Einführung in die Astronomie: Einleitung

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Einleitung[Bearbeiten]

Dieses Buch richtet sich an den interessierten Laien, der erste Kenntnisse und einen Überblick über die Erscheinungen am Himmel erwerben und vielleicht auch selbst beobachten möchte.

Was ist Astronomie?[Bearbeiten]

Die Astronomie beschäftigt sich mit allen beobachtbaren Phänomenen und Objekten außerhalb der Erdatmosphäre. Den Phänomenen in der Erdatmosphäre ist dagegen ein eigenes Gebiet gewidmet, das der Meteorologie. Die Astronomie ist damit die Naturwissenschaft, die sich mit der Beobachtung und Beschreibung des Weltraums befasst.

Eine Unterteilung in Teilgebiete ist nicht eindeutig, zumal es dazwischen viele Übergänge gibt. Es lassen sich heute jedoch drei große Teilbereiche ausmachen:

  • Die Klassische Astronomie befasst sich der Position und der Bewegung der Himmelskörper. Hierzu gehören u. a. sowohl die Sternbildkunde (Astrognosie) als auch die Himmelsmechanik und die Stellarstatistik.
  • Die Astrophysik stellt mit physikalischen Mitteln Modelle für die Erscheinungen auf. Das umfasst insbesondere den Bereich der Stellarphysik, welche die Entstehung, den Lebenslauf und das Ende der Sterne beschreibt.
  • Die Kosmologie betrachtet die Vergangenheit und die Zukunft des Weltalls als Ganzes. Hierhin gehören Themen wie Urknall und Dunkle Energie.

Historisch verknüpft ist die Astronomie mit der Astrologie. Diese versucht, Zusammenhänge zwischen dem Geschehen am Himmel und menschlichen Schicksalen herzuleiten. Im modernen Verständnis der Astronomen gibt es dafür keine Grundlage und Astrologie wird heute weitgehend als Pseudowissenschaft betrachtet. Dieses Buch befasst sich daher ausschließlich mit der Astronomie.

Zu diesem Buch[Bearbeiten]

In seinem ersten Teil widmet dieses Buch das einleitende Kapitel der Frage, welche Arten von Himmmelsobjekten danach rufen, von uns beobachtet zu werden. Die daran anschließenden Kapitel gehen diese Objektklassen Punkt für Punkt durch, geben vertiefende Erklärungen zu den Objekten und den an Ihnen möglichen Beobachtungen sowie ergänzende Beobachtungshinweise.

Im zweiten Teil geht es dann um querschnittliche Themen. Es beginnt mit den Beobachtungsinstumenten: Ferngläser, Fernrohre und andere dem Amateurastronomen nützliche Geräte. Anschließend beschreibt der zweite Teil, was man wissen muss, um auf unterschiedlichem Niveau den Himmel zu fotografieren. Schließlich gibt er einen Abriss der geschichtlichen Entwicklung der Astronomie. Es kann angebracht sein, den zweiten Teil parallel zum ersten zu lesen, weil mancher Hinweis im ersten Teil erst verständlich sein mag, wenn man die nötige Hintergrundinformation aus dem zweiten Teil kennt.

Der dritte Teil ist schließlich eine Datensammlung. Er führt wesentliche Daten zu den wichtigsten Himmelsobjekten (Sternbilder, Planeten, Messier-Objekte) auf und enthält Listen von vergangenen und zukünftigen Ereignissen (Finsternisse etc.)