Man kann auch ein Lehrbuch zum Thema: "Wie werde ich ein Krimininalromanautor" schreiben, und dort eine Kriminalromangeschichte entwerfen. Es ist alles möglich, aber es muß ein Lehrbuch sein. Bitte, Marco, lies Hilfe:Was Wikibooks ist. --Gnushi 17:39, 30. Apr 2006 (UTC)
Ich wollte einfach eine freie Gedichtesammlung! Ich wusste nicht, dass dies nicht geht! Marco hatte mir schon bescheid gesagt, dass sowas hier nicht erwünscht ist! Damit ist meine Anwesenheit hier überflüssig, weil ich das eigentlich machen wollte! ICEQUEEN 18:39, 30. Apr 2006 (UTC)
Hallo Marco, schau doch mal ob du die Gedichtesammlung eventuell in wikisource unterbringen kannst.!? Gruß --Jwnabd 16:00, 1. Mai 2006 (UTC)
Dort kenn ich mich nicht so aus. Warum soll es kein Buch mit Gedichten, den Hintergründen, den Beweggründen und einer Analyse geben? Marco 16:13, 1. Mai 2006 (UTC)

Lehrbuchsammlung[Bearbeiten]

Wikibooks hat nicht einen besonders hohen Anspruch. Es kann auch Bücher für 3 Jährige geben. Nur sollen es Lehrbücher sein, aus denen man etwas lernen kann. Romane , Novellen, Autobiografien Gedichte etc sollten auf einen anderen Server. Benutzer:Rho P.S. Ich suche auch einen Server für solche Texte. Bis jetzt habe ich noch nichts vernünftiges gefunden.

Damit hat sich das Thema ja erledigt und Wikibooks hat einen User weniger! Wenn sich das Projekt auf Dauer leisten kann, würde mich das stark wundern, da in letzter Zeit immer mehr aktive Benutzer ihre Arbeit hier niederlegen! Marco 17:03, 30. Apr 2006 (UTC)

Nutzt doch die Verbesserungsvorschläge in Richtung eines wirklichen Wikibooks. Für Gedichte allein gibt es genug Seiten denke ich, aber die richtige Analyse eines Gedichtes, bezüglich der von Gnushi genannten Kriterien wären eine Neuheit. Gedichte können ja dann unter den einzelnen Analyseaspekten gesammelt werden. An Hand dieser gesammelten Gedicht wird das jeweilige Merkmal untersucht. Da steckt natürlich viel mehr Aufwand hinter als bei einer einfachen Sammlung von Gedichten, aber die Idee an sich ist doch nicht verkehrt. Redfrettchen 14:24, 1. Mai 2006 (UTC)

Damit das Buch nicht gelöscht wird, können ja Gedichtanalysen vorgenommen werden, aber nicht vordergründig.Marco 16:12, 1. Mai 2006 (UTC)
Was Marko sagt, ist nicht maßgeblich. Wichtig ist nur: Es widerspricht dem Stiftungszweck. Egal was ich persönlich über eine Gedichtesammlung denke (Die Idee ist nicht schlecht), eine reine Gedichtsammlung geht hier nicht. Mach hier ein Lehrbuch, und du kannst Links auf Gedichtsammlungen im Internet setzen, wenn das zur Erläuterung eines Gedanken dient. Auch auf Gedichte deiner Homepage kannst du verweisen - aber das darf nicht der einzige wichtige Link sein. Übrigens: Hast du über die Urheberrechte der von dir geplanten Gedichte nachgedacht? -- Klaus 16:07, 1. Mai 2006 (UTC)
Da ja ich zu untalentiert wär um selber Gedichte zu schreiben, müssen das ja wohl oder übel andere tun! Ich habe dieses Buch auf Wunsch eines anderen Benutzers eigerichtet: Ich persönlich bin auch für Gedichtanalysen, aber nicht so ausführlich. Ich finde ein Gedichtebuch, indem man welche für jeden Anlass finden kann, passend. Marco 16:12, 1. Mai 2006 (UTC)

Ideen für eine Weiterführung des Projektes[Bearbeiten]

Noch erfüllt das Buch nicht den Anforderungen eines Lehrbuches. Jedoch gibt es genügend Lesebücher für Schulen, die auch ohne erläuternden Inhalt auf dem Leseplan der Schulen stehen. Wenn man zu einigen Gedichten Interpretationen schreiben lässt, zu anderen Statements, zu wieder anderen Betrachtungen zu den Stilelementen der Lyric (Metrum, Reim, Lautmalerei...) so könnten die Ansprüche für ein Lehrbuch erfüllt sein. Die exemplarischen Erläuterungen können für Unterrichtsstunden herangezogen werden. (Optimal wäre es, wenn zu jedem Gedicht je ein Aspekt hervorgehoben würde, welcher auch von kompetenten Lehrkräften überprüft würde, und den Qualitätsansprüchen eines Unterrichtsbuches genügt.) Dabei sollte die Auswahl der Gedichte einen bunten Querschnitt durch die deutsche Literaturgeschichte geben. Bei den Gedichten, wo entsprechende Bearbeitungen ausbleiben bieten gute Gelegenheiten für "Hausaufgaben".
Das Ziel wäre es, ein Gedichtband zu schreiben, wie es sie bei Reklam gibt, dessen Veröffentlichung nur die Druckkosten beinhalten würde.
Meine Deutschfähigkeiten sind schon etwas eingerostet, so dass ich nur versuche, das Projekt, das mir als solches gefällt, wieder anzustoßen. Ich hoffe es folgen weitere (kompetentere) Autoren. --mjchael 21:53, 21. Nov. 2007 (CET)

Eigene Kreativität[Bearbeiten]

Ich fing damit bereits an siehe Hier, man sollte vielleit auch erwähnen, wie man selber Gedichte schreibt, wie man Anregungen zu neuen Ideen bekommt (in meinen Falle, Musik) und wie man sie am besten umsetzt.

Nur so eine Idee!

Wenn ein Gedicht zum Beispiel nichts mit einer Jahreszeit beziehungsweise mit einem Monat gemein hat, sollte man es in einem neuen Unterpunkt unterbringen.

--Oceancetaceen = Alice 21:12, 19. Dez. 2007 (CET)

Gedichtauswahl[Bearbeiten]

So, ich habe jetzt mal zum Thema, wie man ein Gedicht schreiben kann, geschrieben, was mir einfiel. Ich hoffe, das ist OK so(?). Ansonsten würde mich interessieren, ob bei diesem Projekt hauptsächlich bekannte Gedichte Erwähnung und Beachtung mittels Kommentaren und Ähnlichem finden sollten. Vielleicht könntet ihr das noch näher erläutern? lg Jasmin 21.5.2008

Hallo Jasmin,
Hast du schon die Projektzusammenfassung gelesen? Da sollte eigentlich alles drin stehen. Übrigens machst du so eine Unterschrift mit Datum mit vier Tilden (~~~~).
Viel Spaß wünscht heuler06 16:15, 21. Mai 2008 (CEST)

Danke schon mal für die Antwort, aber ich weiß immer noch nicht so ganz, wie ich "aber ein Lehrbuch über Gedichte mit Analysen" in der Projektbeschreibung jetzt zu verstehen habe.... vielleicht kann es ja noch jemand für so dumme Leute wie mich erklären =c). Auch das mit der Unterschrift und was ich vorallem damit bewirke, habe ich in meinem schlechten technischen Verständniss noch nicht kapiert..... also wieder liebe grüße jasmin (22.5.2008)

Wahrscheinlich hast du es mit (innerer) falscher Betonung gelesen. ;-) Es soll ein Buch über Gedichte entstehen, dass Analysen und Vergleiche der Gedichte und Beispiele zu den Gedichten enthält. Eine reine Gedichtsammlung ist nicht zulässig, da es dann ein lyrisches Werk ist. Laut Projektdefinition muss es aber ein Lehr-, Sach- oder Fachbuch sein. Enthält das Buch nun auch Analysen, Vergleiche und Beispiele, ist es ein Fachbuch, da sich mit der Lyrik fachlich beschäftigt wird. Auch dient es der Anschauung von Analysen und Vergleichen.
Zur Unterschrift: Einfach mal ausprobieren. :) Neben dem "Seite speichern"-Button ist ein "Vorschau zeigen"-Button. Wenn du mal vier Tilden eingibst und dir dann die Vorschau anguckst, wirst du sehen, was da passiert.
Viele Grüße
heuler06 21:39, 22. Mai 2008 (CEST)

Nein, das habe ich nicht falsch verstanden - ich habe schon verstanden, dass es ein Buch über Gedichtanalyse, Gedichtvergleiche, Interprätationen und ähnliches werden soll. Aber auch dies ist zu weniger bekannten und modernen Gedichten möglich, denn auch "normale" Deutschlehrbücher entwickeln sich in ihrem literarischen Inhalt weiter... und auf genau diesen Sachverhalt war und ist meine Frage bezogen. Also, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, dann sollte ich mich hier irgendwie als Benutzer anmelden...? Ok, dann muss ich jetzt noch herausbekommen wie und dann funktioniert das demnächst wohl alles noch besser bei mir =c). Liebe Grüße Jasmin 217.230.245.223 16:21, 27. Mai 2008 (CEST)

Darf ich noch mal auf meine Frage zurück kommen? Der Sachverhalt interessiert mich immernoch.... Myeskathry Jasmin 20:58, 11. Jun. 2008 (CEST)

Fehler[Bearbeiten]

Man sollte vielleicht den Fehler im Buchtitel ("(A->a)uswendig") korrigieren (was wohl nur die Admins können). So ist das vielleicht bei dem Thema doch ein wenig peinlich ;-) (oder heißt es "zum Auswendiglernen"? ) --91.121.102.64 23:06, 22. Mai 2008 (CEST)

OK. Hast recht. Ich habe es angepasst. Es heißt übrigens "das Auswendiglernen", meint der Duden. Seiten verschieben können nicht nur Admins, sondern jeder Benutzer, der mindestens 7 Tage angemeldet ist. ;-) -- heuler06 08:29, 23. Mai 2008 (CEST)


Schöne Idee[Bearbeiten]

Allerdings vermisse ich eines. Bei den Gedichten sollten Quellenangaben dabei sein, zumindest wo dieser Text entnommen wurde. Mann soll allerdings nicht etwas bemängeln ohne selbst was - hoffentlich positives beizutragen - In der deutschsprachigen Wikisource gibt es eine Liste von Gedichten die dort inklusive Quellenangaben und Scans vorliegen, vielleicht ist da ja was dabei, was hier gut dazupasst. Ich fände das Gedicht Dunkel war’s, der Mond schien helle eigentlich sehr schön hier Blos welches Datum eignet sich den am besten? --Joergens.mi 10:43, 14. Sep. 2008 (CEST)