Zum Inhalt springen

Diskussion:Gitarre: Die einflussreichsten Rock-Gitarristen

Seiteninhalte werden in anderen Sprachen nicht unterstützt.
Abschnitt hinzufügen
Aus Wikibooks
Letzter Kommentar: vor 13 Jahren von 87.164.136.81 in Abschnitt Scotty Moore

Alle in diesem Kapitel vorgeschlagenen, herausragenden Gitarristen benötigen noch jeweil etwa 5-10 Trademark-Licks. Eine längere Beschreibung dieser Individuen ist allerdings nicht nötig, da sie alle schon bei Wikipedia gepostet sind und dort auch sehr ausführlich beschrieben werden. Hier sollen deshalb ausschließlich die Gitarren-Relevanten Themen aufgegriffen werden, damit das Ganze hier keinen Wikipedia-Artikel doppelt abbildet! Red Rooster 18:13, 11. Mär 2006 (UTC)


Absatz "Neue Impulse für Rock und Pop": Meiner Meinung nach passen Hetfield und Hammett in den Rahmen "1970-1980" zwar möglicherweise in der technischen, nicht aber in der zeitlichen Einordnung rein. Metallicas erstes Album erschien doch erst 1982! Vielleicht wäre eine etwas weitere Fassung des Zeitrahmens sinnvoll? Das wird auch durch die Inkonsistenz unterstützt, dass Joe Satriani, der Hammett ja unterrichtet hat, erst ein Jahrzehnt später bei den Gitarrenheros vermerkt ist (und zwar offensichtlich richtig). Alvanx 09:07, 25. Apr. 2007 (CEST)Beantworten

Scotty Moore[Bearbeiten]

Nee, nicht Moore hat da den Rock 'n Roll erfunden, sondern der King himself! In Netz kann man die nichtveröffentlichten Aufnahmen dieser Session finden. Darauf hört man, dass die da erstmal "brav" ihre Lieder einspielten, und das Phillips nicht zufrieden war. Irgendwann war es Presley, der zu seiner Martin-Gitarre griff, auf sie eindrosch, und Arthur Crudups "That's allright" aus vollen Leib ins Mikro röhrte: Das wars! Im weiteren Verlauf entwickeln dann Moore, Black und Fontana ihre Begleitmuster, die dann in ihrer Gesamtheit den heute typischen Rock'n Roll prägten. Aber das kraftvolle, beatbetonte Spiel und Gesang war klar Presleys Idee! HTHT. --87.164.136.81 13:19, 15. Aug. 2010 (CEST)Beantworten