Gitarre: Transponiertabelle

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wikibooks buchseite.svg Zurück zu Grifftabelle | One wikibook.svg Hoch zu Inhaltsverzeichnis |


Akkorde Transponieren[Bearbeiten]

  • In der ersten Spalte siehst du die Dur-Tonart und die parallele Molltonart.
  • In der nächsten Dreiergruppe siehst du die Dur-Akkorde, die üblicherweise in der Dur-Tonleiter vorkommen.
  • In der nächsten Dreiergruppe siehst du die Moll-Akkorde die üblicherweise in der Dur- bzw. in der Molltonart vorkommen.
  • In der nächsten Zweiergruppe siehst du zuerst einen Dur-Akkord welcher oft bei Moll-Tonarten als (Zwischen-)Dominante gebraucht wird.
  • Der nächste Akkord ist für Jazzer eher interessant.
  • Die nachfolgenden Vorzeichen können eine weitere Orientierung sein.
  1. Wähle dir eine Tonart aus (oder schlicht eine Reihe, in der alle deine Akkorde vorkommen);
  2. Zahlen und Zusätze wie sus und add lässt man der Einfachheit halber weg (sie werden hinterher einfach wieder angefügt);
  3. dann wähle dir eine Zieltonart aus und tausche jeden Akkord der einen Reihe durch den Akkord der anderen Reihe (der in der selben Spalte steht) aus.
Gb-Dur/Ebm   Cb (!) Gb Db(7)   Abm Ebm Bbm   Bb7 Fm7b5   bbbbbb(6)
Db-Dur/Bbm   Gb Db Ab(7)   Ebm Bbm Fm   F7 Cm7b5   bbbbb(5)
Ab-Dur/Fm   Db Ab Eb(7)   Bbm Fm Cm   C7 Gm7b5   bbbb(4)
Eb-Dur/Cm   Ab Eb Bb(7)   Fm Cm Gm   G7 Dm7b5   bbb(3)
Bb-Dur/Gm   Eb Bb F(7)   Cm Gm Dm   D7 Am7b5   bb(2)
F-Dur/Dm   Bb F C(7)   Gm Dm Am   A7 Em7b5   b(1)
C-Dur/Am   F C G(7)   Dm Am Em   E7 Hm7b5   0b 0#
G-Dur/Em   C G D(7)   Am Em Hm   H7 F#m7b5   # (1)
D-Dur/Hm   G D A(7)   Em Hm F#m   F#7 C#m7b5   ##(2)
A-Dur/F#m   D A E(7)   Hm F#m C#m   C#7 G#m7b5   ###(3)
E-Dur/C#m   A E H(7)   F#m C#m G#m   G#7 D#m7b5   ####(4)
H-Dur/G#m   E H F#(7)   C#m G#m D#m   D#7 A#m7b5   #####(5)
F#-Dur/D#m   H F# C#(7)   G#m D#m A#m   A#7 E#m7b5 (!)   ######(6)

Die Tonarten C#, G#, D# und A# werden in der Praxis so gut wie nicht verwendet. Statt dessen werden die Bb-Tonarten bevorzugt. Es kämen sonst neben dem schon recht merkwürdigen E#m und dem Cb zu noch seltsameren Tönen, die man sich in der weiterführenden Tabelle anschauen kann.

Für den allgemeinen Hausgebrauch meidet man sie einfach.

Also anstelle einer C# Dur-Tonleiter nimmt man besser eine Db-Dur-Tonleiter. Statt G#-Dur nimmt man Ab-Dur, statt D#-Dur nimmt man Eb-Dur und statt einer A#-Dur-Tonleiter nimmt man eine Bb-Dur-Tonleiter.

Nur wer tatsächlich solche schrägen Tonarten gebrauchen sollte, der kann sich in den Aufbau der Quintenzirkel-Tabelle vertiefen.


Eingefügt aus Musiklehre: einfache Transponiertabelle

Siehe auch
Gitarre: Kapodaster