Diskussion:Linux-Praxisbuch/ Verzeichnisse unter Linux

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hier muss noch einiges an Formatierung getan werden. Und es herrscht ein uneinheitliches Schriftbild. --WissensDürster 13:27, 13. Feb. 2009 (CET)[Beantworten]

folgendes entfernt[Bearbeiten]

Bist Du jetzt nicht in /usr sondern dem Wurzelverzeichnis / so kannst Du mit cd usr dorthin wechseln.

Wenn Du jetzt

cd .. 

eingibst bist Du wieder im übergordneten Verzeichnis / , denn .. (zwei Punkte) bedeuten das vorhergehende Verzeichnis. Nach cd ein Leerzeichen ist wichtig.

Das ist wichtig, denn später kommt oft der Befehl ./configure beim Installieren vor. Das heißt das script configure sollte in dem Verzeichnis sein, in dem Du Dich gerade befindest. Das heißt also, wenn Du installieren willst, mußt Du in das Verzeichnis wechseln, wo das neue Programm gespeichert ist, und configure suchen. Hast Du es und bist Du im selben Verzeichnis funktioniert es. Hier werden in den Installationshandbüchern wohl keine absoluten Pfade angegeben weil jedes Linux etwas anders ist. Hast Du noch z. B. ein Programm hallo selbst geschrieben, z. B. in Deinem Heimatverzeichnis, so mußt Du es aus Deinem Heimatverzeichnis mit ./hallo oder dem ganzen Pfadnamen aufrufen, weil der Computer dort meist keine Programme sucht und den Fehler: Befehl nicht gefunden (command not found), ausgibt, obwohl das Programm da ist.


Das hat irgendwie gar nichts mit Pfaden zu tun. Die Arbeit mit cd kann an anderer Stelle erklärt werden und das script configure versteh ich in dem Zusammenhang auch nicht. Grüße --WissensDürster 13:52, 13. Feb. 2009 (CET)[Beantworten]