Diskussion:Websiteentwicklung: XSLT

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Einordnung[Bearbeiten]

XSLT gehört eigentlich nicht unter „Websiteentwicklung“, sondern eher dorthin, wo sich SVG gerade befindet. Darüber hinaus sollte es besser auch nicht „Websiteentwicklung“ heißen, sondern „Webseitenentwicklung“ oder gleich „Webentwicklung“, da eine „Site“ nicht etwa eine einzelne Seite bezeichnet, sondern eine komplette Webpräsenz. skreutzer 20:35, 17. Jun. 2014 (CEST)[Antworten]

Tja, die denglische Begriffsbildung wie 'Websiteentwicklung' (geht ja auch um ganze Projekte, nicht nur um einzelne Dokumente, wobei komplette Projekte auch aus einzelnen Seiten bestehen können) oder auch 'Webseitenentwicklung' hat mich gleich von Anfang an bei dieser Buchserie gestört, unter anderem auch deshalb gehört das SVG-Buch trotz anderer Vorschläge nicht zu der Serie. XSL(T) gehört ja nicht mehr oder weniger zum Thema wie CSS oder java-script, ist eben nur ein anderes Dekorationsformat. Im SVG-Buch gibt es kurze Beispiele, wie man das alternativ zu CSS verwenden kann, um alternative Ansichten von Dokumenten anzubieten. Man kann es ja allerdings auch bereits auf dem Dienstrechner ähnlich wie PHP oder perl oder gar java-script zu mehr als Dekorationszwecken einsetzen, um Daten in diverse Ausgabeformate zu konvertieren. Von daher kann man schlecht argumentieren, daß es nicht zu den anderen Büchern der Serie paßt. Man könnte allenfalls als neuer Hauptautor argumentieren, daß man es als eigenständiges Buch vervollständigen möchte. Wenn du ernsthaft an dem XSLT-Buch arbeitest, sehe ich da eigentlich gute Chancen für eine Argumentation, das aus dieser Buchserie herauszulösen. Wenn ohnehin aber niemand dran arbeitet, lohnt sich der Aufwand wohl nicht. Der kompletten Buchserie einen angemessenen deutschen Titel zu geben, ist auch mit einiger Arbeit verbunden und wäre wohl auch formell zuvor auf Proteste zu testen, wenn sich jemand bereit erklärt, die komplette Arbeit zu machen. Anständiger Titel auf deutsch? 'Projektentwicklung von Netzpublikationen`? 'Verwirklichung von Netzpublikationen'? 'Netzpublikationen selbst erstellen'? 'Dokumente in digitalen Standardformaten erstellen'?
Wenn man den Titel geschickt genug wählt, könnte man da auch gut Inhalte wie SVG drin unterbringen.
Sobald es dazu eine offizielle Empfehlung gibt, könnte auch noch jemand ein weiteres Buch zur XML-Variante von HTML5 ergänzen - weil das deutlich vom XHTML1.x abweicht, ist es da wohl angemessen, ein komplett neues Buch zu spendieren, aufgrund der Komplexität dann vermutlich eher für Fortgeschrittene als Fortsetzung.
Generelle Diskussionen zur Buchserie sind ansonsten wohl eher auf der Diskussionsseite der Buchserie angemessen, nicht bei einem einzelnen Buch. Doktorchen 18:39, 18. Jun. 2014 (CEST)[Antworten]
Nun ja, obwohl ich auch diese Argumentation gut nachvollziehen kann, sehe ich in erster Linie den Umstand, dass XSLT auch fernab vom Web zu gewöhnlicher Manipulation von Datenbeständen verwendet wird, was sich bei CSS und JavaScript dann doch eher in Grenzen hält. Freilich gehört HTML zu den häufigsten Ausgabeformaten, da man sich XML an sich normalerweise nicht arg hübsch anzeigen lassen kann, letztendlich ist die Hauptsache für XSLT aber die XML-Datenquelle, wie auch HTML wiederum als Eingabe verwendet werden kann, um einzelne Datenbestände auszulesen und in andere Datenformate zu transformieren, seien es XML-basierte oder nicht-XML-basierte. Wie ich in meiner Überarbeitung der Einleitung ein wenig herauszuarbeiten versucht habe, geht es mehr um die Universalität von XML für textorientierte Daten, wo eine wichtige, definitiv aber nicht die einzigste Anwendung der Web-Bereich ist. Der bisherige Inhalt des Buches mit den Beispielen der Transformation von Pseudocode in XML zu Quelltextdateien formuliert in verschiedenen Programmiersprachen deutet darauf hin – ganz gleich, ob man den erzeugten Quellcode in eine Webseite einbettet oder einem Compiler übergibt. Ob ersteres höher als letzteres bewertet werden sollte, mag ich nicht abschließend festlegen, deshalb werfe ich ja auch die Diskussion dazu an. skreutzer 16:02, 29. Jun. 2014 (CEST)[Antworten]