Gitarre: schneller Griffwechsel

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Lektion 5: Schneller Griffwechsel[Bearbeiten]

In manchen Liedern muss man innerhalb eines Taktes den Akkord wechseln. Dies erkennt man bei Liedern mit Noten daran, dass mehr als ein Akkord zwischen zwei Taktstrichen steht.

La La Bamba La La Bamba.svg

Auch wenn man (noch) keine Noten lesen kann, empfiehlt es sich auch Liederbücher mit Noten zu kaufen. Man kann sich bei den Noten immer an den Taktstrichen orientieren. Man sieht an den Taktstrichen, wie lange ein Akkord ausgehalten werden muss, und wo die "1" für den nächsten Schlag (bzw. Takt) beginnt. Man erkennt Pausen, die der Anfänger gerne auslässt, oder man sieht wie hier im oberen Beispiel, dass im ersten und im dritten Takt die Akkorde G-Dur und C-Dur innerhalb eines Taktes gewechselt werden.

Wie es funktioniert, zwei Akkorde in einem Takt zu spielen, ohne dass der gleichmäßige Rhythmus verloren geht oder man auf ein anderes Schlagmuster (z.B. Westernschlag) zurückgreifen muss, ist Thema dieser Lektion.

Beachte: Beim "Lagerfeuerschlag" wechselt man nicht genau in der Mitte des Taktes, also nicht auf der "drei", wie man es in der Regel bei dem “Eisenbahn-”, dem “Western-” oder bei dem “4/4 Schlag” tun würde; sondern man wechselt schon eine Achtelnote früher, also auf dem "und" bei dem Aufschlag.

KreisG.svgTab spacer.svgTab spacer.svgKreisEm.svg
Tab spacer.svgTab 1.svgTab 0.svgTab 2.svgTab spacer.svgTab plus.svgTab 0.svgTab plus.svgTab 4.svgTab 0.svgTab spacer.svg
Tab start.svgTact ead.svgTact0 u.svgTact gbe.svgTab break.svgTact ebg.svgTact0.svgTact ebg.svgTact gbe.svgTact0 u.svgTab end.svg

  • Man zählt " 1, 2 " ... - und noch bevor man den nächsten Aufschlag tätigt,

wird der Akkord gewechselt.

  • Beim nächsten "und", also gleich nach der "2", sollte schon der neue Akkord erklingen.

Dieser "schnelle Griffwechsel" sollte am Anfang sehr langsam geübt werden. Das "schnell" bezieht sich nur auf die Anzahl der Akkordwechsel während eines Taktes, nicht aber auf die Schnelligkeit des Taktes selbst. Nur weil man schneller[1] wechseln muss, braucht man im Tempo nicht schneller zu werden.

Man sollte nur allmählich das Tempo steigern.

Und das Zählen nicht vergessen!!!!!!!!!!!!!

Laut und deutlich: "Eins --- Zwei und --- und Vier ---"!

Tab spacer.svgTab 1.svgTab 0.svgTab 2.svgTab spacer.svgTab plus.svgTab 0.svgTab plus.svgTab 4.svgTab 0.svgTab spacer.svg-Tab spacer.svgTab 1.svgTab 0.svgTab 2.svgTab spacer.svgTab plus.svgTab 0.svgTab plus.svgTab 4.svgTab 0.svgTab spacer.svg


Vielleicht möchte man auch folgendermaßen zählen:

1 - 2 “Wechsel” u 4 , 1 - 2 “Wechsel” u 4 .....

Übung 1[Bearbeiten]

Hörbeispiel in der Mididatei weiter unten
KreisG.svgTab spacer.svgTab spacer.svgKreisEm.svg
Tab spacer.svgTab 1.svgTab 0.svgTab 2.svgTab spacer.svgTab plus.svgTab 0.svgTab plus.svgTab 4.svgTab 0.svgTab spacer.svg
Tab start.svgTact ead.svgTact0 u.svgTact gbe.svgTab break.svgTact ebg.svgTact0.svgTact ebg.svgTact gbe.svgTact0 u.svgTab end.svg

Übung 2[Bearbeiten]

KreisG.svgTab spacer.svgTab spacer.svgKreisD.svg
Tab spacer.svgTab 1.svgTab 0.svgTab 2.svgTab spacer.svgTab plus.svgTab 0.svgTab plus.svgTab 4.svgTab 0.svgTab spacer.svg
Tab start.svgTact ead.svgTact0 u.svgTact gbe.svgTab break.svgTact ebg.svgTact0.svgTact ebg.svgTact gbe.svgTact0 u.svgTab end.svg

Übung 3[Bearbeiten]

KreisC.svgTab spacer.svgTab spacer.svgKreisD.svg
Tab spacer.svgTab 1.svgTab 0.svgTab 2.svgTab spacer.svgTab plus.svgTab 0.svgTab plus.svgTab 4.svgTab 0.svgTab spacer.svg
Tab start.svgTact ead.svgTact0 u.svgTact gbe.svgTab break.svgTact ebg.svgTact0.svgTact ebg.svgTact gbe.svgTact0 u.svgTab end.svg

