Diskussion:Musiklehre: Kirchentonleitern

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Unterschied Improvisationsmodus und Tonart[Bearbeiten]

@RedRoster

Ich würde weniger theoretisch vorgehen, sondern die Kirchentonleitern über die Improvisationsskalen ableiten.

Frage
welche Improvisationsskala verwende ich bei welchem Akkord...
Verknüpfung mit der Funktionsharmonie erleichtert die Zusammenhänge
  1. .Stufe: Tonika = ionische Improvisation
  2. .Stufe: Subdominantenparallele = dorische Improvisation
  3. .Stufe: Dominantenparallele = phrygische Improvisation
  4. .Stufe: Subdominante = lydische Improvisation
  5. .Stufe: Dominante = mixolydische Imp. (ebenso Zwischendominanten!!!);
  6. .Stufe: Tonikaparallele = äolische Improvisation
  7. .stufe: verkürzter. Dom.Sept-Akkord = lokrische Improvisation.

Das passt sehr gut mit der Jazzimprovisation und die dazu gehörige Skalentheorie zusammen.

Dann kann man von diesem Punkt aus leichter erklähren, dass ein einzelner Akkord auch das Zentrum eines Liedes darstellt.

in etwa
zwei Kirchentonarten kennen wir schon: Dur und Moll = ionisch und äolisch
C-Dur kann ein einzelner Akkord aber auch eine ganze Tonleiter sein. In dieser C-Dur-Tonleiter entspricht das C der Tonika. A-Moll.... Tonikaparallele.... Aber auch eine Subdominantenparallele kann das Zentrum einer Tonleiter werden. Das nennt man dann dorisch... (vgl. What schall we do whith the drunken sailor)
Dominante - Mixolydisch - Sympathie vor the Devel; Let me entertaint you
Dominantenparallele - Phrygisch - Problem: nicht Em sondern E-Dur vgl. melodisches und Harmonisches Moll; vgl. Zwischendominante... vgl. Hava Nagila...

Der Aufbau wäre für ein didaktisches und lernbares Konzept meines Erachtens besser geeignet. Es lässt sich auch einfacher in den Unterricht von Instrumenten integrieren.

Leider muss ich die passenden Artikel für Gitarre dazu noch schreiben, doch das dauert ein wenig bis ich mich in die Wikibooks mit all ihren Tücken eingearbeitet habe.

Schau mal in meiner Spielwiese oder in w:Diatonisches_System rein.

Ich freue mich, das da einer ist, der wirklich Ahnung von der Matherie hat, und ich hoffe, du kannst dich mit dieser Zugangsweise anfreunden.

Gruß --mjchael 17:30, 10. Aug 2006 (UTC)

Didaktisches Konzept...[Bearbeiten]

Um dieses aber zu vervollständigen wäre es sinnvoll zu erklären, wo überhaupt das Prinzip der Kirchentonarten herstammt. Damit könnten die Lesenden eher etwas anfangen und fragen sich nicht nachher: Wozu?

Grüße, Yves.

Unfug:[Bearbeiten]

Zitat: "Lange Zeit waren die Kirchentonleitern vergessen, und so hat man sich auf die beiden Modi (Modus = Kirchentonleiter) beschränkt, die am häufigsten gebraucht wurden und die sich gut voneinander unterscheiden ließen. Zum einen Dur und zum anderen Moll (mit seinen Eigenheiten). Genau genommen handelt es sich bei unserem heutigen Dur und Moll bereits um zwei der sieben Kirchentonleitern, nämlich Ionisch (DUR) und Äolisch (MOLL).

Wie wir ja bereits wissen, wird der Höreindruck bei Dur (=Ionisch) oft als fröhlich beschrieben, und Stücke in Moll (=Äolisch) werden oft als traurig beschrieben. Diese simple Einteilung ist zwar für die erste Annäherung an Musik überaus brauchbar, aber wer einige Lieder gespielt hat, wird sehr schnell feststellen, dass Musik viel fassettenreicher als traurig und fröhlich sein kann.

Heute erleben die Kirchentonleitern aus dem selben Grund eine wahre Wiederauferstehung, denn es gibt noch fünf andere Modi, die jede für sich ein eigenes Spektrum an unverwechselbaren Charaktern und Ausdrucksmöglichkeiten eröffnen.

Insbesondere durch ungewöhnliche Gitarrensolos bzw. Gitarrenintros hat das Interesse an modalen Skalen (mit denen sich vorher nur Jazzmusiker beschäftigten) auch in der Populär-Musik Einzug gehalten."

erster Abschnitt: grober Unfug! Kirchentonarten waren nie "vergessen"! zweiter Abschnitt: unnötig, deswegen löschen oder auf Charakteristika der Modi eingehen. (Rechtschreibung beachten!) dritter Abschnitt: unnötig und falsch vierter Abschnitt: es muß - wenn - dann Gitarrensoli heißen; ansonsten: ebensolcher Unfug wie Abschnitte 1-3.

Am besten löschen.

Meine Überarbeitung[Bearbeiten]

Ich habe dieses Kapitel jetzt mal etwas sortiert, da vieles doppelt und deswegen verwirrend war. Dabei ist mir vieles unters Messer geraten. Ich hoffe es ist mir niemand böse, dass ich etwas von ihm gelöscht habe. Falls es doch ein Problem geben sollte, kann ja die alte Version wiederhergestellt werden...

--Nebelhorn 14:47, 13. Feb. 2011 (CET)[Beantworten]