Gambas: Das Drumherum

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche


Wikibooks buchseite.svg Zurück zu Erste Schritte | One wikibook.svg Hoch zu Inhaltsverzeichnis | Wikibooks buchseite.svg Vor zu Programmkontrolle


Wie kann man den Programmcode aus diesem Kurs kopieren?[Bearbeiten]

Hinweise zum Download der Programme aus dem Internet. So geht es:

  • Markieren sie den Code auf diesen Seiten mit der Maus.
  • Kopieren Sie ihn in die Zwischenablage mit Strg + C.
  • Starten Sie ihre Gambas Programmierumgebung.
  • Starten Sie ein neues Projekt.
  • Starten Sie mit einer neuen Form.
  • Holen Sie sich die notwendigen Steuerelemente und Befehlsfelder aus der Werkzeugleiste mit F6.
  • Benennen Sie die Steuerelemente so, wie sie auch im Code heißen. Mit F4 über die Eigenschaften.
  • Klicken Sie das wichtigste Befehlsfeld im Entwurfsmodus an.
  • Kopieren Sie den Code mit Strg + V in das Unterprogramm des Befehlsfeldes.
  • Starten Sie das Programm mit F5.

Ausführbare Datei erstellen[Bearbeiten]

Unter dem Menüeintrag PROJEKT wählen Sie Ausführbare Datei erstellen. Dies ist nur möglich, wenn das Programm auch korrekt funktioniert. Probieren Sie das vorher mit F5 aus.

Das Programm wird dann in dem Verzeichnis abgespeichert, in dem auch ihr Quelltext steht.

Mit Gambas2 Version 1.9.49 wird eine ausführbare Datei mit der Endung .gambas erzeugt. Diese Datei kann zum Beispiel mit dem Terminal und dem Befehl /home/xxx/gambas2/programm.gambas gestartet werden. xxx ist der Name des Home-Verzeichnisses. Es wird voraus gesetzt, dass das zu startende Programm im dem Verzeichnis /home/xxx/gambas2 abgelegt ist und der Name der ausführbaren Datei programm.gambas ist.


Bei der älteren Gambas Version 1.0.15 (die mit Ubuntu 7.04 installiert wird) ist es nicht ganz so einfach, das Programm zu starten. Nachstehend ist eine Lösung geschildert, die auch mit Ubuntu und Gnome und vermutlich auch mit dem KDE-Desktop klappt:

Unter Ubuntu 6.10 sowie 7.04 und mit Gnome habe ich beim Start eines Gambas-Programmes immer folgende Fehlermeldung:

 X Error: BadDevice, invalid or uninitialized input device 169
 Major opcode:  147
 Minor opcode:  3
 Resource id:  0x0
 Failed to open device
 X Error: BadDevice, invalid or uninitialized input device 169
 Major opcode:  147
 Minor opcode:  3
 Resource id:  0x0
 Failed to open device

Programme (eigene und auch Beispielprogramme) funktionieren unter der Gambas-Entwicklungsumgebung, trotz Fehlermeldung, einwandfrei. Auch der Gambas Befehl „alles kompilieren“ und „ausführbare Datei erstellen“ funktionieren ohne Fehlermeldung, dennoch ist es mir nie gelungen, die ausführbare Datei zu starten. Es gab verschiedene Fehlermeldungen beim Start des Programmes. Auch mit dem KDE-Desktop ( ich installierte das Mega-Paket Kubuntu-Desktop nach), stellte sich der Erfolg nicht ein.

Nach vielen Experimenten und per Zufall kam ich doch an das Ziel: Ich gab der ausführbaren Datei den Namen „irgendwas.exe“, wobei .exe der entscheidende Faktor ist. Mit einem Doppelklick auf die Datei in Nautilus startete das Programm außerhalb der Entwicklungsumgebung von Gambas. Das Ganze ist mir rätselhaft, ich dachte zunächst, das Wine eventuell zum Start benötigt wird. Dies ist nicht der Fall, da ich mit einem zweiten Rechner experimentierte, auf dem Wine nicht installiert ist.

Mit dem Hexeditor ghex habe ich die von Gambas erstellten ausführbaren Dateien „irgendwas“ und irgendwas.exe“ miteinander verglichen. Die Dateien sind tatsächlich etwas verschieden, „irgendwas“ ist um einige Bytes kürzer als „irgendwas.exe“

Das Programm auf dem Desktop platzieren[Bearbeiten]

Sie haben mit Gambas ein kleines Programm erstellt und ausführbar gespeichert. Jetzt wollen Sie es direkt vom KDE Desktop starten.

  • Klicken Sie dazu mit der rechten Maus an einer leeren Stelle auf die KDE Oberfläche.
  • Wählen Sie dann den Menüpunkt Neu erstellen, Datei und Verknüpfen mit Programm ...
  • Im folgenden Eigenschaften-Menü wählen Sie den Punkt Allgemein und geben der Verknüpfung einen Namen.
  • Dann wählen Sie den Punkt Programme und in der Zeile Befehl drücken Sie die Taste Auswählen.
  • Suchen Sie das richtige Verzeichnis in dem ihre ausführbare Datei steht, z.B. home/name/gambas99/program1
  • Wählen Sie das richtige Programm aus diesem Verzeichnis und bestätigen Sie Ihre Eingaben mit OK.

Jetzt wird ihr Programm auf dem Desktop erscheinen und zwar mit einem blauen Zahnrad als Symbol (= Icon).

Siehe dazu auch: [1]

Um unter KDE ein nicht grafisches Programm als ausführbare Datei auf dem Desktop zugänglich machen, müssen Sie nach dem Auswählen des Programms unten rechts auf den Button Erweiterte Optionen ... klicken und dort In Terminal starten anwählen.

Dem Programm ein eigenes Icon (Programmsymbol) verpassen[Bearbeiten]

Icons sind Bitmapdateien mit maximal 64*64 Bildpunkten. Gut geeignet zur Erstellung eines Icons ist das Programm KIconEdit in einer neueren Version. Haben Sie ihr Programmsymbol gemalt, dann speichern Sie es am besten im selben Verzeichnis wie die ausführbare Datei ab. Dann müssen Sie noch die Desktopdatei mit dem neuen Icon verknüpfen. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das blaue Zahnrad ihres Programmes und wählen Sie den untersten Punkt Eigenschaften. Klicken Sie auf das blaue Zahnrad und suchen Sie sich ihren eigenen Icon unter Sonstige Symbole und Auswählen.

Siehe dazu auch: [2]


Wikibooks buchseite.svg Zurück zu Erste Schritte | One wikibook.svg Hoch zu Inhaltsverzeichnis | Wikibooks buchseite.svg Vor zu Programmkontrolle