Diskussion:Gambas

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Was ist Gambas?[Bearbeiten]

siehe Gambas:_Einleitung

VB ähnliche Programmiersprache unter Linux, KDE

Danke[Bearbeiten]

Hallo H.We.! Danke für die Mitarbeit in Gambas ! Gambas ist ein tolles Projekt und wird mit Sicherheit sehr erfolgreich werden . Vielleicht schaffen wir es durch einige schöne Bilder und noch mehr Beispielprogramme einmal zum Buch des Monats. Bislang war das Buch viel zu textlastig. Auch fehlt mir bislang der Zugang zur Datenbankprogrammierung mit oder ohne mysql. MfG rho


Bitte!


Hallo RHO,

ich werde versuchen von Zeit zu Zeit ein Paar Screenschoots hochzuladen ich hätte auch wieder ein neues Beispielprogramm welches ich auch mal einbauen möchte.

Ich glaube wenn wir ein bestimmtes Level erreicht haben sollten wir das Buch vielleicht einmal als pdf Datei herausbringen. Was hältst du davon? LG haw PS: Ich denke auch, dass dieses Projekt sehr erfolgreich werden wird, da es wirklich toll ist!

Hallo H.We.! Das mit dem pdf File ist eine gute Sache. Als nicht Opensourcestandard mag ich zwar pdf nicht so sehr, aber es ist andererseits sehr weit verbreitet. Und alles was Gambas vorwärts bringt soll uns recht sein. Ich habe mal eine Primfaktorzerlegung aus meinen VB minis umprogrammiert und unter http://de.wikibooks.org/wiki/Gambas-Rechnen hochgeladen. Außerdem eine Übersicht von Mathezeichen: http://de.wikibooks.org/wiki/GambasZeichen Wie schaffst du es Screenshots von kleinen Fenstern zu machen ohne zB Gimp zu bemühen. Gibt es dazu ein Tastenkürzel unter KDE ? LG rho

Hallo! Lieber rho, die Antwort auf deine Frage habe ich vor kurzem unter "Was hier noch fehlt" beantwortet! (Das Programm schreibt sich eigentlich Ksnapshot aber in meinem Suse 9.2 Menü steht es mit doppel "o") LG haw

Was hier noch fehlt ?[Bearbeiten]

Schreiben Sie doch Ihre Wünsche und Fragen einfach hier in die Diskussionseite .

Vielleicht kann jemand mal Screenshots von den jeweiligen Programmbeispielen machen und hochladen, dann wird das Buch noch anschaulicher.

Wie kann man Screenshots von einzelnen Fenstern machen ohne Gimp bemühen zu müssen ? Strg - Shift macht leider nur einen Screenshot vom ganzen Bildschirm. -> zB. mit KSnapshoot unter Suse Menü -> Graphik -> Anzeige -> KSnapshoot

letzte bearbeitung 2009, obwohl viele abschnitte noch nicht fertig sind.

Gambas ein Suse Programm ?[Bearbeiten]

Also wennich mir allein den Anfang durchlese glaube ich fast das das Buch Gambas unter SuSE mit KDE heissen sollte. Ich habe von Gambas keine Ahnung aber alle Sachen betreffend der Umgebung beziehen sind wenigstens allein auf KDE wenn nicht sogar speziell auf SuSE. Für ein Regal EDV#Softwareprogrammierung| 80% fertiges Buch sieht das aber recht einseitig aus. --MGla 15:06, 2. Dez 2004 (UTC)

Gambas läuft unter Linux und KDE. Das ist korrekt. Warum dabei Suse so notwendig ist verstehe ich nicht ganz. Ich habe mir nur die erste Installation leicht gemacht und ein SUSE rpm installiert. In der Zwischenzeit habe ich mehrere Tar Files direkt von der SourceForge Seite von Gambas geladen. Das geht genauso gut. Siehe zb http://gambas.sourceforge.net/download.html Dort finden sich auch Downloads für andere Distributionen.

MfG rho http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Rho P.S. Ich werde die 80 % fertig Einschätzung zurücksetzen. Sie ist etwas hochgegriffen. Mir hat einfach die grüne Farbe besser gefallen als die anderen. 70 % hellgrün schaut auch schon ganz gut aus.

