Diskussion:Türkisch: Konjugation

Seiteninhalte werden in anderen Sprachen nicht unterstützt.
Aus Wikibooks

Verneinung[Bearbeiten]

So einfach ist es leider nicht. Es gubt nicht nur "me" und "ma", sonder aus noch "mu", "mü" und "mi" (i ohne Punkt). Allerdings sind mir die Regeln nicht ganz klar. Also im Präsens wird die Verneinung nach der großen Vokalharmonie gebieldet. Istemek -> Iste-mi-yorum (e,i - > i), dönmek dön-mü-yorum etc. Aber wie ist es in anderen zeiten ?? z.B. yemek -> ye-me-dim. Große Vok.Harmonie,? ö,üi,e -> e, Hm. Also wenn mir jemand helfen kann dann soll er es doch tun.

mfg

paul -- 217.111.0.40 14:06, 12. Aug. 2004 (Signatur nachgetragen von: Jürgen 08:10, 27. Mär. 2014 (CET) -- bitte künftig mit 4 Tilden ~~~~ selbst erledigen)Beantworten[Beantworten]

Vor -yor- die große, sonst die kleine Vokalharmonie.
R. Philipp -- 131.246.60.11 10:03, 17. Aug. 2005 (Signatur nachgetragen von: Jürgen 08:10, 27. Mär. 2014 (CET) -- bitte künftig mit 4 Tilden ~~~~ selbst erledigen)Beantworten[Beantworten]
So ist das auch nicht richtig: das Verneinungssuffix -me oder -ma existiert nur in der kleinen Vokalharmonie. Die Änderung des Vokals in den von Paul gegebenen Beispielen resultiert nur daraus, dass das Suffix -yor richtigerweise -iyor heißt. Das i unterliegt natürlich der großen Vokalharmonie. Aus isteme-iyorum wird dann istemiyorum, weil das e wegfällt. Dieser Effekt lässt sich auch in anderen Fällen der Endung iyor beobachten, z.B. başlamak - başla-iyorum - başlıyorum. W. Buchwitz -- 128.176.102.110 11.19, 19. Aug. 2005 (Signatur nachgetragen von: Jürgen 08:10, 27. Mär. 2014 (CET) -- bitte künftig mit 4 Tilden ~~~~ selbst erledigen)Beantworten[Beantworten]

"Verlaufsform"[Bearbeiten]

Den Aorist würde ich nicht als Verlaufsform bezeichnen und niemals mit der engl. -ing-Form vergleichen, da beim Aorist eben nicht der Verlauf, sondern das Grundsätzliche einer Handlung betont wird. Die türk. Verlaufsform ist die -mekte-Form, vielleicht auch die -yor-Formen. Beim Aorist würde ich als Funktion die unbestimmte Zukunft hinzufügen.

Gruß R. Philipp -- 131.246.60.11 09:57, 17. Aug. 2005 (Signatur nachgetragen von: Jürgen 08:10, 27. Mär. 2014 (CET) -- bitte künftig mit 4 Tilden ~~~~ selbst erledigen)Beantworten[Beantworten]

Vergangenheitsformen[Bearbeiten]

Die Vergangenheitsform mit dem Suffix "d(v)-" entspricht dem deutschen Perfekt. Ich habe deswegen paar Änderungen vorgenommen. Die Vergangenheitsform mit "(v)yordu-" entspricht dem deutschen Präteritum. Und die Vergangenheitsform mit "m(v)şd(v)-" entspricht dem deutschen Plusquamperfekt.

Hier noch einmal mit Beispielen der Vergangenheitsformen: geldim = Perfekt; geliyordum = Präteritum; gelmişdim = Plusquamperfekt. Zu deutsch in der Reihenfolge: ich bin gekommen; ich kam; ich war gekommen.

Das "v" in klammern soll bedeuten: Vokal unter Berücksichtigung der Vokalharmonie. -- 79.220.9.192 01:04, 27. März 2014 (Signatur nachgetragen von: Jürgen 08:10, 27. Mär. 2014 (CET) -- bitte künftig mit 4 Tilden ~~~~ selbst erledigen)Beantworten[Beantworten]