Gitarre: Gitarrentypen

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Qsicon inArbeit.png
To-Do:

Das Übliche: Seite ergänzen, überprüfen, Redundanzen auflösen, mit ähnlichen Artikeln abgleichen, Fehler berichtigen, Stil verbessern...

Geschichte[Bearbeiten]

Man vermutet, dass die Gitarre vom Bogen abstammt. Funde in Mesopotamien und Ägypten belegen, dass die Gitarre schon in frühen Hochkulturen bekannt war.

Heutige Gitarrentypen[Bearbeiten]

Nach der Bauart werden heute vor allem folgende Gitarrentypen unterschieden:

  • Konzertgitarre, auch klassische Gitarre
  • Die Westerngitarre
  • Die elektrische Gitarre, kurz E-Gitarre
  • Flamencogitarre
  • Resonatorgitarre
  • Hawaiigitarre (auch: Steel-Guitar)
  • Pedal Steel Guitar
  • Nachbauten historischer Gitarren (Vihuela, Barockgitarre ...)
  • Kontragitarre
  • (elektrische Bassgitarre) kurz E-Bass oder nur Bass
  • (akustische Bassgitarre)
  • Tenorgitarre
  • Schlag/Jazzgitarre
  • Banjitar (Banjo mit Gitarrensaiten)

Die Pedal Steel Guitar[Bearbeiten]

Die Pedal Steel Guitar ist ein elektrisch verstärktes Instrument, das entweder in einen Tisch integriert ist oder auf einen Tisch gelegt wird. Es hat eine höhere Saitenlage. Die Töne werden nicht gegriffen; mit einer Art blankem Stahlrohr (ähnlich einem Bottleneck) wird die Saite verkürzt. Dabei dienen die Bünde nur als Orientierung. Die Stimmung der Saiten kann über ein kompliziertes System über Pedale und Kniehebel während des Spiels beeinflusst werden. Daher auch der Name des Instruments. Dieses Instrument hat seinen festen Platz in der US-amerikanischen Countrymusik.

Die Kontragitarre[Bearbeiten]

Wal Mach II Bassgitarre

Die Kontragitarre ist eine akustische Gitarre im Stil der klassischen Gitarre. Sie hat meist einen etwas größeren Korpus und jenseits der Bassseiten noch einige freischwingende Bordunsaiten, die zwar angeschlagen aber nicht gegriffen werden können. Sie wird heute nur noch selten verwendet, hat jedoch noch ihren Platz in der alpenländischen Hausmusik.

Die Bassgitarre[Bearbeiten]

Die Bassgitarre ist keine eigentliche Gitarre sondern ein 4-saitiges Bassinstrument, das entstehungsgeschichtlich an die Gitarre angelehnt ist. Es hat die Stimmung eines Kontrabasses, jedoch eine kürzere Mensur und wird im Bassschlüssel notiert.

Der E-Bass[Bearbeiten]

Die elektrische Bassgitarre ist nach dem erfolgreichen Verkaufsstart der elektrischen Gitarre durch Leo Fender entwickelt worden. Ziel war es, Gitarristen die Möglichkeit zu geben, ohne großen Lernaufwand ein Bassinstrument zu spielen. Daher hatte dieses Instrument von Anfang an Bünde. Ein glücklicher Zufall für Gitarristen ist wohl auch, dass die Kontrabassstimmung der Stimmung der Gitarre entspricht, nur um eine Oktave versetzt und ohne die zwei hohen Saiten. Heute gibt es auch elektrische Bassgitarren, die wie der Kontrabass keine Bünde aufweisen ("fretless").

Der A-Bass[Bearbeiten]

Die akustische Bassgitarre sieht aus wie eine überdimensionierte klassische Gitarre mit Bünden und 4 Saiten, gestimmt wie die elektrische Bassgitarre bzw. der Kontrabass. Dieser Typus ist deutlich neuer als die elektrische Bassgitarre. Sie ist ebenso keine echte Gitarre.

siehe auch[Bearbeiten]

  1. Die Konzertgitarre
  2. Die Westerngitarre
  3. Die elektrische Gitarre


Nuvola apps bookcase 1.svg Zurück zu "Gitarrentypen"