Diskussion:Gitarre: schneller Griffwechsel

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Akkordwechselfrage[Bearbeiten]

Ich habe nicht verstanden, warum beim Lagerfeuerschlag beim Akkordwechsel innerhalb eines Taktes der Akkord nicht auf der 3, sondern schon auf der 2u gewechselt wird. Handelt es sich um einen Fehler oder gibt es einen Grund dafür? Wenn es einen Grund gibt, plädiere ich dafür, diesen zu nennen und zu erklären.

Vielen Dank --Komplettina 15:27, 23. Jun. 2019 (CEST)

ungeeignete Videos[Bearbeiten]

Das Video selbst ist ja ganz interessant, aber ein Schüler sollte sich dieses nicht ansehen.

  • Er soll sich auf den Lagerfeuerschlag konzentrieren, und dort den schnellen Griffwechsel üben.
  • der vorgeschlagene Rhythmus ist hier, zu dieser Zeit viel zu schwer und auch nicht gut erklärt.
  • G-Dur wird nicht mit kleinem Finger gegriffen
  • A-Dur wird als kleiner Barré gegriffen
  • Die Grifffolge mit D - Dsus4 - Dadd9 wird erst im Balladendiplom besprochen

Entweder ist dieses Video ein Vorgriff auf spätere Lektionen, oder es werden Fingersätze verwendet, die ich zugunste eines sauberen Fingersatzes und dem wohin ich später noch will schlichtweg ablehnen muss.

  • Video:Ganzer Song mit Blick auf die Griff
  • Der Sänger unterbricht sein Schlagmuster, so das kein sauberes 16el-Feeling rüberkommt, und der Takt leicht unsauber wird. Neben allem was oben schon gesagt wird, ist das Video für diese Lektion also auch ungeeignet.

So interessant die Videos auch sind, sie lenken leider vom Ziel ab. Lieber das Original zeigen, da es den Schülern klar sein sollte, das hier im Kurs nicht gezeigt wird, wie das Original geht, sondern für alle Lieder eine Lagerfeuer-taugliche Variante verwendet wird.

Schau dir mal das Konzept an...

Lass Dich trotzdem nicht entmutigen. --mjchael 19:30, 28. Feb. 2007 (CET)

ps.: Ich hab mir nochmal die Videos angeschaut... so in etwa sollte der Schlag im 16el-Feeling aussehen, den wir hier lernen wernden Die Hand jedoch nicht so angewinkelt, sondern mehr aus dem Oberarm heraus geschlagen. Doch das 16el-Feeling kommt erst, nachdem man das 8el-Feeling sicher beherrscht.

Hier stimmt der 16el-Schlag, wenn man den auch nicht gut sieht, und das G ist so tollerierbar, den er spielt noch den Ton D mit dabei. Diese G-Variante ist aber erst etwas, wenn man das "normale" G sicher beherrscht. Die Variation kommt erst ab Balladendiplom, wenn man gleichzeitig mit Sus-Akkorden arbeitet. Da macht dann diese Variante Sinn. D und A sind sauber gegriffen.

Hier kommt der Schlag in etwa an das ran, was ich mir zu diesem Zeitpunkt vom Schüler wünsche Das Tempo im 8el-Feeling meine ich... Und die Fehler entsprechen etwa denen, die man von einem Anfänger erwarten kann.

Vieleicht liefere ich Videos nach, sobald ich das bei mir Zuhause mit der Aufnahme hinbekomme...

Gruß Mjchael


Hallo Mjchael,

die letzten beiden Videos sind bei YouTube gelöscht worden.

Gruß --Stratowitz 18:36, 8. Jan. 2009 (CET)