Ich versuche mal konkreter zu werden. (leicht gekürztes Zitat)

Sie können Gambas auch über den KDE Menüknopf links unten starten. Dann gehen Sie zu Entwicklung und Entwicklungsumgebung . Wenn Sie Gambas zb als Suse rpm File installiert haben erscheint dort Gambas als Eintrag. Sie können Gambas auch auf Ihren Desktop legen, Klicken sie in die freie Fläche ihres Desktops mit der rechten Maustaste. Dann wählen Sie Neu erstellen , Datei und Verknüpfung zu einem Programm herstellen. Bei den Eigenschaften müssen Sie einiges ergänzen.

oder auch

Hin und her Schalten zwischen den Fenstern mit ALT und TAB Hat man auf einem Computer mehrere Anwendungen gleichzeitig offen, dann kann man mit der Tastenkombination ALT und Tab zwischen den verschiedenen Fenstern hin- und herschalten. Es geht natürlich auch mit der Maus und einem Klick auf die angezeigten Fenster in der Kontrolleiste. Da Gambas auch mehere Fenster hat , platziert man diese genau nebeneinander, so daß sie immer zu sehen sind oder wechselt zwischen Ihnen mit Alt Tab hin und her.

Das meinte ich so ungefähr mit nu-KDE-bezogen. Da ich mich damit aber absolut nicht mit Gambas auskenne würde ich beim ändern bestimmt was bedeutendes falsch machen. --MGla 18:25, 4. Dez 2004 (UTC)

Rho: Wie gesagt: Gambas ist eine KDE Programmierumgebung für Basic .

Unter KDE gibt es 3 prinzipielle Möglichkeiten ein Programm zu starten: 1. Mit Alt - F2 und Eingabe des Programm Namens 2. Mit Klick auf das Programmsymbol wenn es auf dem Desktop liegt 3. Mit Klick auf das Programmsymbol, wenn es im Startmenü liegt. Die Möglichkeiten 2 und 3 finden sich auch auf jedem Windowsrechner. Die Möglichkeit 1 findet sich unter Windows beim Klick auf das Startmenü und Auswahl des Punktes Ausführen. Ein 4.Möglichkeit ergibt sich wenn man das Programm im Konqueror ( in Windows im Explorer ) anklickt.

Das hat eigentlich nichts mit Gambas oder Suse zu tun. Das gilt für jedes KDE Programm.


Alt-Tab: Auch das ist eigentlich für alle Windows und KDE Nutzer nichts Neues. Es ist ungemein praktisch zwischen 2 offenen Anwendungen mit Alt Tab hinundherschalten zu können.

http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Rho

Gambas ist kein KDE- oder Suse-Programm, es ist eine Freie/OpenSource Software unter der GNU GPL-Lizenz und wurde für Unix-Systeme (Linux,BSD) entwickelt. Es lassen sich auch reine Serveranwendungen oder Gnome/GTK+ Programme erstellen. Es ist auch kein VB Clone, es ist ein objektorientierter Basic-Dialekt mit visuellen Elementen...

Kbasic und Hbasic Alternative zu Gambas ??[Bearbeiten]

Kbasic und Hbasic sind mögliche Alternativen.

rho: Ich beschäftige mich seit einem Jahr mit Gambas und war von Anfang an überzeugt eine gute Wahl getroffen zu haben. Es wird stetig und solide fortentwickelt und es hat jetzt schon einen sehr guten Stand erreicht. ( Derzeit Version 1.0 RC 4)

Was mir vor allem gefällt ist die schöne Anbindung von Datenbanken ( zb MySQL ) in die Basic Programmiersprache. Das war auch bei Visual Basic und Access sehr praktisch und erfolgreich.

Ob das für Kbasic und Hbasic auch gilt, weiß ich nicht. Die habe ich noch nicht erprobt.

Kbasic ist eine Eigenentwicklung von Bernd Noetscher und ist nicht open source. http://www.kbasic.org/1/index.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Rho

Gliederung und Kapitel Medizinische Anwendungsprogramme[Bearbeiten]

Ich würde vorschlagen, aus der Einleitungsseite nur ein Inhaltsverzeichnis zu machen. Das würde das Navigieren unheimlich erleichtern.

