Diskussion:Musiklehre: Noten

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ich glaube es ist nicht richtig, dass der Ton "H" als "B" bezeichnet wird. Das wird hier zwar wunderschön als "international" bezeichnet, heißt letztlich aber nur, dass man ohne zu fragen englische Bezeichngen übernimmt. Man sollte z.B. bedenken, wie die Tonbezeichnung in romanischen Sprachen geschieht. Und wenn man in Deutschland von einem "B" redet, dann denkt man nun mal an ein erniedrigtes "H" und bekommt ganz schnell Probleme, wenn man damit etwas anderes bezeichnen will. Alle die hier etwas über Notenlehre erfahren wollen sollen hier doch bitte die korrekte Bezeichnung kennen lernen.

Ich halte die Tabelle mit den Notennamen so auch für falsch, kann mich meinem Vorredner also nur anschließen. Da muss ein H stehen, kein B. --Soylentgreen 07:16, 26. Apr. 2007 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Ich persönlich halte das H für falsch oder zumindest seit Jahrhunderten überholt. Dennoch möchte ich vorschlagen, dass man den Lesern beide Notennamen vorstellt, und diese die Doppelbezeichnung kennen und können sollen.--mjchael 17:40, 31. Mär. 2008 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Ich glaube es ging viel mehr darum, dass es nicht egal sei, ob B oder H sondern darum, das B ein komplett anderer Ton als H ist. er ist ein Halbtonschritt tiefer und klingt auch anders. Daher muss m.M. ein der korrekte Buchstabe stehen...bin ich blind oder warum finde ich das nicht?
B und H sind im deutschen zwei verschiedene Töne. Aber B und Bb sind auch im englischen zwei verschiedene Töne. Nimm dir mal einige Dur- und Moll-Akkorde als Beispiel.
  • Bei C-Dur/-Moll entscheidet die Terz Eb oder E ob es ein Dur- oder Moll-Akkord ist.
  • Bei D-Dur/-Moll entscheidet die Terz F oder F# ob es ein Dur- oder Moll-Akkord ist.
  • Bei E-Dur/-Moll entscheidet die Terz G oder G# ob es ein Dur- oder Moll-Akkord ist.
  • Bei F-Dur/-Moll entscheidet die Terz Ab oder A ob es ein Dur- oder Moll-Akkord ist.
  • Bei G-Dur/-Moll entscheidet die Terz B oder H ob es ein Dur- oder Moll-Akkord ist.
Bei allen Akkorden haben die Terzen den gleichen Stammton (mit oder ohne Vorzeichen). Nur bei G gibt es im deutschen zwei verschiedene Buchstaben. Findest du das nicht unsystematisch? Im englischen ist es einheitlich
  • Bei G-Dur/-Moll entscheidet die Terz Bb oder B ob es ein Dur- oder Moll-Akkord ist.
Für jede Systematik ist die englische Bezeichnung die bessere Alternative. --mjchael 14:26, 14. Jan. 2012 (CET)Beantworten[Beantworten]

Notenlinien[Bearbeiten]

Es hatte jemand geschrieben: ...und das 6-Liniensystem für die Gitarre... Das ist aber kein Notensystem, sondern Tabulatur. --Soylentgreen 22:06, 17. Feb. 2008 (CET)Beantworten[Beantworten]

Dauer der Töne[Bearbeiten]

Ist es nicht so das:

  • Eine Note, die genau einen Schlag lang dauert, nennt man "Viertel-Note", das ist ja ganz Okay aber
    • das gilt nicht nur für Musik im Vierteltakt.

Dachte mir nur, weil es heißt ja auch 3/4 Takt oder 7/8 Takt etc.; meiner Meinung geht doch alles von einer GANZEN Note aus.--Laoze 13:45, 24. Jul. 2012 (CEST)Beantworten[Beantworten]

TONLEITER[Bearbeiten]

alles wird von der C-Dur Ton-Leiter betrachtet. hier sollte man den Ursprung des Notensystem anschaun

A B C D E F G - a  b c d e f g usw.

das wäre dann A-Moll. woraus sich dann die C-Dur Toleiter bildet. Grob gesehen ist eigendlich a h c d e f g ( C D E F G A H C ) ja falsch. Möglicher Weise ist hier in ferner Vergangenheit ein Fehler unterlaufen, wie auch immer, und die Deutsche schreibweise war dann eben so. die Internationale schreibweise ist leider kompliziert mit B und B flat. Persönlich tu ich mir mit H und b auch besser. --Laoze 13:45, 24. Jul. 2012 (CEST)Beantworten[Beantworten]