Tanzen: Rumba

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps bookcase.svg Tanzen


Allgemeines[Bearbeiten]

Die Rumba ist außerhalb Kubas aus dem kubanischen Son bzw. Bolero-Son entstanden und hat mit diesem bis auf das Muster des Grundschrittes (3 Schritte auf die Zählzeiten 2,3,4) kaum noch etwas zu tun; schon die unten beschriebenen Schrittrichtungen des Grundschritts (vor/zurück, seitwärts) gelten für den Son/Bolero Son nicht; die Hüftbewegung im Son ist gegenläufig zu der in der Rumba; durchgedrückte Knie gibt es im Son nicht; auch sonst sind Bewegungsablauf und Ausdruck, die Art der Abläufe und Figuren, die verwendete Musik und der Bezug der Bewegung zur Musik völlig unterschiedlich.

In Kuba selbst wird mit "Rumba" etwas noch ein mal völlig anderes bezeichnet, nämlich ein Formenkomplex der afrokubanischen Folklore, bestehend aus Perkussion, Gesang (idR Wechselgesang zwischen Solosänger und Chor bzw. Publikum) und Tanz, letzterer entweder solo (in der Variante Columbia) oder als Werbe-(aber nicht Paar-)tanz zwischen Mann und Frau (in den Varianten Yambú und Guaguancó).

Insofern ist die Bezeichnung "kubanische Rumba" doppelt irreführend und sollte nicht wörtlich genommen werden, sondern nur der Abgrenzung zur Square-Rumba dienen.

In Anfängerkursen wird gelegentlich die (einfachere) Square-Rumba gelehrt.

Die (kubanische) Rumba wird oft als „Cha-Cha-Cha ohne die Cha-Chas“ getanzt. Dies ist von den Schritten her gar nicht so falsch, allerdings existieren große Unterschiede in der Präsentation und im Charakter der beiden Tänze.

Rhythmus und Musik[Bearbeiten]

Die Rumba wird im 4/4-Takt bei etwa 28 Takten pro Minute zu lateinamerikanischer oder Popmusik getanzt, diese sollte jedoch auf den zweiten und den vierten Taktschlag akzentuiert sein ("Upbeat"). Der erste Taktschlag ist hingegen stets pausiert (unbetont).

Technik[Bearbeiten]

Alle Schritte werden grundsätzlich mit dem Ballen gesetzt. Durch eine leichte Vorlage wird das Gewicht in den Ballenbereich verlagert. Der Oberkörper bleibt stets stabil. Das Gewicht wird auf ein Bein verlagert. Die Bewegungen werden meist von der Hüfte herbeigeführt, d. h. die Schritte werden nicht angesetzt, sondern am Boden geschleift. Der Kopf bleibt bei Drehungen solange wie möglich in der ursprünglichen Blickrichtung. Ist dies nicht mehr möglich, dreht der Kopf so schnell wie möglich wieder gerade vor den Körper. Dadurch entsteht scheinbare Geschwindigkeit.

Fußtechnik[Bearbeiten]

Der Ballen des Fußes wird zuerst platziert. Anschließend wird das Gewicht auf diesen Fuß verlagert und die Ferse abgesenkt. Die Schritte sollen so groß gemacht werden, dass das andere Bein beim Absenken gestreckt wird. Allerdings sollen die Schritte auch nicht zu groß gemacht werden, da der andere Fuß dann nachgezogen wird; außerdem würde ein großer Schritt zu lange dauern und der Tanzende würde gehetzt aussehen. Um Stabilität zu gewinnen, werden daher die Füße leicht nach außen gedreht.

Beinarbeit[Bearbeiten]

Das Knie des belasteten Beines ist immer durchgestreckt (locked). Bei "Ran"-Schritten ist das Knie des unbelasteten Beines gebeugt. Knie und Schenkel sollen sich schließen, da sonst ein unschönes Loch zwischen den Beinen zu sehen wäre, was die Linien vom Kopf zum Fuß brechen würde. Außerdem bleibt beim unbelasteten Bein nur die Innenseite des Ballens am Boden und der Fuß ist durchgestreckt.

