Diskussion:Mathe für Nicht-Freaks: Gesetze der Logik

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vorschlag für klarere Gliederung[Bearbeiten]

Dieses Unterkapitel besteht trotz seiner Kürze aus nicht weniger als 15 Abschnitten. Ich schlage vor, dieses nach folgendem Schema klarer zu strukturieren: "Gesetze für 1 Aussage", "Gesetze für die Verknüpfung von 2 Aussagen", "Gesetze für die Verknüpfung von 3 Aussagen". Die bisherigen Abschnitte könnten als Unterabschnitte einsortiert werden. Die "Gesetze zur Negation einer Aussage" erscheinen auch mir als eigener Abschnitt. Die bisherigen Abschnitte "Wahr und Falsch" sowie "Gesetze mit W und F und zur doppelten Verneinung" gehören nach meinem Empfinden wieder zusammen in einen Abschnitt. Auch die "Äquivalenzen" und "Implikationen über quantifizierte Aussagen" passen gut in einen Abschnitt "Gesetze über quantifizierte Aussagen".

Unklare Stellen[Bearbeiten]

Der Abschnitt "Wahr und Falsch" ist für mich unklar. Soll es heißen ist äquivalent zu ?

In gleicher Weise ist für mich der Abschnitt "Satz vom ausgeschlossenen Dritten" unklar. Soll es heißen ist äquivalent zu ?

Die ersten beiden Gesetze lauten und . Sie stehen für sich alleine und sind immer wahr, wie die Wahrheitstafeln zeigen:

 

Auch der Satz vom ausgeschlossenen Dritten ist ein logisches Gesetz: " ist wahr oder ist wahr". Immer wahre Aussagen müssen keineswegs immer Äquivalenzen "" sein. -- Jürgen-Michael Glubrecht 16:33, 1. Nov. 2018 (CET)[Antworten]

Negation der Äquivalenz[Bearbeiten]

Hier wird angegeben , wohingegen unter dem Unterkapitel "Aussagen negieren" die Regel genannt wird. Ich denke, dass beides richtig ist und dann auch beide Möglichkeiten im Text erwähnt werden sollten. --Michael Oestreicher 21:03, 19. Sep. 2016 (CEST)[Antworten]

Es wird inzwischen beides aufgeführt. -- Jürgen-Michael Glubrecht 16:40, 1. Nov. 2018 (CET)[Antworten]