Diskussion:Sei doch vernünftig: Die Wissenschaft erklärt alles

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zitat: "Die hübsche Wissenschaftlerin, rechts im weißen Kittel, kann uns heute fast alles erklären, was wir ringsum sehen. Sie erklärt uns den Kosmos, die Sonne (wie sie entstand, wie sie einmal enden wird), die Krankheiten, den Tod."

Finde den zitierten Satz unglücklich formuliert. Obwohl es dort nicht explizit steht, verführt die Formulierung zur Interpretation, dass man früher diese Dinge nicht erklären konnte. Aber auch früher konnte man fas alles erklären. Die Qualität der heutigen Begründung durch die Wissenschaft ist nur eine andere als die damalige. Und die Begründung warum heutige Erklärungen qualitativ Besser sind als die damaligen, kommt hier an dieser Stelle zu kurz. Es ist zwar im Gesamtwerk enthalten, aber ich denke hier sollte eine Fokussierung auf die Begründungqualitäten erfolgen.82.83.244.134 19:33, 31. Jul. 2008 (CEST)


Davon abgesehen finde ich es nicht optimal, wenn sich die hübsche Wissenschaftlerin mit einem Klick auf das Bild als hübsche Altenpflegerin entpuppt... außer natürlich das ist ein Hinweis auf Schein und Sein der Wirklichkeit :-) Vinceres99 10:40, 1. Sep. 2009 (CEST)

Schön, wenn erst diskutiert und dann verbessert wird. Aber wartet nicht auf mich, den Initiator des Buches. Ich habe zu viel anderes zu tun. Funktioniert die Wiki-Idee "Zusammen sind wir klüger" oder funktioniert sie nicht? Das ist die Frage. Seid mutig und verbessert. Herzliche Grüße Hjn 16:05, 4. Sep. 2009 (CEST)

"Man glaubte, das sei eine Strafe zorniger Götter, ... So sprachen die Priester." Solange naturwissenschaftlich der Ort und der Zeitpunkt eines Blitzeinschlages nicht vorhersagbar ist, solange bleibt Raum für derartige Interpretationen. Odin kann den Blitz im Einklang mit der Naturwissenschaft einschlagen lassen, muss er als Odin nicht. Die Situation hat sich nicht verändert. Wird sich nach heutiger etablierter wissenschaftlicher Erkenntnis auch nicht mehr. --Sebastian 25.02.2010