Übung 4[Bearbeiten]

KreisC.svgTab spacer.svgTab spacer.svgKreisEm.svg
Tab spacer.svgTab 1.svgTab 0.svgTab 2.svgTab spacer.svgTab plus.svgTab 0.svgTab plus.svgTab 4.svgTab 0.svgTab spacer.svg
Tab start.svgTact ead.svgTact0 u.svgTact gbe.svgTab break.svgTact ebg.svgTact0.svgTact ebg.svgTact gbe.svgTact0 u.svgTab end.svg

Akkordfolge G-Em-C-D mit schnellem Griffwechsel[Bearbeiten]

Wenn man alle oberen Beispiele sicher beherrscht, dann kann man die Beispiele 1 und 3 direkt hintereinander spielen. Die Akkordfolge dürfte noch aus der letzten Lektion bekannt sein.

KreisG.svgTab spacer.svgTab spacer.svgKreisEm.svgTab spacer.svgTab spacer.svgTab spacer.svgTab spacer.svgKreisC.svgTab spacer.svgTab spacer.svgKreisD.svg
Tab spacer.svgTab 1.svgTab 0.svgTab 2.svgTab spacer.svgTab plus.svgTab 0.svgTab plus.svgTab 4.svgTab 0.svgTab spacer.svgTab 1.svgTab 0.svgTab 2.svgTab spacer.svgTab plus.svgTab 0.svgTab plus.svgTab 4.svgTab 0.svgTab spacer.svg
Tab start.svgTact ead.svgTact0 u.svgTact gbe.svgTab break.svgTact ebg.svgTact0.svgTact ebg.svgTact gbe.svgTact0 u.svgTab bar.svgTact ead.svgTact0 u.svgTact gbe.svgTab break.svgTact ebg.svgTact0.svgTact ebg.svgTact gbe.svgTact0 u.svgTab end.svg

Schlussbemerkung[Bearbeiten]

Man denke jetzt nicht: "Die Übung 2 und 4 hätte ich mir ja eigentlich schenken können."

Es wurde mit der Übung 4 nicht primär der Wechsel zwischen C und Em geübt, sondern der Wechsel zwischen Em am Ende des Taktes und C am Anfang des nächsten Taktes. Also genau das, was für diese Akkordreihenfolge gebraucht wird.

Ebenso verhält es sich natürlich mit Übung 2. Es wurde nicht G und D sondern Ende-D und Anfang-G geübt.

Hier ein Beispiel mit den 4 Einzelübungen und dann in der Kombination. Inkl. ein paar bekannteren Melodiefragmenten...

Liedervorschläge[Bearbeiten]

Akkorde in Klammern zeigen an, dass diese beiden Akkorde mit dem schnellen Griffwechsel innerhalb eines Taktes zu wechseln sind. Wenn keine Klammern mit dabei sind, so ist der entsprechende Akkord einen Takt (oder bis zum nächsten Akkordwechsel) auszuhalten. Jedoch sind Klammern eher unüblich, und dienen hier nur als erste Hilfe für Anfänger. Man kann sich solche Klammern auch ins eigene Liederheft zeichnen, wenn man innerhalb eines Taktes wechseln muss. Obwohl Klammern um Akkorde kein Standard sind, hat es sich dennoch für Anfänger recht gut bewährt. Es empfiehlt sich für den Anfang vielleicht nur Lieder mit der schon bekannten gleichbleibenden Akkordfolge G Em C D zu üben, und sich erst danach an die anderen Lieder zu wagen. Die anderen Beispiele enthalten zum Teil Takte mit "schnellem Griffwechsel" und Abschnitte mit nicht so gleichmäßigen Akkordfolgen, was für das erste Üben ein wenig mehr Konzentration erfordert. Daher empfiehlt es sich diese erst einen Tick später zu üben, wenn man keine grundsätzlichen Probleme mehr mit dem "schnellen Griffwechsel" hat. Hier sei nochmal erwähnt, dass Liederbücher mit Notenausgaben ganz hilfreich sein können. Auch wenn man "noch" keine Noten lesen kann, so kann man sich dennoch an den Taktstrichen orientieren. Dann sieht man wie lange ein Akkord ausgehalten werden muss, und ob innerhalb eines Taktes der Akkord gewechselt wird. Stücke mit anspruchsvolleren Akkordwechseln verschiebt man auf später, wenn man mit den Grundlagen sicherer ist.

Schneller Griffwechsel[Bearbeiten]

leichte Akkorde mit schnellem Griffwechsel (zwei Akkorde in einem Takt)
Ref: (G D)(C D)2x (G D) C D - - (C D) C D (G D)(C D)



  1. Korrekterweise wechselt man nicht schneller, aber öfter pro Takt. Aber daraus lässt sich keine brauchbare Bezeichnung für den "schnellen Griffwechsel" ableiten.