Diskussion:Warum fliegt ein Flugzeug: Luftdruck

Seiteninhalte werden in anderen Sprachen nicht unterstützt.
Aus Wikibooks

Mit zunehmender Höhe nimmt der Luftdruck ab, in der Druckkabine eines Verkehrsflugzeuges im Reiseflug (ca. 10 km) herrscht ungefähr der Druck der Luft in 2,5 km Höhe.

Warum entspricht der Druck in einem Verkehrsflugzeuges im Reiseflug (ca. 10 km) ausgerechnet ungefähr dem Druck der Luft in 2,5 km Höhe?

Gute Frage!
Mit zunehmender Höhe nimmt der Luftdruck ab und damit auch die Menge des zur Verfügung stehenden Sauerstoffs, den Menschen zum Atmen benötigen. Für normale gesunde Menschen ist verdünnte Luft einer Höhe von 2.500 m unproblematisch.
Die Druckkabine wurde erfunden, um mit Flugzeugen höher zu fliegen (dies ist wegen des geringeren Luftwiderstands wirtschaftlich günstiger). Die Druckkabine erzeugt behält jedoch nicht einfach den Luftdruck am Boden bei, sondern wird auf den Druck in etwa 2,5 km Höhe geregelt, um die Kräfte auf die Flugzeugwand (Innen Überdruck gegenüber Außen, wie ein aufgeblasener Luftballon) zu verringern, während gleichzeitig der Gesundheit der Passagiere kein Schaden zugefügt wird.

Kleine Fragen[Bearbeiten]

Moin, vielen Dank für das interessante Buch.

Auf die Schnelle habe ich für meine Fragen noch keine Antwort gefunden:

  1. Wie schafft es ein Flugzeug eigentlich, eine konstante Reisehöhe zu halten, wenn doch durch den Flügel stets Auftrieb erzeugt wird?
  2. Wie schaffen es Segelflugzeuge bei Kunstflügen, auf dem Rücken zu fliegen?

Viele Grüße

Qwertz84 14:13, 11. Mär. 2022 (CET)[Beantworten]