Etwas seltsam finde ich das Kapitel MEDZINISCHE ANWENDUNGSPROGRAMME. Dieses Kapitel wird wohl nur ein Bruchteil der Leute interessieren, die Gambas lernen wollen. Währe es nicht besser, ganz auf dieses Kapitel zu verzichten? -- Daniel B 20:07, 27. Dez 2004 (UTC)

rho: Ich würde vorschlagen, aus der Einleitungsseite nur ein Inhaltsverzeichnis zu machen. Das würde das Navigieren unheimlich erleichtern. ==> werde ich nach und nach machen.

Die Medizin Programme waren ein Hauptgrund für mich Programmieren zu lernen. Auch Sie werden in einem Unterverzeichnis verschwinden und dann kaum jemanden stören.

Wikibooks:Buchkatalog[Bearbeiten]

Könnte jemand vom Autorenteam das Buch bitte dort eintragen? Danke im Voraus --PSS 10:40, 14. Jun 2006 (UTC)

Bild des Gambas-Maskottchens[Bearbeiten]

Hallo. Da das Gambas-Maskottchen in derselben Dateiversion auch bei en.wikibooks vorhanden ist (siehe en:Image:Gambas Maskottchen.png), habe ich das Bild jetzt auf die Commons migriert. Der neue Dateiname ist Bild:Gambas mascot.png bzw. commons:Image:Gambas Mascot.png. Ich habe hier (und auf en.wikibooks) alle Verweise auf die Commons-Version umgebogen. -- Stefan Majewsky 16:16, 14. Sep 2006 (CEST)

Interoperabilität; Windows; Netzwerkfunktionen[Bearbeiten]

Ich habe eine private MediaWiki-Installation, auf die man mit einem in Visual Basic geschriebenen Client zugreifen kann. Da zwei meiner User unter SuSE und Ubuntu arbeiten, möchte ich den Client in Gambas als Parallelversion neuschreiben. Dazu habe ich drei Fragen und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt (auch mit Referenzen ins Buch):

  • Müssen Gambasprogramme mehrmals kompiliert werden, um unter KDE und Gnome zu laufen, oder läuft eine Version unter beiden (ich vermute letzteres, bin mir aber nicht vollends sicher)?
  • Kann man Gambas auch unter Windows proggen? (Sonst müsste ich SuSE in eine VM installieren.)
  • Das Programm muss natürlich auf das Internet zugreifen. Dazu reicht es, Dateien herunterzuladen und Internetanfragen zu stellen (wobei es auf die Antwort gar nicht ankommt). Beides läuft über HTTP-GET-Anfragen. Ist das in Gambas direkt drinne oder in speziellen Paketen und gibt es da ne Doku?

Danke im Voraus für jede Antwort. -- Stefan M. aus D. - Bewertet mich! 15:38, 6. Dez. 2006 (CET)

Gambas II[Bearbeiten]

Das Buch ist super und sehr wertvoll für Anfänger. Aus der Sicht der (Schul-)Informatik verdienen einige Formulierungen sicher eine Überarbeitung - aber die Substanz ist erst einmal da. Ich denke dieses Werk sollte an Gambas II angepasst werden - oder als Grundlage für ein entsprechendes Neuwerk dienen.

Buch Gambas[Bearbeiten]

kann mir jemand sagen, wo ich das Buch Gambas kaufen kann oder herunterladen kann? Gruss Jürgen

Kaufen kann man es bis jetzt leider nicht. Aber du kannst mal das hier versuchen: Das Gambasbuch lokal auf dem eigenen Rechner nutzen -- Schmidt2 14:17, 13. Mai 2008 (CEST)

PDF Version für Druck[Bearbeiten]

ich habe hier eine Seite zur Koordination der Erstellung einer PDF Version für den Buchdruck erzeugt. Die PDF Version ist aktuell auf der Hauptseites des Buches verlinkt. Gambas/ PDF-Koordination


Erinnerung an die Möglichkeit des Buchdrucks von Gambas[Bearbeiten]

Hallo, Vielleicht erinnerst du sich noch an unser Projekt „Wiki-Printbibliothek“. Da wir immer noch daran interessiert sind, dein Buch zu veröffentlichen, möchten wir uns lediglich bei dir in Erinnerung bringen und dich darauf hinweisen, dass wir bei allen offenen Fragen stets zur Verfügung stehen. Datei Mit freundlichen Grüßen. --M-v-v 11:20, 5. August 2010