Hüften[Bearbeiten]

Die Hüften sollen sich in einer runden Achterbewegung bewegen. Dabei sollen sie sich nicht erheben oder absenken ("Ausbrechen"), sondern immer etwa auf einer Höhe bleiben. Die untere Körperhälfte (ab dem Nabel) soll sich unabhängig von Brust und Schultern bewegen.

Handbewegungen[Bearbeiten]

Offene Positionen(Hand-To-Hand, New-Yorker, Spot-Turn) werden durch Armbewegung der führenden Person in die Richtung, in die gedreht werden soll, eingeleitet. Lässt die führende Person bei Zählzeit 1 den Arm los, wird ein Spot-Turn getanzt. Ansonsten wird die freie Hand von Zählzeit 2 bis 3 waagerecht in einer runden Bewegung nach außen geführt und dreht danach wieder in eine Grundpostion zurück.

Figuren[Bearbeiten]

Allgemeines[Bearbeiten]

Sofern im Absatz Figuren nichts anderes genannt wird, ist die Grundposition aller Figuren dieselbe wie im Grundschritt. Die Figuren sind natürlich auch beim Rumba in umgekehrter Richtung möglich und beliebig wiederhol- und kombinierbar, sofern die Endposition der vorherigen Figur mit der Startposition der nächsten übereinstimmt. Manche Figuren können zudem in andere eingebaut werden.

Basic Movement (Grundschritt, auch Wiege-Grundschritt)[Bearbeiten]

Hüftbewegung bei einer Rückwärtsbewegung (z. B. Grundschritt 8-10

Auf Zählzeit 4 ist ein Seitwärtsschritt, auf 1 wird pausiert und auf 2/3 wird eine Vor/Rück bzw. Rück/Vor-Kombination getanzt.

Zählzeit 1 und 2 3 und 4 1 und 2 3 und 4
geführt LF links - RF ran RF rück LF Platz RF ran RF rechts - LF ran LF vor RF Platz LF ran
Schritte 1 2 3 4 5 6 7 - 8 9 10 11
führend RF rechts - LF ran LF vor RF Platz LF ran LF links - RF ran RF rück LF Platz RF ran

Technik

  • Grundposition: Die Füße bilden ein V. Der RF (geführt) bzw. LF (führend) wird belastet. Dadurch ist beim anderen Bein das Knie gebeugt und der Fuß gestreckt.
  • (1) Durch die anschließende Hüftbewegung in die jeweilige Richtung fällt der Fuß irgendwann von alleine unter den Körper. Das andere Bein wird komplett durchgestreckt.
  • (2) Das Heranziehen erfolgt durch eine Drehung der Hüfte. Das Knie des bewegten Beines wird gebeugt und befindet sich neben dem anderen Fuß, so dass man von vorne kein Loch sehen kann. Der Fuß wird gestreckt.
  • (3) Der Oberkörper bewegt sicht nach hinten (geführt) bzw. nach vorne (führend). Dadurch fällt das gebeugte Bein wieder unter den Körper und das Knie des anderen Beines beugt sich nach vorne.
  • (4) Das Gewicht des Körpers wird auf das andere Bein verlagert. Dadurch wird der Fuß des nicht belasteten Beines gestreckt.
  • (5) Heranziehen wie bei (2), nur dass hier von hinten (geführt) bzw. von vorne (führend) herangezogen wird.
  • Anschließend wird die Figur wiederholt, allerdings sind hier die Schritte von führender und geführter Person vertauscht.

