Diskussion:DVD-RAM/ Windows

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Administratorrechte erforderlich[Bearbeiten]

Hallo ! Nach Installation des Panasonic Treibers auf Windows XP (wie diese unter "Anleitung zur Verwendung des Panasonic-Treibers auf Nicht-Panasonic-Laufwerken" beschrieben wurde), ist das DVD-RAM (Samsung/TSSTcorp TS-L632B) mit UDF-Dateisystem auch unter Windows beschreibbar - jedoch nur, wenn der angemeldete Benutzer Administratorenrechte besitzt ! Hat jemand bereits herausgefunden, wie dies auch für Standardbenutzer möglich ist ? Viele Grüße, Nico.

Gut, das das mal zur Sprache kommt. Daran hab z.B. ich persönlich überhaupt noch nicht gedacht, da ich Windows XP nur sehr selten verwende und dann natürlich – wegen der allgemeinen Administratorrechte-Problematik – eben nur als Administrator arbeite. Das es nicht so einfach ist, als Nicht-Administrator unter Windows XP zu arbeiten habe ich aber auch schon bemerkt.
Bitte kann einer der hauptamtlichen Windows-Anwender, ich denke da an Brighster, Ocrho oder Leinad, der Sache mal nachgehen.
Eines nur noch vorweg: es gibt ein Tool von Nero, das allgemein das Brenner-Laufwerk für den einfachen Benutzer freischaltet. Vielleicht liegt es ja daran.
Link: Nero BurnRights Installer
Update: Nach genauerem Durchlesen der oben genannten Seite muss ich leider zugeben, dass Nero BurnRights Installer, wie der Name schon sagt, nur für Nero gedacht ist und daher nur die Nero-Treiber betrifft. Getestet habe ich es jedoch nicht. --Andreas 18:54, 24. Feb. 2008 (CET)
Sonst hoffe ich natürlich, das es auch als einfacher (heißt es: eingeschränkter?) Benutzer funktioniert. Wer sich viel Arbeit antun will, kann mit den Tools von Sysinternals, wie etwa RegMon, FileMon und Process Explorer viel anfangen, und dann die Rechte in der Registry dementsprechend freischalten. Aber Achtung: viel, viel Arbeit!
Gruß, Andreas 18:23, 24. Feb. 2008 (CET)
Das Brennen Als benutzer sollte so gehen.Nero Burn right ist Auch für andere pogramme geeignet,aber nicht für alle.Das problem liegt darin,das Microsoft per default Benutzern Das nutzen von brennern untersagt hat.Abhilfe würde man dadurch schaffen können,Indem man dokumentiert,auf welche regestryschlüssel der Benutzer Zugriff haben muß.Auch wäre zwischen Hauptbenutzer und benutzer zu unterscheiden.Soweit ich weis,wird eine DVD-RAM als wechseldatenträger eingebunden.In wieweit der Panasonictreiber Dies über nur einen Laufwerksbuchstaben realisiert,weis ich nicht.Unter w2ksp4 stellt er zwei buchstaben zur verfügung,unabhängig vom laufwerkshersteller.Ein Buchstabe ist dabei für DVD-RAM vorgesehen.

Ich habe Hier einen rechner mit benutzer und w2ksp4,Dort will ich demnächst den treiber von panasonic einspielen und als benutzer testen,in wie weit ich schreibzugriff habe.Ein SW-9574C habe ich am lager.Dann brauche ich nicht den treiber zum testen umzubauen. Wer Diese problematic umgehen will,sollte sich die software von software Architeckts anschauen.Dieser hersteller wirbt mit direktbeschreiben von DVD-Ram Aus dem pogramm heraus.Der webseite zufolge auch für filmdaten recht intresannt.Leider sind die pogramme teuer. MfG Leinad