Diskussion:Tanzen: Rumba

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

...Alle Schritte in der Rumba werden mit Ballen angesetzt, NICHT mit Ferse. ich glaube, das ist nur durcheinandergekommen.

Richtig. Genauso, wie man in der Rumba immer mit Zählzeit 4 und nicht mit 1 beginnt. --Matthias hutter 23:24, 3. Nov. 2006 (CET)
ich würde auch gerne noch anmerken, dass bei der Beschreibung der Fußtechnik fehlt, dass man sich vom Standbein mit dem Ballen abdrücken muss. Durch bloßes Belasten des neu gesetzten Ballens ist der Schritt viel zu klein (insbesondere bei den Walks) und man hat auch keinen swivel 217.224.104.22

Der Anmerkung, dass man bei Rumba immer auf "4" zu zählen beginnt, muss ich widersprechen. Das ist vor allem im Breitensportbereich, teilweise auch in Tanzschulen, weit verbreitet, aber trotzdem nicht ganz korrekt. Die Schritte sind jeweils auf den Taktschlägen 2, 3 und 4 mit einer Pause auf 1. Wenn man mit einem Vorschritt beginnt (was i.d.R. sinnvoll ist), dann bitte auf den Taktschlag vor dem ersten Grundschritt, also auf "1". Ein Vorschritt dient zur Aufnahme von Bewegung; ihn auf 4 zu beginnen, wo auf 1 doch die Pause ist, wäre unsinnig - und falsch wäre es, den Schritt über 2 Taktschläge (4 und 1) zu ziehen, denn alle Schritte sind in der Rumba natürlich gleich schnell.

Außerdem ist mir bei der Beinarbeit aufgefallen, dass das belastete Bein durchgedrückt werden soll. Na viel Spaß in der Praxis, kann ich dazu sagen. Das belastete Bein ist natürlich gestreckt, aber nicht durchgedrückt. Das passiert vielmehr im unbelasteten Bein (falls die Füße nicht gerade geschlossen sind). Auf diese Weise erhät man übrigens mit einem gestreckten Fuß mit abgehobener Ferse und ausgedrehten Füßen diese nette Beinlinie.

Für welchen Tänzerkreis sollen die Figurenbeschreibungen sein? Turnier oder Tanzschule?? Laut Technik Buch wird der 3te Schritt wie folgt beschrieben: L.F. to side and slightly back. Somit komme ich im Gegensatz zum Grundschritt (Basic Movement) der Tanzschulen im Turniertanz in eine kontinuierliche li Drehung wenn ich mehrere Grundschritte aneinander hänge. Denke man sollte eine durchgänige Linie sicherstellen, Turniertanz oder Tanzschule.

Zum Verfasser des letzten Absatzes: Stimme zu, dass man definieren sollte, welche Zielgruppe gemeint ist. Das heißt nicht, dass es ein unterschiedliches "Richtig" gibt. "Richtiges" Tanzen ist natürlich für Tanzschule zu komlex und schwierig und man arbeitet deswegen mit Vereinfachungen. Die obige Beschreibung des Grundschritts "L.F. to side and slightly back" ist übrigens nur die halbe Wahrheit! Das ist die Endfußposition, nicht die Bewegung! Seitschritte im Basis Movement (Grundschritt) gibt's nämlich nicht, sondern nur Vorwärts-/Rückwärtsschritte, die am Ende gedreht werden (forward/backward walk turning).

Die "kubanische" Rumba und Kuba[Bearbeiten]

"Die Rumba ist ein erotischer Werbetanz aus Kuba."

Na ja. Wenn man

  • in Paartänzen grundsätzlich eine erotische Werbekomponente sieht

und in Betracht zieht, dass

  • das Schrittmuster (aber auch nicht viel mehr) der "kubanischen" Rumba auf den kubanischen Son zurückgeht
  • der Son eine Fusion aus europäischen und afrokubanischen Quellen ist (auch wenn er selbst nicht zur eigentlichen afrokubanischen Folklore gehört)
  • zur afrokubanischen Folklore auch wesentlich das gehört, was auf Kuba "Rumba" genannt wird und nur Trommeln, Gesang und Tanz beinhaltet
  • diese Rumba auch in Varianten existiert, die erotische Werbetänze sind (Guagancó, Yambú), aber nicht ausschließlich (die Columbia ist ein Solotanz)

dann steckt in der Aussage ein winziges Körnchen Wahrheit, aber ein Leser ohne dieses Wissen wird sich wohl eine falsche Vorstellung machen. Ich stelle das mal richtig. Für Details s. http://de.wikipedia.org/wiki/Rumba#Vergleich_mit_dem_kubanischen_Vorbild--Kybing 00:50, 11. Jan. 2013 (CET)