Diskussion:Kinematik

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fabelhaft, ich wollte schon immer ein Physik-Lehrbuch haben, dass sich "selbst" korrigiert und immer nach den besten Lehrmethoden "sucht". Ich finde, die Kinematik sollte folgende Struktur haben: (Anlehnend an die Katechismusform.)

  • Was ist Kinematik? K. ist die Lehre von bewegten Körpern. Eine Bewegung ist ... elementare Größen Raum und Zeit.
    • Was ist Raum? ist ein Modell, ...
    • Was ist Zeit? ist ein Modell, ...
    • Was ist Geschwindigkeit? .. ist Veränderung des Ortes abhängig von der Zeit, etc. etc.

Es soll also systematisch Definition auf Definition aufgebaut werden, d.h. am Anfang stehen immer ein paar Axiome und darauf baut man alle anderen Gesetze auf. Die Kinematik ist nun etwas durch und durch mathematisches, hat deshalb wenig "Voraussetzung" aus der man so vieles herleiten kann.

Deshalb finde ich, obwohl es in meinen Augen recht anschaulich ist, die Vektoren mit der Geschwindigkeit zu erklären, statt mit der Kraft, und soetwas wie die Einleitung sollte nix an Mathematik haben, weil das sonst nur abschreckt.

Eigentlich finde ich persönlich, ist die Kinematik nicht die primitivste disziplin in der Physik, sondern die Geometrie, weil sie auf den Satz des Pythagoras fußt (welcher eine empirische Entdeckung ist) und deshalb ebenfalls eigentlich eine physikalische Disziplin ist. D.h. der Raumbegriff wird schon vorher eingeführt, und die Kinematik ist die quasi die Geometrie erweitert um den klassischen Zeitbegriff. Ein physikbuch könnte also damit beginnen.

Wie findet ihr dass?

Thanatos 15:49, 9. Sep 2004 (UTC)

Also ich fände das besser.. Werde mich auch allmählich der überarbeitung widmen. Am Anfang muss nicht die Mathe, sondern die von ihr zu beschreibenden Größen stehen. Also wirklich ZEIT, RAUM, KRAFT. Wie man diese erfährt und beschreibt.

Was ist eigentlich die Katechismusform Denis?

--84.174.225.207 19:08, 11. Nov 2005 (UTC)

Einheitvektoren[Bearbeiten]

Es wäre sehr hilfreich für die Lesbarkeit, wenn in den Formeln die Einheitvektoren statt willkürlich ausgewählter Buchstaben verwendet würden, zumal die Achsen ja auch mit x und y bezeichnet werden (z.B. bei "Rotationsbewegungen") -- Amtiss 19:04, 4. Feb 2006 (UTC)

  • Wenn bei Rotationsbewegungen die Drehachse nicht mit einer der Koordinatenachsen zusammenfällt, ist es üblich und empfehlenswert, zur Beschreibung der Winkelgeschwindigkeit einen Einheitsvektor in der Drehachse einzuführen, dessen Name dann oft Geschmackssache ist.
Siegfried Petry 09:25, 15. Feb 2006 (UTC)