Under Arm Turn to Right (Damensolo nach rechts)[Bearbeiten]

Die führende Person hebt auf Zählzeit 4 den linken Arm leicht an. Von Zählzeit 2 bis 4 vollführt die geführte Person unter seinem Arm eine ganze Drehung

Zählzeit (4) (1) und 2 3 und 4
geführt LF links - RF ran RF vor LF vor RF ran RF links
Drehung 1/4 links 1/2 links 1/4 links
Schritte 1 2 3 4 5
führend RF rechts - LF ran LF rück RF Platz LF ran LF rechts

New Yorker (Promenade, Vorwärts Öffnen)[Bearbeiten]

Auch bekannt als Fächer vorwärts oder Paseo

Zählzeit (4) (1) und 2 3 und
geführt LF links - RF ran RF vor LF Platz RF ran
Drehung 1/4 links 1/4 rechts
Schritte 1 2 3 4
führend RF rechts - LF ran LF vor RF Platz LF ran
Drehung 1/4 rechts 1/4 links

Technik

  • (2-3) Handbewegung

Hand-To-Hand (Wischer, Rückwärts Öffnen)[Bearbeiten]

Auch bekannt als Fächer rückwarts oder Manita a Mano.

Zählzeit (4) (1) und 2 3 und
geführt LF links - RF ran RF rück LF Platz RF ran
Drehung 1/4 rechts 1/4 links
Schritte 1 2 3 4
führend RF rechts - LF ran LF rück RF Platz LF ran
Drehung 1/4 links 1/4 rechts

Technik (2-3) Handbewegung

Spot Turn (Platzdrehung)[Bearbeiten]

Zählzeit (4) (1) und 2 3 und
geführt LF links - RF ran RF vor LF Platz RF ran
Drehung 1/4 links 3/4 links
Schritte 1 2 3 4
führend RF rechts - LF ran LF vor RF Platz LF ran
Drehung 1/4 rechts 3/4 rechts

Aida (Fallaway)[Bearbeiten]

Zählzeit (4) (1) und 2 3 4 1 2 3 4 1 und 2-und 3 4
geführt LF links - RF ran RF rück LF rück RF rück - LF Platz RF Platz LF Platz - Spot-Turn RF rechts
Drehung 1/4 rechts 5/4 links
Schritte 1 2 3 4 - 5 6 7 - 9-12 13
führend RF rechts - LF ran LF rück RF rück LF rück - RF Platz LF Platz RF Platz - Spot-Turn LF links
Drehung 1/4 links 5/4 rechts

Rumba Walks (Gehschritte)[Bearbeiten]

Zählzeit und 2 und 3 und 4 1
geführt LF ran LF rück RF ran RF rück LF ran LF rück -
Schritte 1 2 3 4 5 6 -
führend RF ran RF vor LF ran LF vor RF ran RF vor -

Grundposition: Wie nach einem halben Grundschritt(8)

Spiral (Spirale)[Bearbeiten]

Spiral wird in andere Figuren eingebaut (u.a. Grundschritt, Rumba Walks)

Zählzeit 4 1
Drehung 1/1 rechts/links Pause
  • Rechts: Grundposition: Wie beim (3) im Grundschritt(geführt)
  • Links: Grundposition: Wie beim (8) im Grundschritt(führend)

Die Hüfte wird im jeweiligen Drehsinn 360° gedreht. Beide Füße bleiben auf der selben Stelle.

Cucaracha (Kakerlake)[Bearbeiten]

Zählzeit 2 3 4 1
geführt LF Links RF Platz LF ran LF Platz
Schritte 1 2 3 4
führend RF rechts LF Platz RF ran RF Platz

Weitere Figuren[Bearbeiten]

  • Alemana (auch Damensolo, Lady`s Turn, Unterarmdrehung, Underarm Turn)
  • Box
  • Cuban Rocks
  • Fan (Fächer)
  • Fencing
  • Hip Twist Closed, Open, Advanced, Continuous und Continuous Circular
  • Hockeystick (Linksdrehung)
  • Natural Top (Rechtskreisel)
  • Opening Outs (to Right and Left)
  • Reverse Top (Linkskreisel)
  • Rope Spinning (auch Lasso, hin und zurück)
  • Shoulder to Shoulder (auch Expander)
  • Sliding Doors (Schiebetür)
  • Stop and Go
  • Time Step (Platz-Grundschritt)
  • Turkish Towel (Türkisches Handtuch)

Weblinks[Bearbeiten]

Schritte[Bearbeiten]

Musik[Bearbeiten]

Wikipedia hat einen Artikel zum Thema: