Diskussion:Fruchtbringendes Wörterbuch: Anleitung

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Autoren: 217.1.206.62, 217.1.207.99, 217.1.232.157, 217.1.232.174, Patrick, Phlogiston, ThomasStrohmann,

Eindeutschungsversuche finde ich häufig angebracht und bereichernd. Von Schreibweisenanpassungen halte ich im allgemeinen gar nichts - die führen am Ende oft nur dazu, dass keiner mehr weiß, was gemeint ist, weder der Deutschsprachige noch derjenige, aus dessen Sprache das Wort ausgeliehen (entlehnt) wurde.--Mecker 12:59, 18. Feb 2005 (UTC)

Statt "Cloning" das Wort "Klonierung" zu benutzen, halte ich für eine "halbherzige" Lösung, da viele Verben mit -ieren oft bereits eingedeutsche Versionen ursprünglich französischen Ursprungs sind (z.B. frisieren, barbieren etc.) Wie wäre es stattdessen mit "Klonung"?


Was hier noch fehlt, sind so etwas wie Arbeitsanweisungen.

Wann soll kursiv geschrieben werden?

Sind die Klammerzusätze gefundene Treffer im Netz? Z.B. Arguliner: Argumentationshilfe (12/2003: 7.740; 08/2004: 9.450), Argumentationsempfehlung (12/2003: 2; 08/2004: 1) Argumentationsvorgabe (12/2003: 0; 08/2004: 0)

HS, Bonn

Bis auf weiteres scheint es mir nicht notwendig, Wörter kursiv zu setzen.
Die Klammerzusätze sind Treffer bei Google, Einstellung "Deutschsprachige Seiten". Siehe Vorwort.
Wenn Du Wert darauf legst, mit Namen oder Pseudonym aufzutreten, ist es vorzugswürdig, wenn Du Dich bei Wikibooks anmeldest (Verweis "Anmelden"). Ansonsten ist es schwierig, Dich bei Drucklegung bei den Autoren aufzuführen. Diskussionsbeiträge bitte mit vier Tilden unterschreiben. – 84.178.114.22 19:50, 21. Feb 2006 (UTC)
Arbeitsanweisungen gibt es jetzt hier: Fruchtbringendes Wörterbuch: Arbeitshinweise. – 84.178.114.22 19:56, 21. Feb 2006 (UTC)

Die neuen Wörter sollten bei der Mehrzahlbildung kein s angehängt bekommen sondern eine „deutsche“ Mehrzahlendung (-(e)n)! Eventuell auch anderweitige Mehrzahlformen wie bei Komma - Kommata, Taxi - Taxen, sowie weitere, welche nach der Rechtschreibreform leider grausam mit einem legalen s entstellt wurden.