Interessante Messungen/ Z-Diode/ Temperatur

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lernziele[Bearbeiten]

  • Wissen, dass das Verhalten temperaturabhängig ist.

Optimal:

  • Kenntnisse von Kompensation Möglichkeiten
  • Begründung für den Effekt
  • ...

Hinweis[Bearbeiten]

Die Schaltung kann auch aufwändiger aufgebaut werden. Die einfachste Schaltung reicht aber für die wichtigste Erkenntnis.

Einfache Variante[Bearbeiten]

Material[Bearbeiten]

  • Heissluftfön
  • Widerstand (1 kOhm ist z.B. Sinnvoll)
  • verschiedene Z-Dioden
  • 1 bis 2 Multimeter
  • Netzgerät

Messschaltung[Bearbeiten]

Es gibt im Prinzip zwei möglichkeiten

MFrey ZDiode Current Source.svg

Wenn eine Einstellbare Stromquelle verfügbar ist, ist das die einfachste Lösung.

MFrey ZDiode Voltage Source.svg

Etwas aufwenidiger, inbesondere wenn man den Strom nachregelt will. (Die Nachregelung des Stromes ist bei diesen einfachen Messung eigentlich nicht erfordelich)

Aufwendige Variante[Bearbeiten]

  • Wasserkocher
  • Thermometer
  • Behälter (das Wasser wird warm/heiss, bitte darauf achten, dass das Glas das aushält)
  • Widerstand (1 kOhm ist z.B. sinnvoll)
  • eine Z-Diode
  • Plastikbeutel (das Wasser leitet, folglich würde die Messung stark beeinflusst)

Optimal:

  • Wärmefeste Unterlage
Der Tisch soll ja nicht anbrennen ;-)
  • verschiedene Z-Dioden

Wichtig:

Bei dieser Messung ist es wichtig das der Strom konstant bleibt. (Sonst wird die Tendenz verzerrt.)

Tipp[Bearbeiten]

Es können auch mehrere gleichzeitig gemessen werden.


Theorie[Bearbeiten]

siehe